Fragwürdiges Vorbild

UK als Vor­bild? Nicht wirk­lich!

Eine ent­schei­den­de Infor­ma­ti­on wur­de in dem Pro­pa­gan­daar­ti­kel lei­der nur am Ran­de erwähnt. Groß­bri­tan­ni­en mag kei­ne Koh­le mehr ver­stromen, inves­tiert dafür aber mas­siv in Kern­kraft.1)Angeb­li­che Ener­gie­wen­de I 2)Angeb­li­che Ener­gie­wen­de II . Was aus der Ankün­di­gung (!) wird, Koh­le­kraft­wer­ke vom Netz zu neh­men, bleibt eh erst ein­mal abzu­war­ten.3)2022, 2025 oder auch erst 2030…

Kana­da, das wie UK als Koh­le-Aus­stei­ger gefei­ert wird, för­dert genau­so viel wie vor­her. 4)24 Koh­le­mi­nen, 21 Koh­le­kraft­wer­ke, 40% der Koh­le gehen in den Export Nur wird das »schwar­ze Gold« dann expor­tiert – und woan­ders ver­stromt. Eben­so wie deren per Fracking oder Ölsand­ver­wer­tung pro­du­zier­tes Öl.

Tol­le Wurst! 😉

Anmerkungen

1. Angeb­li­che Ener­gie­wen­de I
2. Angeb­li­che Ener­gie­wen­de II
3. 2022, 2025 oder auch erst 2030…
4. 24 Koh­le­mi­nen, 21 Koh­le­kraft­wer­ke, 40% der Koh­le gehen in den Export

Schreibe einen Kommentar