Leben mit dem Virus

Yup, nur so geht es!

Mein Mikro-Blog zum Corona-Virus.*

Sei prag­ma­tisch, aber kon­se­quent. Bet­ter safe than sor­ry.
Und wie stets – die ers­te Regel lau­tet: Ruhe bewah­ren.
Wird lau­fend aktua­li­siert. *Kann Spu­ren von Sati­re ent­hal­ten.


19102020 | 20.30h

»Die ent­schei­den­de Fra­ge ist nicht, wel­che wirt­schaft­li­chen Schä­den ein zwei­ter Lock­down hät­te, wenn er kommt, son­dern die ent­schei­den­de Fra­ge ist: Krie­gen wir die Virus­ver­brei­tung wie­der unter Kon­trol­le? Wenn wir das nicht schaf­fen, dann wer­den die wirt­schaft­li­chen Schä­den ohne­hin extrem sein, und zwar erst mal unab­hän­gig davon, ob man jetzt Lock­down-Maß­nah­men ver­hängt oder nicht.« Jens Süde­kum, Volks­wirt

Ein ver­nünf­ti­ges, lesens­wer­tes Inter­view.

15102020 | 19.21h

Gegen­über ges­tern sind noch­mals 21 Covid-19-Fäl­le in Lip­pe hin­zu­ge­kom­men. Die Gesamt­zahl der akut Infi­zier­ten liegt bei 172. Das ist aber – man muss es immer wie­der beto­nen – nur die offi­zi­el­le, durch Tes­tun­gen ermit­tel­te Zahl. Es sind noch immer nicht mal 6,5 Pro­zent aller Lip­per getes­tet wor­den.

Auf der Info­sei­te des Krei­ses Lip­pe heißt es: »Nach Anga­ben des RKI hat der Kreis Lip­pe die Inzi­denz von 35 Neu­in­fek­tio­nen in den ver­gan­ge­nen sie­ben Tagen pro 100.000 Ein­woh­ner mit einem Wert von 37,7 über­schrit­ten (Stand, 15. Okto­ber 0 Uhr). Wird für die Berech­nung die tages­ak­tu­el­le Sta­tis­tik des Krei­ses Lip­pe berück­sich­tigt, so ist der Wert 40,9 (Stand, 15. Okto­ber, 9 Uhr). Die Coro­na­schutz­ver­ord­nung gibt ab einem Wert von 35 vor, mit dem Lan­des­zen­trum Gesund­heit Nord­rhein-West­fa­len (LZG.NRW) und der Bezirks­re­gie­rung Det­mold kon­kre­te Schutz­maß­nah­men zur Ein­däm­mung des Infek­ti­ons­ge­sche­hens abzu­stim­men.«

Ich weiß nicht, wie die rech­nen, aber ich kom­me jetzt gera­de aus­ge­hend von einer Ein­woh­ner­zahl von 346.000 und aktu­ell 172 Fäl­len auf einen Inzid­ent­wert von 49,7. Rela­tiv besorg­nis­er­re­gend, fin­de ich.

14102020 | 12.42h

 

Habe mich gera­de ein wenig erschro­cken, als ich nach län­ge­rer Zeit mal wie­der die Coro­na-Zah­len für Lip­pe gecheckt habe. Wir sind wie­der auf dem Stand von Anfang Mai. Das heißt: Die Zahl der Covid-19-Infi­zier­ten hat sich im Okto­ber inner­halb weni­ger Tage ver­drei­facht.

Gera­de im Radio gehört, dass mehr als 60 fri­sche Fäl­le allein auf Infek­tio­nen in der Bibel­schu­le in Lem­go-Bra­ke zurück­ge­hen. 150 Per­so­nen befin­den sich in Qua­ran­tä­ne, 300 von bis zu 1.000 Per­so­nen wur­den getes­tet. Noch sind nicht alle Kon­takt­per­so­nen ermit­telt.

Wenn ich rich­tig gerech­net habe, sind wir damit in Lip­pe (etwas mehr als 340.000 Ein­woh­ner) nur noch ganz knapp unter­halb der kri­ti­schen Mar­ke von 50 Infi­zier­ten pro 100.000 Ein­woh­ner. Hot­spot-Gefahr!

05102020 | 19.40h

Wenn dich eine fet­te Erkäl­tung lahm­legt, fällt es schwer, nicht auch gleich an Covid-19 zu den­ken. Aber ich bin mal zuver­sicht­lich, dass es tat­säch­lich ledig­lich ein grip­pa­ler Infekt ist. Lang­sam geht es wie­der auf­wärts.

20092020 | 22.19h

Ges­tern war ich – mit Fami­lie – das ers­te Mal seit Beginn der Pan­de­mie in einem Restau­rant. Der Laden war voll, alle tru­gen beim Her­ein­kom­men Mas­ken, setz­ten sie dann aber ab. Wir auch.

Es kam mir sehr merk­wür­dig vor. Und falls dort jemand, ohne es zu wis­sen, das Virus trug, war die Chan­ce, ohne Infek­ti­on davon­zu­kom­men, bes­ten­falls 50:50.

20092020 | 19.30h

Habe eben eine Kul­tur­sen­dung (Twist) auf Arte gese­hen. The­ma: Streetart. In den Inter­views hielt die Mode­ra­to­rin Bian­ca Hau­da KEINEN aus­rei­chen­den Abstand ein, trug KEINE Mas­ke, und zum Ende der Inter­views ver­ab­schie­de­te sie sich von ihrem Inter­view­part­ner mit Faust-an-Faust. Da hät­te sie ihm auch gleich die Hand geben kön­nen.

Aber ich muss ja nicht alles ver­ste­hen.

11092020 | 19.12h

Was soll das?

Ja, genau.

Für jeman­den, der Kurt Tuchol­sky, Carl von Ossietz­ky, Alfred Pol­gar als prä­gen­de Autoren nennt, erstaun­lich ein­di­men­sio­nal – um es mal freund­lich zu for­mu­lie­ren.1)Wie war ich?

Außer­dem scheint Gujer unfä­hig zu erken­nen, dass es gar nicht um »Anders­den­ken­de« oder »abwei­chen­de Mei­nun­gen« geht, also den Streit um die bes­te Idee, son­dern um kon­kre­tes Tun und Ver­hal­ten, das ande­re objek­tiv gefähr­det.

Eigent­lich mag ich den »ande­ren Blick« auf die Din­ge grund­sätz­lich – womit nicht unbe­dingt die Kolum­ne gemeint ist. Ich lese NZZ online regel­mä­ßig, Wenn auch oft mit gehö­ri­gem Stirn­run­zeln. Ich wer­de das über­den­ken müs­sen. Ergeb­nis: Alles hat ein Ende, nur die Wurst hat zwei.

11092020 | 10.08h

Holunderkapern
Nur ein klei­nes Glas, aber zum Tes­ten reicht es alle­mal.

Coro­na ist, wie schon mehr­fach betont, kein Grund, schlecht zu essen. Ich habe die letz­ten grü­nen Holun­der­bee­ren genutzt, um sie zu Kapern zu ver­ar­bei­ten. Gese­hen hat­te ich das mal in einem Arte-Bei­trag aus Ita­li­en. Und mir gleich gemerkt. Nun kann ich es kaum erwar­ten, sie zu pro­bie­ren. Viel­leicht zu Fisch oder zu Roast­beef. Oder als Zutat zu einer pfif­fi­gen Grill­but­ter. Mal sehen.

05092020 | 20.53h

Wie wir mög­lichst ohne Lock­down durch den Herbst kom­men.

In Pod­cast #54 erläu­tert Pro­fes­sor Chris­ti­an Dros­ten, der Lei­ter der Viro­lo­gie an der Ber­li­ner Cha­ri­té, sei­nen Plan.

30082020 | 18.40h

»Die­se Bil­der hät­te es nie­mals geben dür­fen«

Rich­tig. Das war vor­her­seh­bar. Und genau des­halb sind mei­nes Erach­tens nicht Poli­zis­ten für die­ses Deba­kel ver­ant­wort­lich, son­dern die welt­frem­den Rich­te­rIn­nen, die den Weg für die­se Kata­stro­phe mit Ansa­ge geeb­net haben. Wie ges­tern schon the­ma­ti­siert.

Zum Kot­zen!

29082020 | 19.25h

Man­cher braucht es hand­fest.

Super! In Wür­di­gung die­ser Sze­ne wer­de ich eine mei­ner nächs­ten Koch-Krea­tio­nen »Atti­la im Schwitz­kas­ten« nen­nen. LOL!

29082020 | 17.34h

Wie nett, auch die Q‑A­non-Spin­ner durf­ten mit­mar­schie­ren.

Ach, die hal­ten sich nicht an Abstands­re­geln? Und die tra­gen kei­ne Mas­ken? Und wenn die Demo des­we­gen auf­ge­löst wird, dann gehen die nicht nach Hau­se? Das ist ja über­ra­schend…

/*Ironie aus*/

Schon ges­tern, als die Ber­li­ner Behör­den gericht­lich ver­don­nert wur­den, die Demo der Coro­na-Igno­ran­ten, Nazis und Extre­mis­ten aller Cou­leur, Q‑A­non-Spin­nern und Ver­schwö­rungs­theo­re­ti­kern zu geneh­mi­gen, kam mir die Argu­men­ta­ti­on der Rich­ter gren­zen­los naiv vor. QED.

Ent­we­der das, oder sie machen mit denen gemein­sa­me Sache. Aber das kann ich mir nicht vor­stel­len.

Wenn man hin­ge­gen die­sen naiv-distanz­lo­sen, wohl­wol­len­den Schü­ler­auf­satz liest, hat die böse, böse Poli­zei eine fried­li­che, bun­te, net­te Ver­samm­lung – »aus­ge­las­sen, fröh­lich« – zer­stört. Reichs­flag­gen und ande­re Nazi-Sym­bo­le hat die Autorin anschei­nend über­se­hen.

Dass es durch­aus auch anders geht, zeigt die­ser Text.

Man kann die orga­ni­sier­te radi­ka­le Rech­te hier nicht über­se­hen. Man wür­de der Wirk­lich­keit zwar nicht gerecht, beschrie­be man die­se Ver­an­stal­tung als durch und durch rechts­ex­trem. Man wür­de der Wirk­lich­keit aber auch nicht gerecht, beschrie­be man nicht, dass die Mas­sen durch­setzt waren mit Men­schen, die mit ihren Flag­gen, T‑Shirts und Tat­toos offen­sicht­lich als Rechts­ex­tre­me zu erken­nen waren.

26082020 | 21.15h

Die NZZ macht sich lächer­lich. Sel­ten einen däm­li­che­ren, mani­pu­la­ti­ve­ren Text gele­sen. The­ma ver­fehlt.

17082020 | 11.38h

Nach Feri­en­en­de gibt es schon jetzt meh­re­re Fäl­le von Covid-19 an Det­mol­der Schu­len. Auf der Info­sei­te des Krei­ses Lip­pe ist heu­te von zwei Fäl­len an Grund­schu­len die Rede. Tat­säch­lich sind es bereits drei. Ein Schü­ler des Bil­dungs­hau­ses Weerth-Schu­le wur­de posi­tiv auf das Virus getes­tet, nach­dem er samt Eltern sei­nen Urlaub in der Ukrai­ne ver­bracht hat­te. Die Gesamt­zahl der akti­ven Fäl­le im Kreis­ge­biet liegt bei 56.

In die­sem Zusam­men­hang: Noto­ri­sche Coro­na-Leug­ner – »Ich ken­ne kei­nen, der Coro­na hat!« – soll­te man zur Kas­se bit­ten für alle Kon­se­quen­zen, die ihr unver­ant­wort­li­ches Ver­hal­ten für Schu­len und Kin­der und Leh­rer und Eltern und Behör­den hat – Test­kos­ten, Ver­dienst­aus­fall. Dann hat das mit den selbst­er­nann­ten groß­mäu­li­gen »Frei­heits­kämp­fern « auf unse­ren Stra­ßen bald ein Ende.

14082020 | 19.40h

2. Juni: Nur­mehr 2 Fäl­le im Kreis Lip­pe. 14. August: 53 Fäl­le im Kreis Lip­pe. Ist klar, was das bedeu­tet, oder? Noch Fra­gen?

13082020 | 19.50h

Die Ein­schu­lungs­fei­er einer frei­en Schu­le, der ich heu­te als Opa bei­woh­nen durf­te, war unter Coro­na-Gesichts­punk­ten eine mitt­le­re Kata­stro­phe. Dass das gut­ge­hen kann, kann man nur hof­fen. Ich glaub’s aber nicht.

09082020 | 20.44h

Platt­form für Alu-Hüte. Es ist schon ein klein wenig auf­fäl­lig, wie­viel Mühe sich der öffent­lich-recht­lich finan­zier­te Deutsch­land­funk gibt, den Geg­nern der Coro­na-beding­ten Ein­schrän­kun­gen eine Stim­me zu geben. Neu­lich war da »Hän­de­wa­schen ist kei­ne Bür­ger­pflicht« von Sebas­ti­an Engel­brecht – aller­dings ohne jede Anfüh­rungs­zei­chen, ganz so als sei das eine redak­tio­nel­le Mei­nungs­äu­ße­rung. Schon da taucht der Akti­vist in eige­ner Sache Anselm Lenz auf. Auch in »Hit­zi­ge Debat­te über Coro­na-Maß­nah­men« ist der Lenz wie­der da und darf erneut sei­nen kru­den Bull­shit ver­brei­ten. Hat anschei­nend ein DLF-Abo. Wer die­sen »Hintergrund«-Text ver­bro­chen hat, ist unklar, weil nicht erwähnt. Wer die­ser Lenz ist, wis­sen wir hin­ge­gen sehr genau. Hät­te man auch beim DLF leicht recher­chie­ren kön­nen. Wenn man es denn wirk­lich woll­te.

04082020 | 19.14h

Solan­ge es Leu­te gibt, die glau­ben, sie könn­ten mit dem Virus ver­han­deln oder es ein­fach igno­rie­ren (s.u.)., wer­den wir SARS-CoV‑2 ganz sicher nicht los. Ich will nur mal dar­auf hin­wei­sen, dass wir hier in Lip­pe schon mal auf 2 (!) bekann­te Fäl­le run­ter waren. Aktu­ell, Stand jetzt, sind es wie­der 31. Und nächs­te Woche sol­len die Schu­len wie­der in den Regel­be­trieb gehen. Das wird – mei­ne Mei­nung – nicht lan­ge gut­ge­hen. Die­ser Kom­men­tar bringt es auf den Punkt. Genau mei­ne Mei­nung.

Aber ein eben­so gro­ßes Pro­blem sind die hart­nä­cki­gen Coro­na-Leug­ner und die fahr­läs­si­gen Regel­ver­let­zer, die es ein­fach schlei­fen las­sen.

02082020 | 19.13h

Unfass­ba­re Gleich­gül­tig­keit. Nach dem Mot­to: Frei­heit ist, wenn ich das machen kann, was ICH will. Abge­se­hen von die­ser Idio­tie mischen sich hau­fen­wei­se Faschis­ten und sons­ti­ge Staats­fein­de unter die Demons­tran­ten. Orga­ni­siert haben sie sich – na, wo wohl??

Lan­ge nichts mehr geschrie­ben in mei­nem klei­nen Coro­na-Sub-Blog. Aber nach die­ser unglaub­li­chen Ver­an­stal­tung in Ber­lin ges­tern muss es wohl mal wie­der sein. Dass es reich­lich Idio­ten gibt in die­sem Land, ist ja nichts neu­es. Aber dass sie sich der­ma­ßen unver­schämt in Mas­sen zei­gen, ist doch eini­ger­ma­ßen erschre­ckend. Auch wenn ich bis zu einem gewis­sen Maße nach­voll­zie­hen kann, dass vie­le Leu­te die Schnau­ze voll haben von Coro­na und allem, was dar­aus folgt, so muss ich doch fest­hal­ten, dass dies nicht der »Tag der Frei­heit« war, son­dern vor allem der Tag der Dumm­heit. 18.000 Leu­te oder ein paar mehr – und nur ein Bruch­teil trug eine Mas­ke. Abstands­re­geln? Kei­ne. Ich wüss­te ger­ne, wie­vie­le sich ges­tern ihr Virus abge­holt und in ihre Fami­li­en und ihr (Arbeits-)Umfeld wei­ter­ge­tra­gen haben. Wer noch immer nicht ver­stan­den hat, war­um die­se Coro­na-Leug­ner extrem gefähr­lich sind, dem ist wirk­lich nicht zu hel­fen.

