Facebook spammt Nutzer massiv

Sieht so aus, als wenn sich Face­book gera­de ’ne maxi­ma­le Men­ge Ärger ein­han­delt – was Zucker­berg & Co. wie üblich nicht jucken wird. Nicht genug, dass man dort per­ma­nent ana­ly­siert und gerankt und getrackt wird – seit kur­zem wer­den Unmen­gen an »emp­foh­le­nen« Bei­trä­gen oder gespon­ser­ten Bei­trä­gen in die Time­li­nes der spam-generv­ten Nut­zer gepos­tet. Da ist von Gebis­sen über Fami­li­en­for­schung und Uhren bis Espress­o­kap­seln alles dabei. Kom­plett schmerz­frei wird da jeder Schrott ange­bo­ten. Und die ver­meint­li­chen Nach­rich­ten­an­ge­bo­te ent­pup­pen sich – oh Wun­der – eben­so als ver­kapp­ter Mar­ke­ting-Scheiß.

Kacken­dreist! Mich nervt das schwer. Und ich bin nicht der ein­zi­ge.

Wür­de mich nicht wun­dern, wenn man­cher das Wei­te sucht und auf Spam­book künf­tig ver­zich­tet. Twit­ter böte sich da als Alter­na­ti­ve an.

Ich den­ke jeden­fall schwe­re dar­über nach, mal wie­der Face­book zu ver­las­sen.

Schreibe einen Kommentar