Aus Openbook wird Openspace wird was weiß ich

Ich habe mal an einem Wall­pa­per gebas­telt. Ist aber beim Ent­wurf geblie­ben. (mk)

Ob »Open­space« wirk­lich das letz­te Wort ist, war­ten wir mal gelas­sen ab. Könn­te ja sein, dass dage­gen auch noch jemand etwas hat.

Manch­mal has­se ich es, recht zu behal­ten. Aber in die­sem Fall hät­te ich sogar eine Wet­te abge­schlos­sen. Die Beden­ken nicht weni­ger Open­book-Alpha-User bei der ers­ten, von Face­book erzwun­ge­nen Namens­än­de­rung zu »Open­space« vom Tisch zu wischen (»Has all been che­cked…«, war nicht eben schlau.1)Die Pro­jekt­web­sei­te läuft übri­gens immer noch unter dem Domain­na­men »Open­book«…

Mas­ter­mind Joel Hernán­dez schick­te ges­tern am spä­ten Abend eine E‑Mail mit der schlech­ten Nach­richt an die Grün­dungs­mit­glie­der, also auch an mich. Es war übri­gens das 13. (!) Pro­jekt-Update.

I’m sor­ry to inform we were once again con­ta­c­ted by lawy­ers a week ago in regards to a pos­si­ble trade­mark con­flict with the name Open­space with a Ger­ma­ny based con­fe­ren­cing soft­ware com­pa­ny which did not have an EU trade­mark, but a natio­nal one, which is why it went past our scan…

We spent the past week con­sul­ting with vol­un­te­ers and a law firm on the situa­ti­on and we’ve final­ly con­clu­ded that while the­re are many ways we can argue against their claims, it’s all sub­jec­ti­ve and on the best case sce­n­a­rio, will result in dozens of legal hours of work and on the worst, that, plus fines, plus dama­ge claims. Both sce­n­a­ri­os which once again, we can’t afford. We are the­re­fo­re once again obli­ged to rebrand…

So what now?

In all open­ness as usu­al, this was com­ple­te­ly unex­pec­ted. We were all minds in get­ting the beta our, arran­ging mee­tings for sub­si­dies and grants, even sent to reprint sti­ckers with Open­space in it for our back­ers, then this big pro­blem casual­ly pop­ped into our info inbox.

As peop­le often wron­gly para­phra­se Mike Tyson:

“Ever­y­bo­dy has a plan until they get pun­ched in the mouth”

Beta is blo­cked until we chan­ge the name as it will only crea­te con­fu­si­on and regard­less of the name, given FB, book has to be gone befo­re end of July…

Sug­ges­ti­ons are the­re­fo­re very much wel­co­med. (In the /c/openspace com­mu­ni­ty wit­hin the app, under the post with this announ­ce­ment)

Once again, we’re real­ly sor­ry about this. it’s a men­tal bur­den to have to chan­ge names and we tried our best to make sure it didn’t hap­pen twice, we fai­led.

For the upco­m­ing name, we will pay from our pockets the trademark/IP lawy­ers to inves­ti­ga­te on every data­ba­se they can find.

Thank you for making this pro­ject pos­si­ble and we hope you’­re still enjoy­ing your time around.

Viel­leicht soll­ten die Open??????-Macher lang­sam mal ihre Haus­auf­ga­ben erle­di­gen. Zunächst mal aber sol­len jetzt die User Namens­vor­schlä­ge machen und in den ein­schlä­gi­gen Daten­ban­ken mög­li­che Rech­te­ver­let­zun­gen recher­chie­ren. Ob das funk­tio­niert?

Don’t limit yourself to Open XYZ, at this point, I belie­ve we can build mea­ning into any word, even unexis­ting ones.

Ansons­ten ist das neue Netz­werk mit zur Zeit um die 3.000 Nut­zern immer noch nicht Beta. Das bleibt auch so, bis die Namens­fra­ge geklärt ist. Im Hin­ter­grund wird an tech­ni­schen Din­gen und neu­en Fea­tures kräf­tig gewer­kelt, aber was den Con­tent angeht, düm­pelt das Netz­werk so vor sich hin. Es gibt zwar hau­fen­wei­se Grup­pen (dar­un­ter aber auch etli­che Zom­bies), doch ansehn­li­cher Con­tent ist eher Man­gel­wa­re.

Neu­lich wur­de ein User mit einem Bann belegt, der gegen die Regeln einen weib­li­chen Halbakt mit nack­ten Nip­peln gepos­tet hat­te. Das wur­de als Por­no­gra­fie behan­delt. Dabei war das recht geschmack­vol­le Bild mal eine schö­ne Abwechs­lung zu all den Kat­zen, Blüm­chen, Bien­chen, Füßen und Kaf­fee­tas­sen. Von meh­re­ren Mit-Usern ange­zeigt (!) wur­de er trotz­dem. Der User zog es vor, zu ver­schwin­den und nahm sei­nen rest­li­chen nip­pel­frei­en, aber sehens­wer­ten Foto-Con­tent mit. Kol­la­te­ral­scha­den. Nip­pel-Alarm – klingt ver­däch­tig nach Face­book? Ja, fin­de ich auch.

Die Lis­te der Din­ge, die noch nicht gehen, wird nur sehr lang­sam kür­zer. Das Ent­wick­ler-Team hat sei­nen Miet­ver­trag für die alten Räu­me nicht ver­län­gert und zieht in was Bil­li­ge­res um. Jetzt die zwei­te Namens­än­de­rung bin­nen weni­ger Wochen. Beta wie­der ver­scho­ben. Am guten Wil­len und Enga­ge­ment der sym­pa­thi­schen Grün­der man­gelt es zwei­fel­los nicht. Den­noch: Das stimmt alles nicht so wahn­sin­nig opti­mis­tisch.

Anmerkungen   [ + ]

1. Die Pro­jekt­web­sei­te läuft übri­gens immer noch unter dem Domain­na­men »Open­book«…

Schreibe einen Kommentar