Ich mei­ne: Vor Quer­den­ken kommt Nach­den­ken. Immer.

18062020 | 15.46h

Coro­na ver­schwin­det irgend­wann. Das in jeder Hin­sicht inak­zep­ta­ble Pro­blem mit der Fleisch­groß­in­dus­trie wie Tön­nies und Kum­pa­ne bleibt, wenn wir nichts dage­gen unter­neh­men. Mein Vor­schlag: Trans­por­te von leben­den Tie­ren über mehr als 50 km ver­bie­ten, klei­ne­re Schlacht­hö­fe für die Regi­on bau­en. So wie es frü­her halt auch war. Ja, das Fleisch wird teu­rer. So what?

Tat­säch­lich pas­siert das Gegen­teil. Ein paar weni­ge tei­len den Markt unter sich auf. Ja, das riecht. Fin­de ich auch.

12062020 | 18.30h

Die­se Fra­ge beschäf­tigt mich schon eini­ge Zeit. Wenn Exper­ten­rat zu kon­kre­ter Poli­tik – neu­tra­ler: kon­kre­tem Han­deln – wird und die­ses Han­deln über Leben und Tod ent­schei­det, müss­te das eigent­lich auch straf­recht­lich bewer­tet wer­den kön­nen. Meis­tens, aber nicht nur, habe ich da an Schwe­den (bald 50.000 Fäl­le, fast 5.000 Tote) gedacht. Ich möch­te nicht in der Haut von Anders Teg­nell (Bild) stecken.Von Donald Dipshit und des­sen Ele­ven Bol­so­na­ro gar nicht zu reden. 2)Coro­na­zah­len welt­weit

11062020 | 20.33h

Ever­yo­ne has just loo­ked at the first 100 yards of this mara­thon. Micha­el Oster­holm

Mis­re­pre­sen­ta­ti­ons and fab­ri­ca­ti­ons from the White House. US hits grim mile­stone of 2m Covid-19 cases. Igno­ring it does not impress the virus.

08062020 | 18.04h

Rea­per LOVES pro­tests. Many of them will soon inde­ed not be able to brea­the any­mo­re.

Well worth your time. The­se thoughts are also mine. I can rela­te very well.

07062020 | 10.32h

Geht’s noch? Ich habe gar nicht mit­be­kom­men, dass jemand die Coro­na-Pan­de­mie belast­bar für been­det erklärt hät­te.

01062020 | 18.40h

Fla­che Kur­ve. Da die Zahl der Coro­na­kran­ken im Kreis Lip­pe der­zeit unter 10 liegt, wer­de ich den Ticker auf der Titel­sei­te heu­te abschal­ten. Ich hof­fe, dass ich ihn nicht eines Tages wie­der akti­vie­ren muss. Selbst wenn man ein­preist, dass es eine sta­tis­ti­sche Unschär­fe gibt, da nicht wirk­lich vie­le Lip­per getes­tet wur­den (<4%), ist das alles in allem eine sehr posi­ti­ve Nach­richt.

26052020 | 18.45h

Klei­ne Auf­fri­schung. Die Tage kam nach lan­ger Zeit mal wie­der aus Grün­den ein gekauf­tes Brot auf den Tisch, sogar von einem Hand­werks­bä­cker, aller­dings nicht von hier. Das Brot war lei­der nix. Aber die klei­ne Auf­fri­schungs­imp­fung war den­noch hilf­reich. Ich habe ges­tern gleich mei­ne Sauer­tei­ge auf Trab gebracht und Vor­teig ange­setzt. Heu­te war Back­tag – und zwei schö­ne Lai­be Lip­pi­schen Land­brots der Lohn der Mühe. So muss das. Coro­na ist ja schließ­lich kein Grund, schlecht zu essen. 😉

23052020 | 19.40h

Erstaun­li­che Ent­de­ckung. Hun­de kön­nen Covid-19 erschnüf­feln. Ande­rer­seits: Das kön­nen sie bei bestimm­ten Krebs­ar­ten ja auch. Unklar ist bis­lang, wel­che Sub­stan­zen im mensch­li­chen Urin den offen­bar cha­rak­te­ris­ti­schen COVID-19-Geruch erzeu­gen. Da das neu­ar­ti­ge SARS-CoV‑2 nicht nur die Lun­ge angreift, son­dern auch Schä­den an Blut­ge­fä­ßen, Nie­ren und ande­ren Orga­nen bewirkt, ver­än­dert sich mut­maß­lich auch der Urin­ge­ruch der Pati­en­ten, was die Hun­de mit ihren hoch­sen­si­blen Geruchs­or­ga­nen sofort bemer­ken.

19052020 | 17.45h

Lasst sie doch. Trump, Musk, Bol­so­na­ro – und wer weiß, wer sonst noch. Ich den­ke, sie soll­ten ihre Dosis ruhig ver­dop­peln. Ach was, ver­drei­fa­chen! Man soll der Evo­lu­ti­on nicht ins Hand­werk pfu­schen.

13052020 | 20.16h

Zwangs­pau­se. Bin dann mal ’ne Wei­le weg. Bleibt gesund! Over and out!

12052020 | 21.35h

»Ent­schei­dend ist: Von die­ser wirt­schafts­ori­en­tier­ten EU pro­fi­tie­ren seit ihrer Grün­dung (bezie­hungs­wei­se ihrem Bei­tritt) alle. Eini­ge frei­lich etwas mehr (zum Bei­spiel Deutsch­land oder die Nie­der­lan­de), ande­re etwas weni­ger. Aber am Ende gilt: Als Mit­glied der EU steht jedes Land bes­ser da, als wenn es drau­ßen wäre. Popu­lis­ti­sche Sprü­che hin, natio­na­lis­ti­sche Rhe­to­rik her – außer in Groß­bri­tan­ni­en ist die­se Tat­sa­che auch über­all Kon­sens. Daher auch die sel­te­ne Einig­keit, wenn es um die Bre­x­it­ver­hand­lun­gen geht – nie­mand sonst möch­te den Club ver­las­sen.«

Ruhe bewah­ren. Da hat es mal einer auf den Punkt gebracht. Unbe­dingt lesens­wert.

12052020 | 22.23h

The Emperor’s New Clothes. Look, what a nice suit he is wea­ring. Such a decent guy.

12052020 | 22.23h

Auf die oran­ge­far­be­ne, fal­len­de Linie oben links kommt es an. Aller­dings gibt es ange­sichts der nach wie vor über­schau­ba­ren Zahl an Abstri­chen nach wie vor eine hohe Dun­kel­zif­fer.

Lip­pe macht Fort­schrit­te. Die Zahl der »akti­ven Fäl­le« mit COVID-19-Infek­tio­nen im Kreis – also berei­nigt um Ver­stor­be­ne und Gene­se­ne – sinkt deut­lich und liegt der­zeit bei 81. Die Zahl der Todes­op­fer ist schon län­ger nicht mehr ange­stie­gen. Licht am Ende des Tun­nels? Jetzt nur nicht über­mü­tig wer­den und alles wie­der aufs Spiel set­zen.

10052020 | 22.23h

Neu­start der Fuß­ball-Bun­des­li­ga? Blast die­sen unver­ant­wort­li­chen Schwach­sinn end­lich ab! Das kann nicht funk­tio­nie­ren. Viel­leicht soll­ten die Ball­tre­ter, die ernst­haft erwä­gen, da mit­zu­ma­chen, mal ein paar ein paar COVID-19-Über­le­ben­de besu­chen – dann rela­ti­viert sich das ganz schnell …

10052020 | 21.36h

»Don’t make the same mista­ke twice. Don’t do what this nati­on did after the 2007-08 mor­tga­ge cri­sis bai­lout whe­re the government bai­led out all the­se ban­kers and cor­po­ra­ti­ons that made a for­tu­ne run­ning a mor­tga­ge scam.« New York gover­nor Andrew Cuo­mo

But they will. You can bet your life on that.

10052020 | 20.57h

Tex­te, die die Welt nicht braucht. Die Regel lau­tet: Lies nicht wei­ter, wenn in der Über­schrift ein Fra­ge­zei­chen vor­kommt. Ein frü­he­rer Chef­re­dak­teur von mir sag­te mal den klu­gen Satz: Wir stel­len kei­ne Fra­gen, wir geben Ant­wor­ten. Das Gefa­sel hier ist eher aus der Abtei­lung: Wir müs­sen was machen, was machen wir’n da?

10052020 | 17.32h

Klein, aber fein. Was von der Rou­la­den­fül­lung übrig­blieb, gab es noch dazu.

Nicht gera­de schnell, aber loh­nend. Da Coro­na bekannt­lich kein Grund ist, schlecht zu essen, habe ich heu­te ein paar klei­ne Rou­läd­chen vom Hüft­steak gezau­bert. Gefüllt mit kurz geschmor­ten Strei­fen von Papri­ka und Karot­te und Zwie­beln. High­light aber war die Rot­wein-Bal­sa­mi­co-Reduk­ti­on mit Knob­lauch und fri­schem Ros­ma­rin von der Kräu­ter­spi­ra­le. Der fri­sche Bul­gur­sa­lat mit Zitro­ne, ein paar Kräu­tern und marok­ka­ni­scher Min­ze direkt aus dem Gar­ten war auch nicht ganz schlecht – und pass­te per­fekt. 😉

09052020 | 21.04h

Besorg­ter Kle­ri­ker: Ger­hard Kar­di­nal Mül­ler.

Das muss man sich mal auf der Zun­ge zer­ge­hen las­sen. Katho­li­sche Kir­chen­fürs­ten und ihr Schwarm ver­bün­den sich mit Rechts­ra­di­ka­len und Ver­schwö­rungs­theo­re­ti­kern und machen sich zu deren Wort­füh­rern. Immer­hin regt sich Wider­stand. Ich bin übri­gens aus­drück­lich nicht damit ein­ver­stan­den, dass mein guter Name von die­sen Leu­ten – s. Logo – in den Schmutz gezo­gen wird.

09052020 | 19.52h

Kei­ne Zeit für Coro­na. Im Gar­ten ist viel zu tun. Pflan­zen pikie­ren, Früh­bee­te bau­en, Rasen mähen, Gar­ten­mö­bel her­rich­ten, Dräh­te für die Brom­bee­ren span­nen, Bäu­me pflan­zen … Aber natür­lich gilt auch dann – ers­tens: Ohne Mampf kein Kampf und zwei­tens: Coro­na ist kein Grund, schlecht zu essen. So habe ich heu­te Chi­cken-Wraps gemacht. Der Teig aus Mehl und Dunst ist mitt­ler­wei­le per­fek­tio­niert und wird mit einem klei­nen Buchen­holz hauch­dünn aus­ge­rollt. Deli­kat mari­nier­tes Fleisch, Zwie­bel, Spitz­pa­pri­ka, Toma­te, Knob­lauch­sauce aus Crè­me fraîche und eige­nem Joghurt sowie, beson­ders lecker, fri­sches Grün aus dem Gar­ten: Giersch, Bär­lauch, Schnitt­lauch, glat­te Peter­si­lie, Lauch­zwie­bel und etwas Man­gold. Wenn sich das alles ver­bin­det – gran­di­os!

07052020 | 19.30h

Mas­si­ve Des­in­for­ma­ti­ons­kam­pa­gne. Was die rus­si­sche Pro­pa­gan­da­ma­schi­ne auf allen Kanä­len an »Infor­ma­tio­nen« über Coro­na an sich, Frank­reich und Deutsch­land im Beson­de­ren und die EU im All­ge­mei­nen raus­haut, ist erkenn­bar objek­tiv falsch, idio­tisch und teil­wei­se unge­wollt komisch. Vor allem macht es über­haupt kei­nen Sinn. Nicht mal nach sowje­ti­schen Maß­stä­ben. Das Virus schert sich einen Dreck dar­um und wütet natür­lich mun­ter auch im Reich von Väter­chen Putin. Die viert­höchs­te Zahl an Neu­in­fek­tio­nen. Glück­wunsch! Dar­an ändert die staat­lich gelenk­te Pro­pa­gan­da natur­ge­mäß null­kom­ma­nix. Was soll das?
Die bes­se­re Infor­ma­ti­ons­quel­le zu Russ­land ist – nicht nur in die­sem Fall – Deko­der.

07052020 | 09.44h

Weird trans­fi­gu­ra­ti­on. Well done. Exact­ly what I thought when I read some­thing on The Atlan­tic the other day. Com­pa­red to Donald Dipshit the idi­ot from Texas almost see­med like a nice and empa­the­tic guy. Very irri­ta­ting, to say the least.

06052020 | 17.30h

Ist es auch Wahn­sinn, so hat es doch Metho­de. Was heu­te als »Locke­run­gen« ver­kauft wur­de, dürf­te wohl eher den Beginn des fak­ti­schen Endes der bis­he­ri­gen Beschrän­kun­gen dar­stel­len. Der Anfang eines groß­an­ge­leg­ten sala­mi-tak­ti­schen Manö­vers. Ber­lin hält sich künf­tig weit­ge­hend raus. Sol­len die Län­dern doch sel­ber machen, wie sie mei­nen. Müf­felt ein biss­chen nach Trump und US-Ver­hält­nis­sen. Selbst offen­kun­dig, sagen wir mal, pro­ble­ma­ti­sche Rege­lun­gen wie die unli­mi­tier­te Laden­öff­nung oder das Besuchs­recht in Alten­hei­men und Kli­ni­ken sind nun mög­lich. Ent­schei­dend ist viel­leicht nicht mal, was im Wort­laut beschlos­sen wur­de, son­dern was ankommt. Außer­dem schafft man hau­fen­wei­se Präz­denz­fäl­le, auf die ande­re, die vor­erst nicht pro­fi­tie­ren, sich beru­fen wer­den. Das ist ver­ständ­lich. Ich ver­ste­he, dass der Druck auf alle Ent­schei­der täg­lich grö­ßer gewor­den ist. Ich ver­ste­he auch, dass die Leu­te eine Beloh­nung für ihr weit­ge­hend kon­for­mes Ver­hal­ten erwar­ten und bekom­men. Und den­noch – ich befürch­te eine Woge extrem unver­nünf­ti­gen Ver­hal­tens. In einer bes­ten­falls durch­wach­se­nen Lage. Mit dem erwart­ba­ren Ergeb­nis. Und das bedeu­tet eben lei­der auch: mehr Kran­ke, mehr Tote. Und dann muss alles wie­der zurück­ge­dreht wer­den.
Zum The­ma Pro­fi­fuß­ball sage ich lie­ber nichts, sonst wer­de ich noch aus­fal­lend.

05052020 | 20.54h

Nah, real­ly? Trump gives up on virus fight to focus on eco­no­mic reco­very – and re-elec­tion.
Who knew? LOL.

04052020 | 10.12h

Ler­nen aus der Kri­se? Ich bin da sehr skep­tisch. Debat­ten wie die hier beschrie­be­ne las­sen mich zwei­feln, dass »die Mensch­heit« etwas aus ihren Erfah­run­gen ler­nen wird. Dafür sind Eigen­nutz und unso­li­da­ri­sche natio­na­le Ego­is­men zu aus­ge­prägt. Das gilt schon bei ver­gleichs­wei­se bana­len Wirt­schafts­fra­gen. Und erst recht, wenn es dann ans Ver­tei­len des Impf­stoffs gehen wird – wenn es ihn denn mal gibt. Das immer­hin ist eine glas­kla­re Leh­re, die man gefahr­los schon jetzt zie­hen kann.

04052020 | 10.08h

Ermü­dend. Coro­na, immer nur Coro­na. Nicht mal als bloß blog­gen­der Beob­ach­ter der Welt­läuf­te habe ich da Lust drauf. Und was bin ich erst froh, dass ich in die­sen Zei­ten nichts mehr mit Nach­rich­ten­aus­wahl und Blatt­ma­chen zu tun habe. Ich könn­te es nicht mehr sehen und hören. Aber ohne gin­ge es auch nicht. Noch ein Dilem­ma, wenn auch ein ver­nach­läs­sig­ba­res. Als Blog­ger kann ich immer­hin ein­fach mal, wie jetzt gera­de, zwei Tage Pau­se machen.

02052020 | 01.12h

Akti­vie­ren Sie Java­Script um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=PEjyho4qPi4

And a very last one. It took so long becau­se I just could not for the life of me remem­ber the fuck­ing tit­le. Bear with me. I am an old, sen­ti­men­tal fart. 🙂 Be well, be safe, g’night!

