Kemmerich – die Faschisten-Marionette von der FDP

Der Faschist Höcke (rechts, unnö­tig zu erwäh­nen, eigent­lich) gra­tu­liert sei­ner Mario­net­te Kem­me­rich von der FDP.

Falls irgend­je­mand in der FDP das Thü­rin­ger Deba­kel als »Erfolg« sieht, sage ich nur: Obacht, der Schuss geht nach hin­ten los. Und die Kugel ist aus dem Lauf.

Ein weit­ge­hend unbe­kann­ter »Libe­ra­ler« wird mit den Stim­men von FDP und CDU und AFD zum Minis­ter­prä­si­den­ten in Thü­rin­gen gewählt, der par­tei­über­grei­fend belieb­te Amts­in­ha­ber Bodo Rame­low (Lin­ke) aus dem Amt gehe­belt. Abge­kar­te­tes Spiel zwi­schen CDU, FDP und der AFD. Das wird vie­le (poten­zi­el­le) FDP-Wäh­ler ver­prel­len. Auf Dau­er. Nicht nur in Thü­rin­gen.

Soge­nann­te Libe­ra­le als Steig­bü­gel­hal­ter der Faschis­ten? Hüt­chen­spie­ler dis­kre­di­tie­ren die Demo­kra­tie. Böser Feh­ler. Nicht nur stra­te­gisch.

Es geht »nur« um ein Bun­des­land mit etwas mehr als 2 Mil­lio­nen Ein­woh­nern. Und den­noch. Das Signal ist ver­hee­rend.

Und: Bin ich der ein­zi­ge, der sich an den Putsch der FDP-Cha­rak­ter­schwei­ne gegen Hel­mut Schmidt von 1982 erin­nert fühlt?

Neben­bei bemerkt: Das dürf­te auch der letz­te Nagel an dem Sarg für CDU-Che­fin Anne­gret Kramp-Kar­ren­bau­er aus schö­ner, sauer­län­di­scher Fich­te sein sein, an dem Fried­rich Merz seit län­ge­rem zim­mert. Wenn die Uni­on sich von den Thü­rin­ger Würst­chen nas­füh­ren lässt und mit Faschis­ten pak­tiert, soll­te die Vor­sit­zen­de die Kon­se­quen­zen zie­hen. Und nein, das ist kein Plä­doy­er für den Groß-Kapi­tal-Büt­tel Merz.

Schreibe einen Kommentar