Jan Koum verlässt Facebook

»No one wakes up exci­ted to see more adver­ti­sing; no one goes to sleep thin­king about the ads they’ll see tomor­row.« 1)Washing­ton Post

Whats­app-Grün­der bricht mit Face­book.

Die gute alte Geschich­te von den Rat­ten und dem Schiff. Nur, dass das Schiff lei­der (noch) nicht sinkt. Aber man soll ja die Hoff­nung nicht auf­ge­ben.

Lea­ve Face­book. Now.

Anmerkungen

Schreibe einen Kommentar