02052020 | 00.35h

Akti­vie­ren Sie Java­Script um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=EtBwSDBrwew

One for the road. 😉 Isn’t that fan­tastic. After all the­se years?

02052020 | 00.23h

Yeah, tell me. Whe­re do the child­ren play? Now, in this coro­na-mess?

02052020 | 00.04h

Friends can break yourt heart too. Just in case you did not know.

01052020 | 22.59h

2014 in August­dorf. Gleich hier um die Ecke.

Die Ankün­di­gungs-Welt­meis­te­rin von der CDU. Wir müs­sen. Wir wol­len. Wir wer­den. Wir soll­ten. Wir haben begon­nen… Sprü­che­klop­fe­rin-in-chief Ursu­la von der Ley­en mal wie­der. Unge­deck­te Schecks aus­stel­len, das kann sie. Und kommt damit durch. Am Ran­de bemerkt: Den Impf­stoff wird es noch lan­ge Zeit nicht geben. Ich kann die­sen Uschi-Scheiß nicht mehr hören. Löst die­se unfä­hi­ge EU-Kom­mis­si­ons­prä­si­den­tin end­lich ab!

01052020 | 22.28h

Akti­vie­ren Sie Java­Script um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=npcDxTCsrYI

Damit da kei­ne Miss­ver­ständ­nis­se auf­kom­men. Die wür­den sich sonst auch mas­kie­ren. Aus ande­ren Grün­den. Schwach­köp­fe gibt es nicht nur in Michi­gan, USA. Nur, dass man hier­zu­lan­de zum Glück sehr viel schwe­rer an Sturm­ge­weh­re kommt.

01052020 | 21.09h

Akti­vie­ren Sie Java­Script um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=SpPrNz_adZ4

This one is worth kee­ping for future refe­rence. »I will never lie to you«, new white House press secreta­ry Kayl­eigh McEn­any pled­ged. I trust she is ben­evo­lent, per­so­nal­ly inte­ger even. But: Dis­re­gar­ding the fact that this is not the same as »I will always tell you the truth«, she is in an uncom­for­ta­ble posi­ti­on now. Eit­her she will live up to her words – and not have this job for long -, or she will break her pro­mi­se. Which is more likely to hap­pen IMHO, if you con­si­der the pres­su­re com­ing from her toxic peer group. She cho­se the wrong gang. Poor gal. On a sideno­te: Am I the only one who finds tho­se two black but­tons weird? Perhaps that is the pho­tog in me. 😉

01052020 | 18.31h

Lecke­re Res­te­ver­wer­tung. Da Coro­na ja bekannt­lich kein Grund ist, schlecht zu essen (hehe), gab es heu­te eine Spar­gel-Quiche. Dazu habe ich bei­zei­ten einen ein­fa­chen sal­zi­gen Mür­be­teig gemacht, der dann im Kühl­schrank eine Wei­le lagern durf­te. Dann aus den Über­bleib­seln der letz­ten Spar­gel­mahl­zeit den Belag gezau­bert – aus Schin­ken, Spar­gel­stü­cken, dazu Eier und Sah­ne und Milch. Und alles deli­kat gewürzt, unter ande­rem mit Mus­kat, fri­schem Schnitt­lauch und Thy­mi­an aus der Kräu­ter­spi­ra­le und Bär­lauch, der prak­ti­scher­wei­se gleich vor der Küche gedeiht. Oben drauf noch gerie­be­ner Berg­kä­se – fer­tig war die Deli­ka­tes­se. Nix übrig­ge­blie­ben! 😉

30042020 | 22.05h

Erns­tes Warn­si­gnal. Russ­land, seit eini­gen Jah­ren größ­ter Wei­zen­ex­por­teur der Welt, hat die Belie­fe­rung des Welt­mark­tes mit Getrei­de (oben: Wei­zen) vor­läu­fig ein­ge­stellt. Es droht Hun­ger in der Welt.

30042020 | 19.02h

Lebens­wert-Bewer­ter: Schäub­le (Kohls Spen­den­samm­ler), Kubicki (lang­jäh­ri­ger Lan­des­lis­ten­be­woh­ner), Habeck (wan­deln­de Pend­ler­pau­scha­le), Käß­mann (Nixis­sgutinnaf­an­ni­staaaaahn), Göring-Eckardt (Mrs. Patch­work), Pal­mer (Pöbel-Boris).

Was mir zu schaf­fen macht? Wie schwin­del­erre­gend schnell es geht, bis eine Debat­te über mög­li­che oder noch nicht mög­li­che Locke­run­gen der Coro­na-Restrik­tio­nen zu einer poli­ti­schen Fra­ge wird, ab wann man die Alten unbe­han­delt weg­ster­ben las­sen soll­te, um die Wirt­schaft nicht (wei­ter) zu beschä­di­gen. Zunächst wird so getan, als wür­de irgend­je­mand »das Leben« abso­lut set­zen. Tut nie­mand. Jeder weiß, dass es end­lich ist. Nicht nur für Hoch­be­tag­te, übri­gens. Ärz­te zumal müs­sen damit jeden Tag umge­hen. Aber an die­sem Popanz kann man sich so schön abar­bei­ten. Schäub­le, Pal­mer, Habeck, Göring-Eckardt, Kubicki (Wolf­gang (FDP), nicht der mit 54 Jah­ren an Covid-19 gestor­be­ne Jörn, lang­jäh­ri­ger Lebens­ge­fähr­te von Klaus Wowe­reit), sogar die Unto­te Mar­got »Bru­nel­lo« Käß­mann – die Lis­te wird jeden Tag län­ger. Ange­fan­gen hat das mei­ner Beob­ach­tung nach mit Trump natür­lich, aber hier­zu­lan­de mit der medi­zi­nisch gebil­de­ten Pri­va­te-Equi­ty-Heu­schre­cke Alex­an­der Dibe­li­us – ein­fach mal hier bis 26032020, 19.05h, nach unten scrol­len. Inzwi­schen ist die­se schmie­ri­ge, empa­thie­freie Kapi­ta­lis­ten-Kos­ten-Nut­zen-Den­ke in den Spit­zen von Bun­des­tags­par­tei­en ange­kom­men – und ich rede nicht von den erklär­ten Faschis­ten. Wenn man nichts zu sagen hat, ein­fach mal die Fres­se hal­ten. Tria­ge an sich ist bei schwe­ren Kata­stro­phen oder im Krieg nichts Neu­es. Aber mir per­sön­lich wäre es sehr lieb, wenn das eine Sache allein der Ärz­te blie­be, die sich noch ihrem Hip­po­kra­ti­schen Eid ver­pflich­tet füh­len. Und nicht eine von irgend­wel­chen daher­ge­lau­fe­nen Poli­t­han­se­lIn­nen, die sich zu Her­rIn­nen über Leben und Tod auf­schwin­gen. Das hat­ten wir schon mal.

30042020 | 12.19h

Flüs­sig­keit tropf­te aus den Anhän­gern und es stank. In bei »U‑Haul« gemie­te­ten Umzugs­las­tern haben die Behör­den nahe einem Bestat­tungs­in­sti­tut in Brook­lyn, NYC, Dut­zen­de Lei­chen gefun­den. In dem Insti­tut an der Uti­ca Ave­nue gab es wohl nicht mehr genug Platz für all die Covid-Opfer, die ver­brannt wer­den soll­ten.

30042020 | 11.14h

Wäre bei den vie­len gesam­mel­ten Links fast unter­ge­gan­gen. Das Inter­view mit dem Sozio­lo­gen Armin Nas­sehi in der NZZ lohnt zu lesen. Ich den­ke, er schätzt die Din­ge völ­lig rich­tig ein. Guter Mann – war mir schon frü­her bei »Sco­bel« (3sat) posi­tiv auf­ge­fal­len.

29042020 | 23.26h

Auf­ru­fe zum Wider­stand. Offen­sicht­lich gibt es in Deutsch­land eine Par­al­lel­welt. Das Coro­na­vi­rus ist ein Kata­ly­sa­tor für höchst befremd­li­che Ein­stel­lun­gen zum Staat und den Men­schen in die­sem Land. Deren Apo­lo­ge­ten glau­ben sich im Auf­schwung begrif­fen. Sogar eine Par­tei grün­det sich neu.

29042020 | 19.24h

Ob sie wol­len oder nicht. Mexi­ka­ner müs­sen trotz Coro­na für US-Kon­zer­ne schuf­ten. Donald Dipshit mag ja kei­ne Mexi­ka­ner. Jeden­falls nicht, wenn sie in die USA ein­drin­gen. Des­halb lässt er ja eine mit spa­ni­schen Rei­tern bewehr­te Mau­er bau­en. Noch blö­der aber fin­det er aber zwei­fel­los, wenn die unge­lieb­ten Boh­nen­fres­ser zuhau­se blei­ben, dort aber nicht für sei­ne Aus­beu­ter-Kum­pels malo­chen wol­len. Die Arbei­ter in den Maqui­las wer­den auch auf Druck aus den USA  jedoch gezwun­gen, trotz Coro­na-Gefahr zur Arbeit zu erschei­nen – oder sie ris­kie­ren den Raus­schmiss. Die Fol­gen die­ser Pra­xis sind fatal: 20 Todes­fäl­le durch das Coro­na­vi­rus in Maqui­las wur­den bis­lang publik – 13 davon allei­ne beim Auto­zu­lie­fe­rer Lear in Ciu­dad Juá­rez.

29042020 | 17.31h

Das Gesicht der Seu­che. Wenn Coro­na ein Gesicht hät­te, sähe sei­ne Mani­fes­ta­ti­on für mich unge­fähr so aus wie die Hor­ror-Pup­pe Momo. Eigent­lich ist die Asso­zia­ti­on zwar schon belegt – von der Erin­ne­rung an eine frü­he­re Kol­le­gin. Aber das passt schon. Das Niveau des Grau­ens ist in etwa das­sel­be. 🙂

29042020 | 16.08h

»Das ist jetzt aber nicht schön ange­rich­tet«, nöckel­te die Dame rechts von mir. Da hat­te sie zwei­fel­los Recht, aber ich hat­te nun wirk­lich eilig Bes­se­res zu tun. 😉

War­um nicht mal Spar­gel? Coro­na ist ja bekannt­lich kein Grund, schlecht zu essen. 😉 Heu­te gab es das zwei­te Mal Spar­gel. Die Tage hat­ten wir eine lecke­re Sup­pe aus Bruchs­par­gel. Ein eben­so bil­li­ges wie edles Gericht. Bes­ser natür­lich die klas­si­sche Vari­an­te als ordent­li­che Mahl­zeit mit Schin­ken und Salz­kar­tof­feln und Sau­ce Hol­lan­dai­se. Die aller­dings, bit­te, unbe­dingt sel­ber machen. Wer die immer in Pul­ver­form aus der Tüte schüt­telt, ahnt nicht, was er/sie/es ver­passt. Und ja, ich weiß, dass das auch in Restau­rants gemacht wird. Das macht die­se Tod­sün­de aber auch nicht bes­ser. Die Hol­lan­dai­se aus im Wesent­li­chen einer Kräu­ter­re­duk­ti­on, Eigelb und But­ter her­zu­stel­len, ist bei wei­tem nicht so schwieirg, wie man oft liest, und adelt jede Spar­gel­mahl­zeit.

29042020 | 12.40h

Pfleger und Ärzte in Schutzanzügen im Hasharon Rabin Medical Center in Petah Tikva and Tel Aviv, Israel. (Photo: Abir Sultan/EPA)
Pfle­ger und Ärz­te in Schutz­an­zü­gen im Hash­a­ron Rabin Medi­cal Cen­ter in Petah Tik­va and Tel Aviv, Isra­el. (Pho­to: Abir Sultan/EPA)

Das ist eine gute Idee. Wenn man schon die Gesich­ter hin­ter der Mas­ke nicht sehen kann, was für die meis­ten schon irri­tie­rend ist und für man­che direkt furcht­erre­gend, kann man Bil­der der Men­schen hin­ter der Mas­ke auf den Schutz­an­zug kle­ben. Bes­ser als nichts und wird sei­ne posi­ti­ve Wir­kung sicher nicht ver­feh­len.

29042020 | 11.49h

This could be fun­ny. But actual­ly it isn’t. Even though this com­pi­la­ti­on some­ti­mes made me laugh. Not the hap­py kind of laugh that is. This mental­ly chal­len­ged pecker­head is a patho­lo­gi­cal liar and a nefa­rious kil­ler.

28042020 | 19.35h

Daten­leaks: Hetz­jagd auf Coro­na-Pati­en­ten in Russ­land. In den »sozia­len Netz­wer­ken« kur­sie­ren Adress­lis­ten von tat­säch­lich oder ver­meint­lich Infi­zier­ten.

28042020 | 10.10h

Coronaviren unter dem Mikroskop.
Coro­na­vi­ren unter dem Mikro­skop.

Das ist der soge­nann­te Laschet-Effekt. Erwart­bar: Nach ers­ten Locke­run­gen erkran­ken mehr Men­schen. Die Anste­ckungs­ra­te in Deutsch­land steigt wie­der. Die soge­nann­te R‑Zahl liegt dem Robert-Koch-Insti­tut zufol­ge bei 1. Das heißt: Jeder Virus­trä­ger steckt einen wei­te­ren Men­schen an.

27042020 | 20.39h

Mit bren­nen­der Sor­ge. Gemes­sen an dem, was in Afri­ka pas­sie­ren kann, war das Coro­na-Gesche­hen in Euro­pa bis­her noch ein Spa­zier­gang. Vie­le Maß­nah­men hier dien­ten allein dazu, das Gesund­heits­sys­tem nicht zu über­las­ten. Und die EU-Staa­ten neh­men irr­wit­zi­ge Sum­men Geld in die Hand, um zu ver­hin­dern, dass Men­schen mas­sen­haft ver­elen­den. In vie­len afri­ka­ni­schen Staa­ten gibt es viel­fach weder ein funk­tio­nie­ren­des Gesund­heits­sys­tem, ins­be­son­de­re Inten­siv­bet­ten, noch Test­ka­pa­zi­tä­ten, noch Geld für flan­kie­ren­de Maß­nah­men. Dafür schon jetzt Hun­ger, Elend, Kor­rup­ti­on, Mil­lio­nen Flücht­lin­ge. Mit Blick auf Afri­ka oder auch Indi­en oder auch Süd­ame­ri­ka graut mir vor den kom­men­den Mona­ten.

27042020 | 14.15h

Beschäf­ti­gung in Coro­na­zei­ten II. War­um in die Fer­ne schwei­fen

27042020 | 12.45h

Beschäf­ti­gung in Coro­na­zei­ten I. Ein biss­chen (leich­te) Gar­ten­ar­beit im Gewächs­haus tut immer gut. Heu­te habe ich mei­ne Toma­ten- und Papri­ka­pflan­zen pikiert. Wenn sich die zar­ten Pflänz­chen wei­ter gut ent­wi­ckeln – vor­erst noch drin­nen -, dann wer­den wir acht bis zehn Toma­ten­pflan­zen ver­schie­de­ner Sor­ten habe und drei­mal so vie­le Papri­ka­pflan­zen. Da kön­nen ande­re noch was von abha­ben. Auf jeden Fall genug Zuta­ten für lecke­re Gerich­te wie zum Bei­spiel Sata­rasch. Man­ches wer­de ich auch ein­le­gen. Ich fan­ge schon an zu sab­bern. 😉

26042020 | 21.32h

Wolf­gang Schäub­le.

»Man tas­tet sich da ran. Lie­ber vor­sich­tig – denn der Weg zurück wür­de fürch­ter­lich. Aber wenn ich höre, alles ande­re habe vor dem Schutz von Leben zurück­zu­tre­ten, dann muss ich sagen: Das ist in die­ser Abso­lut­heit nicht rich­tig. Grund­rech­te beschrän­ken sich gegen­sei­tig. Wenn es über­haupt einen abso­lu­ten Wert in unse­rem Grund­ge­setz gibt, dann ist das die Wür­de des Men­schen. Die ist unan­tast­bar. Aber sie schließt nicht aus, dass wir ster­ben müs­sen.«

Schwie­ri­ge Sät­ze. Wobei nach mei­nem Emp­fin­den nicht das Pro­blem ist, was Schäub­le gesagt hat, son­dern das, was ande­re dar­aus zur Recht­fer­ti­gung ganz ande­rer, eigen­nüt­zi­ger Inter­es­sen machen wer­den. Ins­ge­samt aber sowie­so ein lesens­wer­tes Inter­view im Tages­spie­gel.

26042020 | 20.16h

Oh, kuck ma! Mei­ne Stadt – Det­mold – eben in der Tages­schau. Und sogar mein Orts­teil, wohin der SVD-Bus der Linie 701 gera­de fährt. 😉 Und im Hin­ter­grund der alt­ehr­wür­di­ge, wun­der­schö­ne Bahn­hof.

26042020 | 19.00h

Ich weiß nicht, ob ich es schon mal erwähnt habe… Coro­na ist kein Grund, schlecht zu essen. 😉
Filet­spie­ße, das Schwein­fleisch mari­niert in einem Mus aus Zwie­bel, Knob­lauch, Zitro­nen­saft, Ore­ga­no, Oli­ven­öl, Salz, Sze­chuan­pfef­fer und fri­scher Min­ze, dann auf viel­fa­chen Wunsch einer ein­zel­nen Dame noch ein paar Cevap­ci­ci nach einem der zig­tau­send Ori­gi­nal­re­zep­te vom Bal­kan sowie für bei­de Papri­ka-Zwie­bel-Spie­ße, aro­ma­ti­siert mit Oli­Öl, Honig, Kreuz­küm­mel, Knob­lauch, Pfef­fer und Salz wur­den für eine Wei­le dem Grill über­ant­wor­tet. Für die Fri­sche sorg­te ein lecke­rer klas­si­scher Gur­ken­sa­lat. Dazu habe ich noch schnell etwas Fla­den­brot mit ein wenig Schwarz­küm­mel – in der Pfan­ne – geba­cken.
Wenn schon Qua­ran­tä­ne, dann so. 🙂

26042020 | 11.27h

»Let­win warns of an over­de­pen­dence on the inter­net and satel­li­te sys­tems, allied with limi­ted stocks of goods and long sup­ply chains. The­se are ide­al con­di­ti­ons for sabo­ta­ge and glo­bal break­down.«

What if a virus is not our big­gest pro­blem? Worth to think about for a moment.

25042020 | 19.47h

Coro­na ist kein Grund – genau! 😉 – schlecht zu essen. Bei mir war heu­te Back­tag. Zwei schö­ne Land­bro­te aus Rog­gen- und etwas Ruch­mehl und zwei Ble­che mit gran­dio­sen Käse­kek­sen aus Alt­brot­brö­seln und Dunst waren der Lohn der Mühe. Vor allem die Kek­se wer­den wohl nicht alt wer­den.

24042020 | 22.54h

Alright. One for the road…

24042020 | 22.34h

Akti­vie­ren Sie Java­Script um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=nCJt_HHxkAk

Good night and be well!

24042020 | 22.12h

Let me just post this again. Not only becau­se I like this litt­le mon­ta­ge I did long ago and used a cou­p­le of times on various occa­si­ons. But becau­se it is about truth. That guy is total­ly mad. A lun­a­tic. Loco rema­ta­do.

24042020 | 21.35h

In die­sen Zei­ten trennt sich die Spreu vom Wei­zen. Freun­de und fal­sche Freun­de. Wich­ti­ge Men­schen und unwich­ti­ge. Das ist unaus­weich­lich. Und irgend­wie auch gut so.

24042020 | 19.44h

»Es gibt Mit­ar­bei­ter hier, die bei der Tafel ihr Essen holen müs­sen.«

Gera­de auf Arte gehört und gese­hen. Der wah­re All­tag der Hel­dIn­nen in der Pfle­ge. Von Schul­ter­klop­fen kann man nicht leben.

24042020 | 19.15h

Spie­len wir eine Run­de Ran­kingDem Spie­gel sei dank. CDU-AKK schickt sich an, im unte­ren Drit­tel Frau Baer­bock zu über­ho­len – auf dem Weg nach ganz unten, wohl­ge­merkt. See­hofer hängt Habeck ab (der ran­giert noch hin­ter Lind­ner!) – LOL. Und SPD-Vor­sit­zen­de Esken macht sich dar­an, den AfD-Meu­then abzu­hän­gen – auf dem aller­al­ler­letz­ten Platz!! Merkt da im Wil­ly-Brandt-Haus viel­leicht mal jemand was??
Und die Grü­nen? End­lich wie­der im rea­lis­ti­schen Nor­mal­maß ange­kom­men. Mir soll’s recht sein. Vor­bei die mit media­ler Hil­fe auf­ge­schäum­ten Blü­ten­träu­me. Wir erle­ben ohne­hin gera­de alle mit­ein­an­der, wie das aus­sieht, wenn grü­ne Agen­da Rea­li­tät wird.

24042020 | 09.12h

Akti­vie­ren Sie Java­Script um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=zu60uj0_-Nw

Sna­ke Oil anyo­ne? Or used masks perhaps? Or injec­tions of dis­in­fec­tants? You can also inha­le them. It works!! Very good, very cheap! We have the bes­test sna­ke oil of the world!! It is fan­tastic. Nobo­dy else has it.
»Ich bin der Dok­tor Eisen­bart, wide­wi­de­witt, bum, bum …« I think: Let him be the first to test that won­der­ful tre­at­ment. Bring it on! Just let evo­lu­ti­on do its thing. Good luck!

23042020 | 20.15h

Medi­en bricht die Wer­bung weg. Und das ist erst der Anfang. Aber kann es sein, dass das in die Kate­go­rie »Gesund­schrump­fen« fällt? Viel­leicht brau­chen wir sowie­so weni­ger Kom­merz-Medi­en. Schon lan­ge. Glei­ches gilt wohl auch für die Öffent­lich-Recht­li­chen – etwa für den mega-auf­ge­bläh­ten WDR. Auch da gibt es ganz sicher reich­lich Spar-Poten­zi­al, das kei­ner­lei ech­te jour­na­lis­ti­sche Ver­lus­te mit sich bräch­te. Man wird sehen, wo die Rei­se hin­geht. Man­cher wird wohl auf der Stre­cke blei­ben. Bin schon mal gespannt auf die ers­ten Quar­tals­zah­len des Jah­res für die Regio­nal­zei­tun­gen. Wird sicher nicht so toll.

23042020 | 20.02h

Damit kann man leben. Der EU-Gip­fel bil­ligt ein 500-Mil­li­ar­den-Euro-Paket. Das ist kein Pap­pen­stiel. Haupt­sa­che, die­se idio­ti­schen Coro­na-Bonds sind vom Tisch, mit denen Extre­mis­ten von rechts und links in den Süd-Staa­ten das zu ver­wirk­li­chen hoff­ten, was sie immer schon woll­ten: die Ver­ge­mein­schaf­tung der eige­nen Schul­den, die EU mel­ken, wo immer es geht, und ihr ansons­ten in die Eier tre­ten. Fuck you, Sal­vi­ni, Le Pen, di Maio & Co.!

23042020 | 14.45h

Mir gefällt das auch nicht. Zucker­berg als Kri­sen­ge­winn­ler. Würg! Aber wet­ten, die kom­men damit durch?

22042020 | 21.49h

Kas­per­le-Thea­ter. Jeden Tag aufs Neue. Mit wech­seln­der Beset­zung. Hier, auf die­sem Sen­der.

22042020 | 20.31h

Denver, Colorado.
Den­ver, Colo­ra­do.

»Go to Chi­na if you want com­mu­nism.« Real­ly? I wat­ched this video-clip. Many times. I tried to under­stand what was being said. By that woman. And by a guy from the left. I set that video to repeat. My jaw drop­ped. I did not trust my eyes and ears. But that was real. For a long time this will be what I think of, when someo­ne men­ti­ons »USA«. Not good.
One a sideno­te: How many »pro­tests« did Sean Han­ni­ty attend? In Per­son? I can tell you: None. Zilch. That coward!

22042020 | 20.03h

Wild­he­fe vorn, Tro­cken­he­fe hin­ten.

Backen in Coro­na-Zei­ten. Wenn es kei­ne Frisch­he­fe gibt, muss man sich was ein­fal­len las­sen. Sauer­teig ist mei­nes Erach­tens die bes­te Alter­na­ti­ve. Tro­cken­he­fe klappt (meis­tens). Selbst­ge­züch­te­te Wild­he­fe aus der Fla­sche kann funk­tio­nie­ren, muss aber nicht.

22042020 | 18.42h

Schon die Über­schrift ist falsch und irre­füh­rend. Der Vor­spann erst recht. Im Text geht es dann wei­ter. »Coro­nabonds« ist durch­aus nicht nur ein ande­rer Name für die schon vor Jah­ren aus guten Grün­den abge­lehn­ten Euro­bonds. War­um sich mit Fak­ten auf­hal­ten? Es gab schon weit­aus bes­se­re Tex­te zu dem The­ma auf der DW-Sei­te. Man spürt die Absicht und ist ver­stimmt.

21042020 | 20.41h

Fin­de den Feh­ler. Herr Laschet (Minis­ter­prä­si­dent NRW, Christ­lich-Demo­kra­ti­sche Uni­on) sorgt sich um die Möbel­märk­te im Lan­de. Unter­des­sen warnt die UNO vor einer Ver­dop­pe­lung der Zahl der Hun­gern­den welt­weit auf­grund der Coro­na-Pan­de­mie. Dabei war die Lage von Mil­lio­nen Men­schen schon zuvor mehr als pre­kär.

21042020 | 20.26h

Coro­na auf­ge­schlüs­selt. Der Kreis Lip­pe berei­tet sei­ne Daten zu Coro­na nun­mehr ver­gleichs­wei­se anschau­lich auf. Der Link im Netz fin­det sich hier.

21042020 | 16.08h

Akti­vie­ren Sie Java­Script um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=xMA6Gz82iiQ

We need more women like her. Jac­in­da Ardern does a very good job in NZ, not only during this cri­sis. If only she would stay away from Face­book, which is evil and the oppo­si­te of all she stands for.

Lea­ve Face­book. Quit Insta­gram. Drop Whats­app. NOW.

21042020 | 13.11h

A nice way to sum it up. Pri­celess! But I doubt that dipshit below and his misch­po­ke will be lis­tening.
Oh, and that screen sure needs a good rin­se now. 😉

21042020 | 11.19h

Akti­vie­ren Sie Java­Script um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=0y5rmmmxN_4

The king of ven­ti­la­tors. His own words. Yeah, that’s what he is. Ano­t­her fai­ry­ta­le-movie from Nephe­lo­kok­ky­gia. On a sideno­te: And they still have time to work on and brag about that dis­grace­ful wall with bar­bed wire to Mexi­co. WTF?

20042020 | 20.52h

»When the virus came here, it found a coun­try with serious under­ly­ing con­di­ti­ons, and it explo­i­ted them ruth­less­ly. Chro­nic ills—a cor­rupt poli­ti­cal class, a sclero­tic bureau­cra­cy, a heart­less eco­no­my, a divi­ded and dis­trac­ted public—had gone unt­rea­ted for years.«

If it weren’t so serious, this would make me gigg­le. The coro­na­vi­rus didn’t break Ame­ri­ca. It reve­a­led what was alrea­dy bro­ken. Amen!

20042020 | 20.11h

Scham in NRW. »Lan­des­va­ter« Laschet (CDU) fin­det Möbel­häu­ser (und Spen­der­gel­der?) wich­ti­ger als die Gesund­heit sei­ner Lan­des­kin­der. Und natür­lich greift das Laschet-Virus sofort um sich. Wie zu erwar­ten war. Ich den­ke: Laschet tut alles, um sich von CSU-Söder abzu­gren­zen, der im Moment wie der nächs­te Uni­ons-Kanz­ler aus­sieht. Das ist schä­bi­ge Macht- und Par­tei­po­li­tik auf dem Rücken von Män­nern, Frau­en und Kin­dern im Land mit poten­ti­ell töd­li­chen Fol­gen, nichts ande­res. Pfui!

19042020 | 21.16h

Who the fuck cares? Sel­ten fand ich eine »Nach­richt« absur­der.

19042020 | 18.38h


Nach­richt aus Ber­ga­mo
. Mei­nem Freund Ric­car­do geht es gut, aber einer sei­ner Freun­de, ein Infor­ma­ti­ker, ist dem Virus nach inne­ren Blu­tun­gen erle­gen. Man hat­te ihn nach Deutsch­land aus­ge­flo­gen, aber Ste­ven hat es nicht geschafft. Er wur­de nur 31 Jah­re alt.

19042020 | 12.41h

… but of ortho­gra­phy, obvious­ly. 😉 And isn’t the flag upsi­de down, my patrio­tic friend?
Salem, Ore­gon, USA.

19042020 | 12.23h

A medical staffer holds up a phone in front of a Covid-19 patient for a video call with relatives. (AP)
A medi­cal staf­fer holds up a pho­ne in front of a Covid-19 pati­ent for a video call with rela­ti­ves. (AP)

»We’­ve stop­ped being doc­tors

Heart­brea­king. Dia­ry of an NHS doc­tor.

19042020 | 10.35h

Ver­ra­ten und ver­kauft. Den Berg­leu­ten in den USA geht es dre­ckig. Im wahrs­ten Sin­ne des Wor­tes. Ent­las­sun­gen (EN). Kür­zung von Leis­tun­gen. Und nun auch noch das Virus, das für die­je­ni­gen mit Staub­lun­ge – und das sind sehr vie­le – das Todes­ur­teil bedeu­tet (EN).

18042020 | 21.27h

Coro­na-Bonds? Nie­mals! Hil­fen für Ita­li­en und Spa­ni­en – jeder­zeit. Aber kei­ne Ver­ge­mein­schaf­tung der Schul­den. DAS wäre das Ende der EU. Man darf die­se grund­sätz­li­che Fra­ge nicht nur unter dem Aspekt der Coro­na-Kri­se sehen und beur­tei­len.

18042020 | 18.11h

Akti­vie­ren Sie Java­Script um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=r3QXrQDTDYo


Bauch­ge­fühl
. In den USA braut sich was zusam­men, was es noch nie gab. Jeden­falls die letz­ten 160 Jah­re nicht. Kann es noch nicht rich­tig benen­nen, aber es fühlt sich ungut an. Es war schon län­ger da – min­des­tens 6 Jah­re -, aber nun wird es lang­sam gefähr­lich. Und der amtie­ren­de POTUS rekla­miert »total aut­ho­ri­ty« oder sogar »abso­lu­te aut­ho­ri­ty«. Wenn er sein Blatt mal nicht über­reizt.

18042020 | 15.52h

»I could feel his sali­va on my lips.« Dr. Armen Hen­der­son

Mean­while in Flo­ri­da. Miami Poli­ce Offi­cer just car­ri­es on with his dai­ly racial rou­ti­ne and hand­cuffs a pro­fes­sor of medi­ci­ne, enga­ged in con­trol of coro­na, right out­side his house for no rea­son. The video speaks volu­mes.

17042020 | 21.33h

Akti­vie­ren Sie Java­Script um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=T‑3qF8v9CTw


Becau­se it feels like
. Good night and be well!

17042020 | 21.27h

Lang­sam fan­ge ich an, die­ses Virus zu has­sen. Wenn du erfährst, dass ein alter Freund an Krebs erkrankt ist, und ver­sucht, Ham­mer-Che­mo und zig Bestrah­lun­gen und den Scheiß-Krebs natür­lich zu über­le­ben. Und jetzt auf gar kei­nen Fall an COVID-19 erkran­ken darf, weil das der siche­re Tod wäre. Für man­che von uns ist die (mil­de) Qua­ran­tä­ne eine Belas­tung oder Ein­schrän­kung. Und schon die weni­gen Regeln ein­zu­hal­ten, schaf­fen vie­le nicht. Für ande­re ist die Ver­hin­de­rung einer Infek­ti­on – über Mona­te! – eine Fra­ge von Leben und Tod. Oft genug sogar ohne einen Krebs.

17042020 | 20.37h

Trump hat Recht. Es mag man­chen hier über­ra­schen, aber dies­mal bin ich ganz bei dem Genie aus dem Wei­ßen Haus, das die Vor­se­hung an die­se Posi­ti­on gebracht hat, um das aus­er­wähl­te Volk und vor allem die ame­ri­ka­ni­sche (wei­ße) Bevöl­ke­rung mit Weis­heit und sei­ner natur­ge­ge­be­nen Klug­heit durch die­se furcht­ba­re Prü­fung zu füh­ren, die von den ver­laus­ten Demo­kra­ten in typisch jüdisch-bol­sche­wis­ti­scher Koope­ra­ti­on mit den hin­ter­lis­ti­gen Schlitz­au­gen aus Peking ange­zet­telt wur­de – wie jeder weiß, der sei­ne drei Sin­ne bei­sam­men hat und regel­mä­ßig Fox News sieht oder dem Info-Kanal des Pro­phe­ten Rush Lim­bau­gh folgt oder dem Wahr­heits-Kanal von Sean Han­ni­ty.
Daher for­de­re auch ich, end­lich die­sen »Stay home, stay safe«-Quatsch zu been­den und end­lich wie­der der Wirt­schaft Raum zum Atmen zu geben. Und als Dank für die stand­haf­te Ver­tei­di­gung der indi­vi­du­el­len Frei­heits­rech­te auch unter deut­li­cher Demons­tra­ti­on halb­au­to­ma­ti­scher Waf­fen, wie sie selbst­re­dend jedem ver­fas­sungs­treu­en US-Ame­ri­ka­ner offen zu tra­gen zuste­hen, soll­te man die­se Trump-Getreu­en umge­hend alle­samt zu einer Rie­sen-Sau­se in ein belie­bi­ges Sta­di­on ein­la­den – mit hau­fen­wei­se Bier, Bour­bon, Dope, Bur­gern und Rudel-Bum­sen -, wo sie dann auf Kos­ten des tie­fen Staa­tes min­des­tens sechs Wochen lang die Sau raus­las­sen kön­nen.
Ein­zi­ge Bedin­gung: Wäh­rend die­ser Zeit darf kei­ner raus. Ich bin sicher: Gott wird mit ihnen sein und der gan­zen Welt bewei­sen, dass die­ses Virus nur ein Hoax der libe­ral ver­seuch­ten Fake-News-Pres­se ist.

17042020 | 18.29h

Scio nescio. Aber ich bemü­he mich nach Kräf­ten, das zu ver­schlei­ern. Der »Masken-machen-keinen-Sinn«-Schmidt von der DW mal wie­der. Dies­mal: Könn­te das Virus nicht viel­leicht doch aus einem chi­ne­si­schen Labor gekom­men sein??? Also mög­li­cher­wei­se ein ganz biss­chen viel­leicht ?????? Mit viel ???????????????, ver­steht sich. Irgend­was zusam­men­goo­geln, und das ist Wis­sen­schafts-Jour­na­lis­mus????????????????
Ver­damm­tes Click-bai­t­ing!

17042020 | 17.23h

Drei Hekt­ar Land mit Wald und Wie­se. Wir fühl­ten uns immer schon pri­vi­le­giert, aber jetzt erst recht. Platz ist der wah­re Luxus. Und gera­de jetzt, im Früh­ling, gibt es eine Men­ge zu tun. Das hilft gegen den Coro­na-Blues. Heu­te haben die Buchen zu leuch­ten begon­nen. Die Sauer­kir­sche leuch­tet weiß. Auf der Wie­se sprießt das Schaum­kraut. Für vie­le Vögel ist die Welt hier noch in Ord­nung. Ein schö­nes Refu­gi­um. Beson­ders in die­sen Zei­ten.

16042020 | 20.32h

»Abhän­gig­keit von Chi­na ist eine Mär«

Deutsch­land ist bei Medi­zin­gü­tern weni­ger abhän­gig von Chi­na als viel­mals behaup­tet, sagt der Öko­nom Mar­tin Braml vom ifo-Insti­tut. Hier gibt es die ifo-Stu­die im Ori­gi­nal zum Nachlesen/Download.Auf jeden Fall lesens­wert.

16042020 | 10.24h

Mehr als 270 Meter lang. Platz für 2770 Passagiere. 1160 Crewmitglieder.
Mehr als 270 Meter lang. Platz für 2770 Pas­sa­gie­re. 1160 Crew­mit­glie­der.

Ein Mensch mit Visio­nen. Gera­de hat Richard Bran­son vor­ge­stellt, was er sich unter »rebel­li­schem Luxus« vor­stellt. Auf den Kreuz­fahrt­schif­fen der »Lady Ship«-Flotte des Mul­ti­mil­li­ar­därs sind Kin­der nicht erwünscht. Dafür gibt es ein Tat­too-Stu­dio und vie­le E‑Gitarren. Mit der Flie­ge­rei hin­ge­gen läuft es gera­de nicht so. Aber man kann ja den bri­ti­schen Staat anschnor­ren – auch wenn man sonst ungern Steu­ern zahlt und sei­ne Koh­le lie­ber in Steu­er­oa­sen ver­steckt.

16042020 | 09.57h

Deutsch­land erwacht aus der Wohl­stands-Illu­si­on. Eine unbe­que­me Ana­ly­se. Aber so ist das mit der Wahr­heit eben manch­mal.

15042020 | 22.16h

Akti­vie­ren Sie Java­Script um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=EdkauH6NBzE
Gret­chen Whit­mer.

Wenn ich’s nicht sehen wür­de, wür­de ich es nicht glau­ben. In Lan­sing, Michi­gan (USA), gehen Leu­te auf die Stra­ße, um gegen die Bleibt-Zuhau­se-Ver­fü­gun­gen der Regie­rung – oder bes­ser: der von Gou­ver­nor Gret­chen Whit­mer – zu pro­tes­tie­ren. Und sie for­dern, wie damals an die Adres­se von Hil­la­ry Clin­ton: »Lock her up!« (Sperrt sie weg!) Wie sie das recht­fer­ti­gen, davon gibt es ab ca. 07.40 min. meh­re­re Kost­pro­ben. Was davon zu hal­ten ist, davon möge sich jeder selbst ein Bild machen.
Abge­se­hen davon, dass Whit­mer in Sachen Coro­na natür­lich genau das Rich­ti­ge tut, wäre die Juris­tin mei­ner unmaß­geb­li­chen Mei­nung nach auch eine her­vor­ra­gen­de Kan­di­da­tin für das höchs­te Amt im Staat. Wahr­schein­lich ist das auch der tie­fe­re Grund, war­um Donald Dipshit sie immer wie­der so hef­tig atta­ckiert. Er fürch­tet sie.

Was ich immer nicht verstehe: Diese bekloppten Amis wollen zur deutschstämmigen Gouverneurin irgendwas mit Nazis machen und kriegen dann noch nicht mal ein Hakenkreuz richtig hin. Ist ja auch echt schwer zu googeln.
Was ich immer nicht ver­ste­he: Die­se beklopp­ten Trump-Amis wol­len zur deutsch­stäm­mi­gen Gou­ver­neu­rin irgend­was mit Nazis machen und krie­gen dann noch nicht mal ein Haken­kreuz rich­tig hin. Ist ja auch echt schwer zu goo­geln. Und den Namen kön­nen sie auch nicht rich­tig schrei­ben. Herr, schmeiß Hirn vom Him­mel!

15042020 | 20.29h

Allein­er­zie­hen­de Mut­ter mit Zwil­lin­gen. Immer für eine Geschich­te gut. Bei der ARD.

Mary aus Mar­zahn. Im Groß­deut­schen Rund­funk (ARD) durf­ten wir eben in ARD Extra – Die Coro­na-Lage mit­er­le­ben, wie schwer es Mary G. gera­de hat. Mit erns­tem Blick, der den toten Augen des ZDF (Slom­ka) alle Ehre machen wür­de, lei­det Jes­sy Well­mer blin­zelnd mit der allein­er­zie­hen­den Mut­ter zwei­er Jungs aus Mar­zahn mit. Ja, die­sel­be Mary G., die vor drei Jah­ren schon als froh­lo­cken­de Zwil­lings­mut­ter in Ber­li­ner Medi­en durch­ge­reicht wur­de – »Zwil­lings­boom in Ber­lin: Ein­fach dop­pelt süß«. Da war noch alles knor­ke. Mehr oder weni­ger.

Jes­sy Well­mer.

Ich bin ganz sicher, dass Frau G. mit ihren Zwil­lin­gen im Moment echt bedrü­cken­de Pro­ble­me hat. Unbe­strit­ten. Wie Mil­lio­nen ande­re auch.
Aber dar­um geht es hier nicht. Gibt es eigent­lich Agen­tu­ren, wo man sich für TV-Drehs the­ma­tisch pas­sen­de Fäl­le mie­ten und bei Bedarf aus dem Hut zau­bern kann? Ja, die gibt es. Das wis­sen wir ja längst – spä­tes­tens seit »Men­schen haut­nah« im WDR. Das macht es aber nicht bes­ser. Oder kann­te da jemand nur einen, der einen kennt, der eine kennt, die passt?
Mit Jour­na­lis­mus hat das lei­der rein gar nichts zu tun. Hier geht es um risi­ko­lo­ses Story-Telling.3)Es scheint übri­gens meh­re­re von ein­an­der abwei­chen­de Fas­sun­gen der Sen­dung zu geben. Eine spe­zi­el­le Form von Fake News. Ich könn­te kot­zen.
Frau G. wün­sche ich trotz­dem alles Gute. Sie konn­te das Hono­rar sicher gut gebrau­chen. Es sei ihr gegönnt.

15042020 | 19.40h

Ach, immer die­se bra­si­lia­ni­schen Beden­ken­trä­ger. Ich fin­de, der größ­te Fan die­ses gran­dio­sen Heil­mit­tels, Donald Dipshit, soll­te Chlo­ro­quin bzw. des­sen Deri­vat Hydro­xychlo­ro­quin drin­gend in täg­lich stei­gen­der Dosis ein­neh­men. Das ist gut für ihn. Und für uns. Solan­ge er der ein­zi­ge auf dem Pla­ne­ten ist, der es gegen COVID-19 ein­nimmt, ver­steht sich.

15042020 | 18.50h

Fortgeschrittene Siedlung in "Banished". So weit bin ich noch lange nicht.
Fort­ge­schrit­te­ne Sied­lung in »Banis­hed«. So weit bin ich noch lan­ge nicht.

Mal wie­der ’ne Run­de zocken, Coro­na sei Dank. Wobei: Zocken wür­de ich es nicht nen­nen, wenn ich nach lan­ger Zeit mal wie­der »Banis­hed« ange­wor­fen habe. Das ist eine eher gemäch­li­che Auf­bau­si­mu­la­ti­on – wenn auch recht anspruchs­voll. Wer da nicht auf­passt, dem ster­ben die »Ver­bann­ten« unter den Hän­den weg. Da heißt es, vor- und umsich­tig sein, vor­aus­schau­end zu pla­nen, die Bedürf­nis­se und ihr Wohl­erge­hen der Sied­ler im Auge zu behal­ten, aber ihnen auch mal für eine Wei­le was zuzu­mu­ten. Irgend­wie genau wie jetzt im rich­ti­gen Leben mit dem Virus. Oder auch ohne Virus.
Die­se Art Com­pu­ter-Simu­la­tio­nen – ich tue mich schwer, sie »Spie­le« zu nen­nen – haben es mir schon lan­ge ange­tan. Für mich das ers­te sei­ner Art war »Öko­lo­po­ly«, das kyber­ne­ti­sche Denk­spiel von Fre­de­ric Ves­ter, dem lei­der lan­ge ver­stor­be­nen Bio­che­mi­ker, Sys­tem­for­scher, Umwelt­ex­per­ten, Uni­ver­si­täts­pro­fes­sor und popu­lär­wis­sen­schaft­li­chen Autoren. Ich habe es vor Jahr­zehn­ten, Ende der 80er Jah­re, mal von einem CeBIT-Besuch – inklu­si­ve Gespräch mit Ves­ter – mit­ge­bracht und war schon damals fas­zi­niert. Die 1.44″-Diskette habe ich sicher noch irgend­wo.
»Banis­hed« ist natür­lich ganz anders anders, mit gut sechs Jah­ren zwar auch schon recht alt, aber immer noch (dank vie­ler Mods) visu­ell sti­mu­lie­rend und eine Her­aus­for­de­rung. Genau das Rich­ti­ge für die Coro­na-Zwangs­pau­se. Mal sehen, wie weit ich die Sied­lung ent­wi­ckeln kann.
Sie heißt übri­gens »UpnDo­ern« – Auf dem Dören -, was Ein­ge­weih­te natür­lich sofort als »August­dorf« dechif­frie­ren. Da bin ich nicht gebo­ren, aber da (bzw. Haus­ten­beck) sind mei­ne Vor­fah­ren müt­ter­li­cher­seits wech. Die ers­ten Sied­ler in der Hei­de hin­ter der Dören­schlucht waren eben­falls Ver­bann­te (Banis­hed) aus dem Fürs­ten­tum Lip­pe. Die Vor­fah­ren väter­li­cher­seits stam­men aus dem rumä­ni­schen Banat. Auch dort, in dem sump­fi­gen, mala­ria­ver­seuch­ten Land an der Maros­ch, war das Sie­deln wahr­lich kein Zucker­schle­cken. Aber immer noch bes­ser als das, was sie hin­ter sich lie­ßen: Hun­ger, Leib­ei­gen­schaft und (reli­giö­se) Unter­drü­ckung. Für sie galt: Dem ers­ten der Tod, dem zwei­ten die Not, dem drit­ten das Brot.
Das Prin­zip Banis­hed, qua­si. Nur in echt.

14042020 | 21.03h

Coro­na ist kein Grund, schlecht zu essen. Wer hier ab und zu rein­schaut, kennt das schon. Heu­te habe ich des­sen ein­ge­denk mal wie­der zwei schö­ne Lai­be Rog­gen-Din­kel-Kar­tof­fel-Brot geba­cken. Der Geschmack ist ein­fach unglaub­lich. Zwei über Nacht gereif­ten Sauer­tei­gen und einem Auto­ly­se-Teig und einem Anteil Kar­tof­fel sei dank. Es ist ein rela­tiv schnel­les Brot. Aber das schmeckt man nicht, ganz und gar nicht. Es steht zur Recht auf mei­ner Best-Of-Lis­te. Und in Coro­na-Zei­ten sowie­so!

14042020 | 19.58h

Akti­vie­ren Sie Java­Script um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=NpafpQbBAFQ
“I ret­weeted some­thing that said it’s time to fire Fauci…but I Dont want to fire him I like him..I always agree with him…” The Pre­si­dent of the United Sta­tes

Ich habe eben ver­sucht, die täg­li­che Pres­se­kon­fe­renz von Donald Dipshit zur Coro­na-Kri­se bis zum bit­te­ren Ende anzu­se­hen. Es ist mir nicht gelun­gen. Ich kann die­sen uner­träg­li­chen Schwach­kopf ein­fach nicht mehr sehen. Er glaubt tat­säch­lich noch, mit alber­nen Pro­pa­gan­da­vi­de­os bele­gen zu kön­nen, dass er alles rich­tig gemacht hat. Er glaubt tat­säch­lich noch, es gehe um ihn.

Die­ser hirn­ver­brann­te Scheiß­kerl glaubt, er kann den ein­zig ver­nünf­ti­gen Mann in sei­ner Umge­bung, Antho­ny Fau­ci, sei­ner Fan-Meu­te zum Fraß vor­wer­fen, indem er For­de­run­gen sei­ner Freun­de bei den durch­ge­knall­ten Ver­schwö­rungs­theo­re­ti­kern von QAnon ret­weeted? Und die­sem intel­lek­tu­ell min­der­be­mit­tel­ten Voll­pfos­ten wird allen Erns­tes noch immer jeden Tag eine Platt­form für sei­ne dreis­ten Lügen gebo­ten, wäh­rend welt­weit Men­schen ster­ben?

Was muss eigent­lich noch pas­sie­ren, bis end­lich John Way­ne oder von mir aus Ronald Rea­gan mit gezo­ge­nem Colt auf die Büh­ne mar­schiert und die­sen Schwach­kopf ein­kas­siert? Wie kann über­haupt irgend­je­mand in den USA die­ses absur­de Thea­ter, die­ses unwür­di­ge Schau­spiel noch mit­spie­len? Inklu­si­ve des Mili­tärs, der Pres­se? Ober­be­fehls­ha­ber? Lächer­lich! Sogar bei Trumps Haus­sender Fox News ist der Sub­text nach die­sem irren Auf­tritt: WHAT THE FUCK????

War­um geben sich Kol­le­gen für die­sen Zir­kus noch her? War­um tre­ten nicht ALLE ein­fach ab und wei­gern sich, die Büh­ne die­ser Kas­per­bu­de namens Wei­ßes Haus wie­der zu betre­ten, ehe nicht die­ser Voll­trot­tel end­lich dort gelan­det ist, wo er hin­ge­hört – in der geschlos­se­nen Abtei­lung eines Irren­hau­ses?

Das ist nicht der Prä­si­dent der Ver­ei­nig­ten Staa­ten. Das ist die Kari­ka­tur eines Dik­ta­tors einer sechst­klas­si­gen Bana­nen-Repu­blik.

14042020 | 11.32h

Mal ganz im Ernst. Ich bin auf die­se unauf­ge­reg­te, weit­ge­hend sach­li­che und mei­nes Erach­tens zutref­fen­de Ana­ly­se der Lage gesto­ßen. Man­ches ist spe­zi­fisch auf die Schweiz bezo­gen, aber lan­ge nicht alles, oder trifft in ähn­li­cher Wei­se auch auf ande­re Län­der zu. Nach­dem der Text enorm viel Auf­merk­sam­keit erfah­ren hat­te, gab es noch ein Inter­view mit Vogt, das ich eben­falls als Lek­tü­re emp­feh­le. Wer lie­ber etwas nach der Melo­die »Alles wird gut« lesen möch­te, wird damit viel­leicht nicht so glück­lich wer­den.

14042020 | 10.03h

Die Qua­ran­tä­ne hin­ter­lässt Spu­ren. Frü­her oder spä­ter. 😉

12042020 | 22.17h

Ah! ça ira, ça ira, ça ira,
Les aristo­cra­tes à la lan­ter­ne!
Ah! ça ira, ça ira, ça ira,
Les aristo­cra­tes on les pen­dra!

Le des­po­tisme expi­re­ra,
La liber­té triom­phe­ra,
Ah! ça ira, ça ira, ça ira,
Nous n’a­vons plus ni nobles, ni prê­tres,
Ah! ça ira, ça ira, ça ira,
L’é­ga­li­té par­tout rég­ne­ra.
L’es­cla­ve autri­chien le suiv­ra,
Au dia­ble s’en­vo­le­ra.
Ah! ça ira, Ah! ça ira,
Au dia­ble s’en­vo­le­ra. Ca ira

Was ich hier seit Wochen nicht müde wer­de zu sagen. Trump ist das Pro­blem (EN), nicht Teil der Lösung. Und ich wün­sche mir, dass man ihn in naher Zukunft dafür zur Rechen­schaft zie­hen wird. Der Mann hat Blut an den Hän­den. Und es küm­mert ihn nicht (EN). Lock him up!

12042020 | 21.28h

Anschlä­ge auf 5G-Mas­ten auch in den Nie­der­lan­den. Wie schon in Groß­bri­tan­ni­en (hier am 5. April gemel­det), gab es auch in den Nie­der­lan­den Brand­an­schlä­ge auf Sen­de­mas­ten des Mobil­funk­net­zes. In »sozia­len« Netz­wer­ken und auf ein­schlä­gi­gen Ver­schwö­rungs­sei­ten wer­den Zusam­men­hän­ge des neu­en Mobil­funk­stan­dards 5G mit der Ver­brei­tung des Coro­na-Virus kon­stru­iert.

12042020 | 19.44h

Ostern 2020. Das fühlt sich merk­wür­dig an. Und ist es auch. Aber den Enkel­kin­dern die Oster­ei­er­su­che zu ver­weh­ren – das geht ein­fach nicht. Dann halt mit Abstand. Bes­ser als nichts. Nächs­tes Jahr wird hof­fent­lich wie­der alles nor­mal sein.

12042020 | 10.12h

With Each Brie­fing, Trump Is Making Us Worse Peop­le. He is drai­ning the last reser­ves of decen­cy among us at a time when we need it most.

The gold­fi­sh in the White House. Worth rea­ding.

11042020 | 21.41h

War­um ABSTAND wich­tig ist. Immer noch. (Voll­bild!) Außer­dem gilt nach wie vor dies.

11042020 | 20.40h

Akti­vie­ren Sie Java­Script um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=vQHtaG-6e40

Man muss sich ent­schei­den. Ich wür­de mir lie­ber drölf­hun­dert Fol­gen von »Schwein­chen Dick« aus den 70ern rein­zie­hen als eine Live­über­tra­gung der Pres­se­kon­fe­renz von Donald Dipshit zur Coro­na-Kri­se. Wahr­schein­lich wür­de ich dabei sogar noch was ler­nen.

11042020 | 19.47h

»Pre­si­dent Alex­an­der Lukas­hen­ko has been down­play­ing the need for restric­ti­ve mea­su­res, like social distancing, to stem the spread of the virus. In recent weeks, he has said that drin­king vod­ka, dri­ving trac­tors and bat­hing in a sau­na could help fight it, and has been shown play­ing ice hockey matches and embra­cing other play­ers. The coun­try has con­ti­nued to sta­ge pro­fes­sio­nal foot­ball games.« The Guar­di­an

»Kein Virus ist stär­ker als die Tür­kei.« Recep Tayy­ip Erdoğan

Die Unbe­lehr­ba­ren. Ich fin­de, Leu­ten wie Alex­an­der Gri­go­r­je­witsch Luka­schen­ko oder Recep Tayy­ip Erdoğan kommt man nur mit Argu­men­ten nicht bei. Ich emp­feh­le da den rek­ta­len Gebrauch einer Klis­tier­sprit­ze. Gefüllt mit einem hal­ben Liter COVID-19-Viren-Brü­he, gut gereift und durch­ge­zo­gen in drei Wochen. Dann wol­len wir doch mal sehen, ob da nicht doch noch was an Schutz­maß­nah­men für das eige­ne Volk geht. Schwer zu glau­ben, dass es Leu­te gibt, die noch beklopp­ter sind als der amtie­ren­de US-Trot­tel, aber anschei­nend ist das doch mög­lich. Auch der tür­ki­sche Herr­scher Erdo­gan macht sich berech­tig­te Hoff­nung auf den Spit­zen­platz im aktu­el­len Wett­be­werb »Wer ist der idio­tischs­te Idi­ot aller Super-Idio­ten?«

11042020 | 19.15h

Ärz­te ohne Gren­zen. In Groß­bri­tan­ni­en wur­de die Aus­bil­dung vie­ler geflüch­te­ter Ärz­te – etwa aus Syri­en – grund­sätz­lich nicht aner­kannt. Man­che kämp­fen seit sechs Jah­ren dar­um, ihren erlern­ten Beruf aus­üben zu dür­fen. Erfolg­los. Bis jetzt. Ach, kuck, auf ein­mal!

11042020 | 18.22h

Mei­ner Wild­he­fe geht es bes­tens.

In man­chen Berei­chen ist der coro­na-beding­te Man­gel schon spür­bar. Mehl und Hefe gehö­ren dazu. Kein Wun­der, dass die Nach­fra­ge nach ande­ren »Treib­stof­fen« beim Backen steigt. Das mer­ke ich hier im Blog natür­lich auch. Das meis­te Brot backe ich mit Sauer­teig. Aber man­ches eben nicht. Das liebs­te Toast­brot mei­ner Frau, zum Bei­spiel. Zwar habe ich noch einen Vor­rat an Tro­cken­he­fe, aber die ist etwa für das Salz-Hefe-Ver­fah­ren völ­lig unge­eig­net. Wild­he­fe ist eine Alter­na­ti­ve, wenn man mit ihr rich­tig umgeht. Kann man hier im Blog ja auch an ver­schie­de­nen Stel­len nach­le­sen. Vor­sichts­hal­ber habe ich ver­gan­ge­nen Sams­tag eben­falls wel­che frisch ange­setzt. Inzwi­schen blub­bert sie fröh­lich vor sich hin, sieht pri­ma aus und duf­tet auch gut. In gut 48 Stun­den wird sie fer­tig sein und ihren Ein­satz­be­fehl erhal­ten. Viel­leicht mache ich für Mon­tag ein paar Bröt­chen. Mal sehen. Der Rest wan­dert in den Kühl­schrank. Ein biss­chen was vom eige­nen »Hefe­was­ser« – ein Syn­onym für Wild­he­fe – wird natür­lich sofort wie­der­ver­wen­det für den neu­en Ansatz.

11042020 | 17.59h

Aktu­el­le Zah­len aus dem Kreis Lip­pe nach Orten (Stand 11. April, 12 Uhr). Neun Men­schen sind an COVID-19 gestor­ben. (Quel­le: Kreis Lip­pe)

11042020 | 17.43h

Die NZZ ist auf Bewäh­rung. Eigent­lich lese ich sie ganz ger­ne, was nicht bedeu­tet, dass ich alles gut­hei­ße. Weit gefehlt. Aber in jüngs­ter Zeit, gera­de auch in Zei­ten der Coro­na­kri­se, bekle­ckert sich das Blatt nicht gera­de mit Ruhm. Absur­de Ein­ord­nun­gen in Sachen AFD, merk­wür­di­ge pau­scha­le Vor­wür­fe an »die Deut­schen«, absei­ti­ge Argu­men­ta­ti­ons­strän­ge. Stirn­run­zeln ohne Ende. Auch heu­te wie­der. Gasch­ke – das Grau­en hat einen Namen. Ein­fach sel­ber mal ein biss­chen im Netz suchen – und etwa die­ses fin­den. Jeden­falls geht mir die NZZ gera­de bei klei­nem auf den Sack. Das endet meis­tens nicht gut – mit einem fina­len Platz­ver­weis. Hat auch ande­re ver­meint­li­che Dick­schif­fe schon getrof­fen.

11042020 | 10.16h

Fahr­ver­bo­te für Stutt­gart ver­schie­ben? Sehr inter­es­san­te Debat­te. Vor allem die Infor­ma­ti­on aus einem Leser­kom­men­tar und dem dar­auf fol­gen­den.

10042020 | 22.31h

Vor acht Tagen hat­te ich an die­ser Stel­le berich­tet, dass Häft­lin­ge als Toten­grä­ber für Mas­sen­grä­ber ange­wor­ben wur­den – für 6 $ die Stun­de. Nun sind sie in New York City schon einen Schritt wei­ter. Die Mas­sen­grä­ber auf Hart Island sind inzwi­schen in Benut­zung.

10042020 | 13.43h

Akti­vie­ren Sie Java­Script um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=T1nlr2wEKj4

~15 minu­tes of your time well inves­ted.

09042020 | 19.52h

Bin spät dran. Aber das liegt an Unity­me­dia bzw. Voda­fone. Die hat­ten meh­re­re Stun­den Total­aus­fall heu­te. Kein Kabel-TV, kein Inter­net, kein Tele­fon. Nicht nur hier. Tol­le Wurst! Na ja, sicher erstat­ten die mir 15 EUR mit der nächs­ten Rech­nung 😉
Immer noch wol­len der wun­der­ba­re Früh­ling und die­ses Piss-Virus so gar nicht zusam­men pas­sen. Also kon­zen­trie­re ich mich auf das Posi­ti­ve. Was sonst? Ich habe ein gutes Dut­zend Woh­nun­gen im Ange­bot. Ich hof­fe, sie bald ver­mie­ten zu kön­nen. An Wild­bie­nen und Soli­tär­bie­nen zum Bei­spiel. Sand und Lehm und Was­ser – also Bau­ma­te­ri­al – sind vor­han­den. Mei­ne »Häu­ser« sind Bün­del aus Stock­ro­sens­ten­geln vom letz­ten Jahr. Mal sehen, ob sie gut ange­nom­men wer­den. Wird sich bald zei­gen. Strang­falz­zie­gel hat­te ich nun gera­de nicht da. Mal sehen, ob ich wel­che beschaf­fen kann. Dann wer­de ich auch von denen noch ein paar Sta­pel plat­zie­ren. Ansons­ten ste­hen noch ein paar Apart­ments in Hart­holz­schei­ten zu Ver­fü­gung, die schon frü­her gern genutzt wur­den. Specht­ge­schützt sogar.

08042020 | 20.08h

Hel­fer in Not. Sehe gera­de einen Bei­trag auf Arte über die extrem schwie­ri­ge Situa­ti­on von Leu­ten, die auch sonst schon mehr oder weni­ger pre­kär leben. Vor allem die Erfah­run­gen der Tafeln in die­sen Tagen – hier: in Frankfurt/M. – ist sehr bedrü­ckend. Hel­fer Tho­mas klap­pert die Märk­te und Läden in der Mil­lio­nen­stadt ab – und bringt nur einen Bruch­teil der Lebens­mit­tel mit, der er sonst bekä­me. Alles aus­ver­kauft. Den zehn Teams der Tafel, die etwa 20.000 Emp­fän­ger ver­sor­gen, geht es nicht anders. Es fehlt an allem: Obst, Gemü­se… Und gleich­zei­tig wer­den die Schlan­gen vor den Aus­ga­be­stel­len immer län­ger. Da braut sich was zusam­men.

08042020 | 19.21h

Vor­sicht ist bes­ser als Nach­sicht. Klein­an­zei­gen in Zei­ten von Coro­na. 😉

08042020 | 18.46h

Coro­na ist, wie satt­sam bekannt, kein Grund, schlecht zu essen. Daher habe ich heu­te mal ein erprob­tes und nicht sehr zeit­auf­wen­di­ges Toast­brot-Rezept run­ter­ge­rech­net, so dass es mit mei­ner Toast­brot­form har­mo­niert. Alles bes­tens. Frau zufrie­den. Was will man mehr? In zwei Tagen ist das »rich­ti­ge« Brot dran.

08042020 | 18.09h

Conmen and their useful fool.
Con­men Kush­ner and Trump (l.,r.) and their use­ful fool Polow­c­zyk.

Trio infer­na­le. Feds are sei­z­ing masks and other coro­na­vi­rus sup­plies without a word, hos­pi­tals say. If you saw the absurd, bizar­re, devas­ta­ting, men­da­cious press con­fe­rence with Kush­ner, Polow­c­zyk and Trump and Pence (»Help is on the way«) in the White House, you know: Some­thing extre­me­ly sus­pi­cious is going on. Smells very fishy. I would not be sur­pri­sed if pro­fit­ma­kers, direct­ly or indi­rect­ly rela­ted to Kush­ner, were invol­ved in one way or ano­t­her. Hope­ful­ly the truth will soon be unear­t­hed. BTW: This pie­ce about Trumps son-in-law is also worth rea­ding.

08042020 | 17.47h

Aktu­el­le Zah­len aus dem Kreis Lip­pe nach Orten (Stand 8. April, 12 Uhr). Acht Men­schen sind an COVID-19 gestor­ben. (Quel­le: Kreis Lip­pe)

08042020 | 10.37h

Yay! Good rid­dance, dum­bass! Mod­ly is gone. Good news for all sailors.

08042020 | 10.26h

Donald Dipshit mag ja kei­ne Mas­ken. Aber die ist wie für ihn gemacht.

Grenz­de­bil und gefähr­lich. Die­ser Trot­tel ist völ­lig unfä­hig, auch nur das kleins­te Pro­blem zu lösen. Wahr­schein­lich muss ihm jemand sogar die Schu­he zubin­den. Schon wie­der stif­tet er Unfrie­den und sucht Sün­den­bö­cke für sein Total­ver­sa­gen. Ich mei­ne: Lock him up!

07042020 | 20.39h

Ziem­lich scham­los. Wie man­che (Kem­fert / Bild) ver­su­chen, aus der Coro­na-Kri­se Kapi­tal zu schla­gen. Und erstaun­li­cher­wei­se – kicher – fin­den sich immer auch Leu­te (Jour­na­lis­ten), die sich dazu her­ge­ben, ihnen dabei hel­fen. Es reicht übri­gens, bis ganz nach unten zu scrol­len – bis zur Pro­dukt­in­fo. Dann weiß man alles, was man über die­se Ver­öf­fent­li­chung wis­sen muss. So geht Lob­by­is­mus.

07042020 | 18.06h

Die Vor­freu­de auf das Tan­doo­ri Chi­cken heu­te (s. etwas wei­ter unten) war berech­tigt. Gelun­ge­ne Pre­miè­re, möch­te ich mei­nen. Als Bei­la­ge habe ich frit­tier­te Cous­cous-Sesam-Bäll­chen gemacht. Und eine schnel­le, fri­sche Joghurt-Sau­ce. So lässt sich Coro­na ertra­gen. 😉

06042020 | 22.45h

Boris John­son, Minis­ter­prä­si­dent von Groß­bri­tan­ni­en, ist auf die Inten­siv­sta­ti­on ver­legt wor­den. Es ist ernst.

06042020 | 21.52h

Sind wir nicht toll?

Es ist eigent­lich nicht die Zeit für par­tei­po­li­ti­sches Klein-Klein. Aber: Wenn ich höre, was die amtie­ren­den Vor­sit­zen­den der ehe­ma­li­gen Volks­par­tei SPD der­zeit so von sich geben, den­ke ich: Ja ja. Geld, das ande­re erwirt­schaf­ten müs­sen, lässt sich immer leicht aus­ge­ben. Weder Schwur­bel-Onkel Bor­jans noch Zeter-Tan­te Esken schaf­fen es der­zeit, irgend­et­was staats­tra­gen­des zu der aktu­el­len Dis­kus­si­on um die Lösung der Coro­na-Kri­se bei­zu­tra­gen, das alle gut­hei­ßen könn­ten. Außer ein paar lin­ke Spin­ner. Im Gegen­teil: Höf­li­ches Ver­schwei­gen auch bei den eige­nen Leu­ten ist noch die net­tes­te Reak­ti­on. Soll­te den bei­den zu den­ken geben. Mei­ne Emp­feh­lung an das soge­nann­te Füh­rungs-Trio: Die SPD end­lich erlö­sen, schleu­nigst aus­tre­ten und bei der illu­so­ri­schen Lin­ken ein­tre­ten. Dort gibt es dann par­tei­in­ter­nen Bei­fall. Immer­hin das.

Und das SPD-Nach­wuchs­ta­lent (Kann Küh­nert Kanz­ler?) – setzt ganz eige­ne Prio­ri­tä­ten und macht sich für eine Ret­tung der Ber­li­ner Knei­pen stark. Wer hät­te das gedacht?

06042020 | 21.36h

Ich weiß Opti­mis­mus wirk­lich zu schät­zen, aber wenn Opti­mis­mus den Rea­li­täts­sinn killt, dann läuft was schief. Vor allem, wenn das dazu führt, die ein­fachs­ten Regeln der Qua­ran­tä­ne ver­ant­wor­tungs­los zu miss­ach­ten. Und wenn das auch noch in mei­ner Umge­bung – mehr­fach – geschieht, bekom­me ich damit ein ernst­haf­tes Pro­blem. Ich bin der, von dem sie immer reden, wenn die Begrif­fe »Hoch­ri­si­ko­grup­pe« und »Vor­er­kran­kun­gen« fal­len. COVID-19 ist weder ein Spaß, noch ein Hoax, noch ein Medi­en­hype, noch eine bes­se­re Grip­pe. Wer das nicht ver­steht oder gegen allen Rat igno­riert, ist ein(e) Idio­tIn.

06042020 | 21.29h

Aktu­el­le Zah­len aus dem Kreis Lip­pe nach Orten (Stand 6. April, 12 Uhr). Fünf Men­schen sind an COVID-19 gestor­ben. (Quel­le: Kreis Lip­pe)

06042020 | 19.42h

Joghurt, Limet­te, Fleisch, eige­nes Garam Masa­la mit Knob­lauch und Ing­wer.

Der ers­te Post nach 19 Uhr, seit die­ser Virus-Scheiß begon­nen hat. Ja. War beschäf­tigt. Drau­ßen. An der fri­schen Luft. War auch gut und not­wen­dig.
Any­way… Coro­na ist kein Grund schlecht zu essen. Genau! So habe ich eben mal Tan­doo­ri Chi­cken vor­be­rei­tet. Nun lie­gen in Strei­fen geschnit­te­ne Brust und ein paar Drum­sticks in der Tun­ke und dür­fen dort bis mor­gen baden. Die Mari­na­de besteht haupt­säch­lich aus eige­nem Joghurt. Und auch das Garam Masa­la habe ich eben erst aus fri­schen Gewür­zen her­ge­stellt – gerös­tet, gemah­len und gemischt. Ich wüss­te nicht, was da nicht klap­pen soll­te und freue mich schon tie­risch auf das Essen mor­gen. Als Bei­la­ge gibt es frit­tier­te Cous­cous-Bäll­chen, wie ich sie heu­te schon mit Knob­lauch-Joghurt-Sau­ce ser­viert habe. Die Hälf­te des »Teigs« habe ich auf­ge­ho­ben. Nom­n­om­nom. 😉

05042020 | 20.26h

Mas­siv ein­bre­chen­de Ein­nah­men. Da wäre die Coro­na­kri­se doch eine gute Gele­gen­heit für vie­le Fir­men, sich per­so­nell zu ver­schlan­ken. Nein, ich rede nicht von den India­nern. Im Gegen­teil. Da wäre es doch nahe­lie­gen­der, die Zahl der viel teu­re­ren Häupt­lin­ge im Manage­ment oder auch bei­spiels­wei­se in den Chef­re­dak­tio­nen oder all­ge­mein in Füh­rungs­po­si­tio­nen man­cher Ver­la­ge aus­zu­dün­nen. Da gibt es, mei­ne Erfah­rung, reich­lich lang­jäh­ri­ge, hart­nä­cki­ge Min­der­leis­ter, die eine Chan­ce bekom­men soll­ten, sich woan­ders zu bewäh­ren oder – sozu­sa­gen – ihr Heil zu suchen. Gele­gent­lich lau­fen ja zur rech­ten Zeit Ver­trä­ge aus. Ganz wie geru­fen. Kann ja seim.

05042020 | 20.03h

https://www.youtube.com/watch?v=G3rflel11u0

Blas das Virus weg. Nein, das rich­tet sich nicht an die ein­schlä­gi­gen Ber­li­ner Clubs. Habe lan­ge über­legt, ob ich die­sen Quatsch pos­te. Aber man weiß ja nie. Am Ende ist das, Pas­tor Ken­neth Cope­land, der nächs­te Prä­si­dent der Ver­ei­nig­ten Staa­ten. Und mit dem soll­te man sich gut­stel­len. Oder nicht? Viel­leicht hilft es ja auch. Viel­leicht wür­de es aber auch hel­fen, wenn er etwas von sei­nen geschätzt 750 Mio. Dol­lar Ver­mö­gen spen­den wür­de, um die Coro­na-Hel­fer welt­weit oder von mir aus auch nur in den USA zu unter­stüt­zen. Aber da geht dem durch­ge­knall­ten Repu­bli­ka­ner wahr­schein­lich doch die Pus­te aus. Bei Geld hört die Nächs­ten­lie­be auf.

05042020 | 19.33h

Aktu­el­le Zah­len aus dem Kreis Lip­pe nach Orten (Stand 5. April, 12 Uhr). Fünf Men­schen sind an COVID-19 gestor­ben. (Quel­le: Kreis Lip­pe)

05042020 | 17.04h

Very bri­tish. In einem nahe­ge­le­ge­nen ehe­ma­li­gen Mit­glieds­staat der EU habe Unbe­kann­te meh­re­re Sen­de­mas­ten abge­fa­ckelt, weil Ver­schwö­rungs­theo­re­ti­ker im Netz ver­brei­tet hat­ten, dass 5G (der neue Mobil­funk­stan­dard) die Aus­brei­tung des Virus beschleu­ni­ge, bei­spiels­wei­se durch die Schwä­chung des mensch­li­chen Immun­sys­tems. Die Mas­ten ste­hen an ver­schie­de­nen Orten: Bir­ming­ham, Liver­pool und Mel­ling in Mer­sey­si­de.

05042020 | 11.28h

Neu­es von der Wort­hül­sen-Auto­ma­tin. Immer wenn ich die von der Ley­en reden höre, den­ke ich: Da wedelt mal wie­der der Schwanz mit dem Hund. EU first. Die bes­ten­falls mäßig demo­kra­tisch legi­ti­mier­te EU-Kom­mis­si­ons­prä­si­den­tin for­dert einen »neu­en Mar­shall-Plan« und, wie man liest, »mas­si­ve Inves­ti­tio­nen in den EU-Haus­halt«. Von wem sol­len die denn kom­men? Und: Ich bin ja kein BWLer, aber »Inves­ti­ti­on« defi­niert sich wohl etwas anders als blo­ße Umver­tei­lung mit der Gieß­kan­ne zwecks Erhalt des eige­nen (Macht-)Apparats. Außer­dem: Nichts gegen Nach­den­ken für die Zeit nach der Kri­se, aber wir haben das Schlimms­te noch gar nicht gese­hen. Bis wir das hin­ter uns haben, mag die CDU-Poli­ti­ke­rin ihre Sprü­che ger­ne mor­gens auf dem Klo klop­pen.
Das glei­che gilt für Pos­ter­boy Robert Habeck (Elek­tro-Par­tei, frü­her mal als Grü­ne bekannt). »Coro­na-Bonds sind das Gebot der Stun­de«, glaubt der Phi­lo­soph und Welt-Öko­nom, der schon die Pend­ler­pau­scha­le nicht ver­stan­den hat­te.

04042020 | 21.18h

Groß­ar­tig. Wie sich ange­hen­de Medi­zi­ner über­all im Land in den Kampf gegen COVID-19 stür­zen. Man wird sie aber auch drin­gend brau­chen.

04042020 | 19.10h

Ach­tung, Betrug! Natür­lich gibt es auch wie­der Schwei­ne­pries­ter, die ver­su­chen, aus der aktu­el­len Situa­ti­on Kapi­tal zu schla­gen und Leu­te abzu­zo­cken. Ger­ne auch per E‑Mail. Wer Post von »Akti­on Deutsch­land Hilft« mit der Adres­se <aktiondeutschlandhilft@nl.lami24.de> oder einer ande­ren bekommt, soll­te die Mail unbe­dingt sofort unge­se­hen löschen. Fin­ger weg von allen Links in der Mail! Immer schön vor­sich­tig sein, was da die­ser Tage im Post­ein­gang lan­det!

04042020 | 15.58h

Ein Gutes könn­te Coro­na haben. Bei Trumps Haus­sender Fox News machen sich die Ver­ant­wort­li­chen Sor­gen, vom Ant­litz der Erde geklagt zu wer­den. Der Grund: Fox Busi­ness-Anchor­wo­man Trish Regan hat­te in ihrer Sen­dung »Trish Regan Prime­time« erklärt, bei der Coro­na-Kri­se han­de­le es sich um »scam«, also einen Betrug, Beschiss, Schwin­del, zu kei­nem ande­ren Zweck in die Welt gesetzt, als Prä­si­dent Trump zu scha­den und ihn des Amtes zu ent­he­ben. Zunächst mal ist nun Trish Regan ihres Amtes ent­ho­ben wor­den (EN). Offen­bar, weil dem Sen­der extrem teu­re Kla­gen (EN) von Ange­hö­ri­gen der Coro­na-Opfer dro­hen. Da der Sen­der die Gefahr durch das Virus her­un­ter­ge­spielt hat – also genau wie der US-Prä­si­dent -, könn­ten Men­schen gestor­ben sein, die die Gefahr aus die­sem Grund unter­schätzt hat­ten. Nor­ma­ler­wei­se ist der reak­tio­nä­re Sen­der völ­lig kri­tik­re­sis­tent. Auch für ande­re Fox-News-Stars wie Rush Lim­bau­gh and Sean Han­ni­ty könn­te es ange­sichts lau­fen­der Unter­su­chun­gen sehr unge­müt­lich wer­den. Es läge in der Logik der Sache, auch den US-Prä­si­den­ten und des­sen Vize in die Stein­zeit zu kla­gen. Neben­bei: Wenn ich mir alte und neue Fotos der Ex-Mode­ra­to­rin anse­he, so den­ke ich: Ihre »Nach­rich­ten« sind nicht das ein­zi­ge, was an der Dame nicht ganz echt ist; um nicht zu sagen – fake.

04042020 | 15.50h – Klei­ner Exkurs über den Teich

Akti­vie­ren Sie Java­Script um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=kd2ArJSKXyM

»The models show hund­reds of thousands of peop­le are going to die. I want to come way under the models. The pro­fes­sio­nals did the models. I was never invol­ved in a model. But – at least this kind of a model.«

Er hat Blut an den Hän­den. Aber Donald Trump reißt vor aller Welt fei­xend Wit­ze über »Models« – die er gevö­gelt hat – wäh­rend in sei­nem Land Men­schen ster­ben und sei­ne völ­lig unfä­hi­ge Admi­nis­tra­ti­on nicht Teil der Lösung, son­dern das Pro­blem ist.

Akti­vie­ren Sie Java­Script um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=8j1pSNvo1tI

Thou shalt not bear fal­se wit­ness against thy neigh­bour.

Sie lügen der Welt frech ins Gesicht. Vize­prä­si­dent Mike Pence behaup­tet: »Help is on the way.« Gelo­gen. Die 200.000 N95-Mas­ken, mit deren Lie­fe­rung sie sich hier brüs­ten und die laut Pence angeb­lich an Kran­ken­häu­ser und medi­zi­ni­sches Per­so­nal in New York City gelie­fert wer­den, gehen in Wahr­heit an kom­mer­zi­el­le Händ­ler, die sie dann gewinn­brin­gend an die Meist­bie­ten­den ver­hö­kern – im Video etwa ab 2.45 noch­mals erläu­tert. Wenn die­ser Kon­ter­ad­mi­ral John Polow­c­zyk Eier in der Hose hät­te, wür­de er zurück­tre­ten, sei­ne Uni­form aus­zie­hen und sie ver­bren­nen. Und Pence ist doch angeb­lich so ein reli­giö­ser Mensch …

Akti­vie­ren Sie Java­Script um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=M2AfKxwYnMY

Es müf­felt komisch. Die Mie­ter von Jared Kush­ner sol­len wei­ter zah­len. Er selbst bit­tet sei­ne Gläu­bi­ger um Mil­de. Die Geschäf­te von Trumps Schwie­ger­sohn, »Immo­bi­li­en­ent­wick­ler« und neu­er­dings Trumps Wun­der­waf­fe gegen die Coro­na­kri­se, wer­fen vie­le Fra­gen auf.

Akti­vie­ren Sie Java­Script um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=uCugZtgMbdA

Witz­fi­gur. Trumps Schwie­ger­sohn Jared Kush­ner, White House Seni­or Bull­shit­ter, ver­brei­tet Blöd­sinn.

Akti­vie­ren Sie Java­Script um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=Tv4Os_pI8e4

Nepo­tism. It is not a shadow taskfor­ce but a shady taskfor­ce …

Akti­vie­ren Sie Java­Script um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=N19rsIhMSPg

Da braut sich was zusam­men. Merk­wür­di­ge Geschäf­te mit drin­gend benö­tig­tem medi­zi­ni­schem Mate­ri­al beklagt. Trump und sei­ne kor­rup­te Misch­po­ke soll­ten sich warm anzie­hen.

04042020 | 15.32h

Akti­vie­ren Sie Java­Script um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=NAh4uS4f78o

Heroes of the Pan­D­um­bic. Got­ta love this one. 🙂 I also would love to know how many of the­se retards got sick by now.

04042020 | 14.50h

Akti­vie­ren Sie Java­Script um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=0OT3cprphUk

So geht Anstand. Wie die Besat­zung des Flug­zeug­trä­gers USS Theo­dor Roo­se­velt ihren gefeu­er­ten CO Cap­tain Brett Cro­zier ver­ab­schie­det, der sei­ne Besat­zung vor Coro­na schüt­zen woll­te und des­halb vom Pen­ta­gon sei­nes Kom­man­dos ent­ho­ben wur­de – for­mal eine Ent­schei­dung des Mari­ne-Minis­ters Tho­mas Mod­ly, ganz sicher aber mit Bil­li­gung von Donald Trump. Begrün­dung: »Poor judgment in a cri­sis«. Womit Mod­ly aller­dings unver­ständ­li­cher­wei­se nicht Donald Dipshit gemeint hat. Nicht über­all wird der Raus­schmiss Cro­ziers begrüßt. So stellt die­ser Nut­zer auf Red­dit fest:

An offi­cer that mur­ders non-com­ba­tants – Par­do­ned
An offi­cer that saves ser­vice­men and women under his com­mand – Fired
This is the moral uni­ver­se the GOP has for­ced us into. Thanks, Trump.

Gemeint ist die Ent­schei­dung Trumps von Novem­ber 2019, drei Offi­zie­re zu begna­di­gen, die wegen Kriegs­ver­bre­chen beschul­digt oder gar ver­ur­teilt wor­den waren. Man­cher ver­steht »poor judgment« offen­bar völ­lig anders als Mod­ly.

Auch der Groß­enkel des Namens­ge­bers der USS Theo­dor Roo­se­velt übri­gens. Uni­ver­si­täts­pro­fes­sor Tweed Roo­se­velt hat einen lesens­wer­ten Bei­trag für die New York Times geschrie­ben. Die Über­schrift: »Cap­tain Cro­zier ist ein Held« (EN).

04042020 | 14.32h

A Dampf­bad a day keeps Coro­na away. 😉

03042020 | 20.56h

Soli­da­ri­ty, US-style.

03042020 | 19.36h

Sterbt zuhau­se. Ich höre und sehe Din­ge, die zu hören und zu sehen ich mir noch vor vier Mona­ten nicht vor­stel­len konn­te. Und ich habe in mei­nem nicht ganz kur­zen Jour­na­lis­ten­le­ben man­ches Schlim­me gese­hen. Und auch man­ches Schlim­me schon lan­ge zuvor im Zivil­dienst – unter ande­rem als »Sprin­ger« im OP und auf ande­ren Sta­tio­nen. Tria­ge, das Sor­tie­ren von Pati­en­ten nach Schwe­re der Ver­let­zung und auch zu erwar­ten­dem Behand­lungs­er­folg, ist ein ver­gleichs­wei­se »nor­ma­les« Ver­fah­ren – wenn man im Krieg ist oder wenn gro­ße, aber noch über­schau­ba­re Kata­stro­phen und Kala­mi­tä­ten pas­sie­ren. Wenn ein nie­der­län­di­scher Chef­arzt in Lei­den älte­ren Men­schen in einer ganz ande­ren Lage rät – gemeint sind wohl 80-Jäh­ri­ge und Älte­re -, sich gut zu über­le­gen, bei einer Coro­na­in­fek­ti­on ins Kran­ken­haus zu gehen (in Hol­land!), ist schon eini­ger­ma­ßen erschre­ckend. Da ent­schie­den die Ärz­te, nicht die Ange­hö­ri­gen, ob behan­delt wird oder nicht, macht er deut­lich. Und selbst wer COVID-19 über­le­be, müs­se mit erheb­li­chen Beein­träch­ti­gun­gen rech­nen. Der unmiss­ver­ständ­li­che Sub­text: Sterbt bes­ser zuhau­se. Und ich kann ihn ver­ste­hen.
Und ja, ich weiß natür­lich auch: In ande­ren Regio­nen der Welt gibt es nicht ein­mal annä­hernd die­sen medi­zi­ni­schen und erst recht nicht hygie­ni­schen Stan­dard, wie ihn die Nie­der­lan­de – oder Deutsch­land – haben. Das macht mich extrem besorgt. Und den­noch.

03042020 | 16.48h

Zoom, ein Video­kon­fe­renz-Tool, bezieht im Moment zu Recht Klop­pe. Ein­mal wegen sei­ner Daten­sam­me­lei und Wei­ter­ga­be an Face­book und auch wegen sei­ner all­ge­mein mise­ra­blen Absi­che­rung. Und es ist ja löb­lich, wenn Radio­sen­der, wie gera­de eben WDR5, sich als Rat­ge­ber in Zei­ten von Coro­na betä­ti­gen und Alter­na­ti­ven etwa zu Zoom auf­zei­gen wol­len. Dumm nur, wenn eini­ge der erwähn­ten »Alter­na­ti­ven« nicht wirk­lich wel­che sind. Noch ärger­li­cher aber fin­de ich, wenn tat­säch­li­che Alter­na­ti­ven über­haupt nicht vor­kom­men. So zum Bei­spiel der Video­kon­fe­renz­dienst Meet, der auf der Open­So­ur­ce-Lösung Jit­si (Foto oben) basiert. Grö­ße­re Orga­ni­sa­tio­nen oder Fir­men kön­nen auch leicht eige­ne Instan­zen von Jit­si auf­set­zen und für sich ent­spre­chend ska­lie­ren.

03042020 | 09.33h

Abge­straft. Wenn du Ver­ant­wor­tung für dei­ne Besat­zung über­nimmst und sie vor unnö­ti­gen Risi­ken schützt – wirst du gefeu­ert. So geht es Brett Cro­zier, Kapi­tän des US-Flug­zeug­trä­gers »USS Theo­do­re Roo­se­velt« (hier mit dem Kreu­zer USS Cho­sin), der wegen Coro­na-Fäl­len an Bord Alarm geschla­gen hat­te. Die Akti­on des Pen­ta­gons riecht nach Trump IMHO.

03042020 | 09.05h

Genie­ße das Virus. Habe mal wie­der zwei Ble­che Käse­kek­se geba­cken. Lecker. Den Rest vom Aus­wel­len habe ich, so gut es ging, stil­echt als Virus geformt. 😉

02042020 | 21.47h

Vor zwei Tagen hat­te ich mich an die­ser Stel­le schon gefragt, woher die ver­gleichs­wei­se hohen Infek­ti­ons­zah­len in Horn-Bad Mein­berg kom­men. Die Ant­wort ist hier, in der Reha-Ein­rich­tung Rose-Kli­nik zu fin­den. Die Kli­nik ist nach eige­nen Anga­ben nicht mehr in der Lage, die vie­len Kran­ken zu ver­sor­gen. Aber wenn es allein hier mehr als 100 Infi­zier­te unter Pati­en­ten und Mit­ar­bei­tern gibt, kann die heu­te vom Kreis Lip­pe ver­öf­fent­lich­te Zahl von aktu­ell 63 bestä­tig­ten Infek­tio­nen in Horn-Bad Mein­berg nicht stim­men.

02042020 | 21.13h

Für 6 Dol­lar die Stun­de. Häft­lin­ge aus Rikers Island sol­len auf Hart Island in New York City Mas­sen­grä­ber aus­he­ben (EN).

02042020 | 20.00h

Wis­sen macht ein­sam. Und angreif­bar. Chris­ti­an Dros­ten.

Exper­ten habe es nicht leicht. Kon­flik­te sind pro­gram­miert. Auch und gera­de in der Coro­na-Kri­se. Wer unbe­que­me Wahr­hei­ten ver­kün­det, wird kri­ti­siert, ange­fein­det oder gar bedroht. Etwa kur­siert gera­de das Nar­ra­tiv, das Land wer­de nun­mehr »von Viro­lo­gen regiert« – hier mal nach­le­sen. Was für ein gran­dio­ser, dum­mer, gefähr­li­cher Schwach­sinn. Aller­dings viel­sa­gend, was den Zustand des deut­schen Jour­na­lis­mus im Jah­re 2020 angeht. Viro­lo­ge Chris­ti­an Dros­ten vom RKI, der seit Wochen vor­bild­li­che Auf­klä­rungs­ar­beit leis­tet, erwägt, sich zurück­zu­zie­hen, nach­dem er per­sön­lich für den Sui­zid des hes­si­schen Finanz­mi­nis­tern Tho­mas Schä­fer ver­ant­wort­lich gemacht wur­de. Das mag etwas dünn­häu­tig erschei­nen, aber ich kann es ihm nach­füh­len.
Mir wäre es lieb, er und ande­re sei­nes Metiers wür­den trotz­dem wei­ter­ma­chen. Viel­leicht könn­ten sich statt­des­sen ein paar Schwät­ze­rIn­nen aus der schrei­ben­den und sen­den­den Medi­en­bran­che zurück­zie­hen. Mora­to­ri­um »Talk­shows« – man erin­ne­re sich.
In den USA bekommt gera­de Dr. Antho­ny Fau­ci erwei­ter­ten Per­so­nen­schutz. Der Immu­no­lo­ge und fach­li­che Auf­pas­ser des in jeder Hin­sicht über­for­der­ten US-Prä­si­den­ten wird bedroht. Als Büch­sen­span­ner betä­ti­gen sich die übli­chen Ver­däch­ti­gen aus der rech­ten und liber­tä­ren Ecke, dar­un­ter der »Ame­ri­can Thin­ker« – ist das nicht hier eine con­tra­dic­tio in adjec­to? Merk­wür­dig auch das Logo des Blogs, das so aus­sieht, als wenn da jemand auf dem Klo hockt und abprotzt.
In dem (stre­cken­wei­se unge­wollt komi­schen) Ver­schwö­rungs-Blog wur­de Fau­ci als “Deep-Sta­te ­Hil­la­ry Clin­ton-loving stoo­ge” bezeich­net, also als Hand­lan­ger des »tie­fen Staats« von Hil­la­ry Clin­ton, deren Fan er sei. Ähn­li­ches steu­ern Tom Fit­ton, Prä­si­dent der Stif­tung Judi­cial Watch, und Bill Mit­chell, Talk­show-Host der ultra­rech­ten Your­Voice Ame­ri­ca bei. Das mag gaga sein, aber bei den vie­len Waf­fen­trä­gern in den Staa­ten weiß man nie.
Wir leben in wahr­lich merk­wür­di­gen Zei­ten.

02042020 | 18.19h

Aktu­el­le Zah­len aus dem Kreis Lip­pe nach Orten (Stand 2. April, 12 Uhr). Drei Men­schen sind an COVID-19 gestor­ben. (Quel­le: Kreis Lip­pe)

02042020 | 17.47h

Nicht erschre­cken, wenn jetzt im Aldi so jemand neben einem steht.

Bes­ser mit. Nun emp­fiehlt aus das Robert-Koch-Insti­tut das Tra­gen eines Mund­schut­zes. Wenn Men­schen – auch ohne Sym­pto­me – vor­sorg­lich eine Mas­ke tra­gen, kön­ne dies das Risi­ko einer Über­tra­gung von Viren auf ande­re ver­min­dern, heißt es nun auf der Inter­net­sei­te der Bun­des­be­hör­de. Das sei jedoch nicht wis­sen­schaft­lich belegt. Zuvor hat­te das RKI den Mund­schutz nur Men­schen mit aku­ten Atem­wegs­er­kran­kun­gen emp­foh­len. Das RKI gibt aller­dings auch eine Begrün­dung für die Emp­feh­lungs­än­de­rung. Nicht jeder, der mit Sars-CoV‑2 infi­ziert ist, bemer­ke das auch, hieß es. Man­che Infi­zier­te wür­den gar nicht erkran­ken, könn­ten den Erre­ger aber trotz­dem wei­ter­ge­ben. Das Insti­tut betont zugleich, dass Regeln zum Hus­ten- und Nie­sen, zum Min­dest­ab­stand und zur Hän­de­hy­gie­ne auch mit Mas­ken wei­ter­hin ein­ge­hal­ten wer­den sol­len.
Der Wis­sen­schafts­re­dak­teur der Deut­schen Wel­le Fabi­an Schmidt fin­det: Unsin­ni­ger Akti­vis­mus!

02042020 | 10.50h

Kon­takt­lo­se Kün­di­gung. Wenn du zu einer Video­kon­fe­renz mit dem Titel »COVID-19 Update« ein­ge­la­den und dann mit 405 ande­ren beim E‑S­coo­ter-Anbie­ter Bird von fer­ne per Zoom Webi­nar gefeu­ert wirst. (Quel­le: dot.LA)

01042020 | 23.05h

Akti­vie­ren Sie Java­Script um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=PvukKx68_yM

And you say, just be here now
For­get about the past, your mask is wea­ring thin
Just let me throw one more dice
I know that I can win
I’m wai­t­ing for my real life to begin

I don’t know exact­ly why, but whenever I feel the need for some­thing to take com­fort from, I often watch and lis­ten to this man. Colin Hay, a scot­tish Aus­tra­li­an, as it were. His music (and lyrics) never fail to get me. He is a gre­at sto­ry­tel­ler too.

Colin who, you may say. I bet you know him. Men at work. Land down under. Scrubs. Ah, got it? And the­re you have your link to fuck­ing Coro­na.

But more than that I can rela­te. I hear a man who knows the ups and downs.He slew the dra­gon. And we have to do that too. Once again. And we will.

And if you feel like, lis­ten to I Just Don’t Think I’ll Get Over You.

»He draws from a deep well of sor­row and does­n’t spill a drop on the way up.«

And, plea­se, don’t be asha­med for your tears.

Oh, and just in case I got you hoo­ked…

Akti­vie­ren Sie Java­Script um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=uwYc4zgGAWA

One more. 😉

How could I get almost 61 years old without ever hea­ring of Foy Van­ce?

Akti­vie­ren Sie Java­Script um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=Wzyij-rsXhw

I am floo­red.

And a very, very last one. Can’t let you go without…

Akti­vie­ren Sie Java­Script um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=lYrD2SthaMU

G’night. Be well. God bless you! Who­me­ver you may belie­ve in.

01042020 | 16.18h

Aktu­el­le Zah­len aus dem Kreis Lip­pe nach Orten (Stand 1. April, 12 Uhr). Drei Men­schen sind an Covid-19 gestor­ben.
Fra­ge mich gera­de, wie die auf­fäl­li­ge Häu­fung in Horn-Bad Mein­berg zu erklä­ren ist, ver­gli­chen mit dem erheb­lich grö­ße­ren Det­mold zum Bei­spiel. (Quel­le: Kreis Lip­pe)

01042020 | 13.16h

Ritua­le sind wich­tig. Und Coro­na ist kein Grund, schlecht zu essen, wie ich nicht müde wer­de zu beto­nen. Ein sol­ches Koch­ri­tu­al ist mein Lip­pi­scher Drei­sprung. Aus einem schö­nen Kopf Weiß­kohl mache ich zunächst Kohl­rou­la­den, dann eine Sup­pe mit Hack­fleisch drin und zu guter Letzt den wun­der­ba­ren süß-sau­ren 24-Stun­den-Kraut­sa­lat. Damit über­steht man jede Kri­se. 😉

01042020 | 12.37h

April, April! Schlech­te April­scher­ze wer­den auch in schlech­ten Zei­ten nicht bes­ser …
Laut Deut­sche Wel­le wol­len meh­re­re Län­der April­scher­ze im Zusam­men­hang mit der Coro­na­vi­rus-Pan­de­mie unter Stra­fe stel­len. Die Regie­run­gen Indi­ens, Tai­wans und Thai­lands ver­brei­te­ten ent­spre­chen­de War­nun­gen. Auch vie­le Unter­neh­men ver­zich­ten die­ses Jahr auf die Tra­di­ti­on zum 1. April. Goog­le, das für sei­ne April­scher­ze bekannt ist, neh­me in die­sem Jahr »aus Respekt für all jene, die gegen die Covid-19-Pan­de­mie kämp­fen«, davon Abstand, zitier­te das Maga­zin Busi­ness Insi­der laut DW aus einer E‑Mail an die Goog­le-Mit­ar­bei­ter.
Die Grö­ße besaß Golem lei­der nicht.

01042020 | 11.55h

»They are no lon­ger sin­ging or dan­cing on the bal­co­nies. Now peop­le are more afraid – not so much of the virus, but of pover­ty. Many are out of work and hungry. The­re are now long queu­es at food banks.« Sal­va­to­re Mel­lu­so, priest at Cari­tas Dio­cesa­na di Napo­li

Gemein­sam, ohne Furcht. Ob die Appel­le noch lan­ge fruch­ten, weiß nie­mand.

Besorg­nis­er­re­gend. In man­chen Ecken Ita­li­ens, beson­ders im eher armen Süden, machen sich Unzu­frie­den­heit und Unru­he breit. Die Ver­sor­gungs­la­ge ist schlecht. Das Sin­gen auf den Bal­ko­nen hat auf­ge­hört (EN).

31032020 | 21.05h

Das Bild zeigt Nico­lae Ceaușes­cu und sei­ne Frau Ele­na bei ihrem unrühm­li­chen Ende an der Wand eines Toi­let­ten­häus­chens einer Kaser­ne in Tîr­go­viș­te.
Akti­vie­ren Sie Java­Script um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=GM0WyMbM1rI

Jair Bol­so­na­ro. Noch ein erst­klas­si­ger Kan­di­dat für die Rumä­ni­sche Lösung. Noch skan­die­ren sie nur »Fora Bol­so­na­ro!« (Raus mit Bol­so­na­ro). Aber das kann auch sehr schnell eska­lie­ren. Die Pro­tes­te in Bra­si­li­en erin­nern mich doch sehr an die Revo­lu­ti­on in Rumä­ni­en. Auch da hat­te der Macht­ha­ber sich über­schätzt und die Wut der Bevöl­ke­rung unter­schätzt – »Mais­brei kocht nicht…« Bin gespannt, wann wir sol­che Bil­der aus Chi­ca­go, New York City oder Detroit in de USA sehen. Wird wohl nicht mehr lan­ge dau­ern… Ist natür­lich nur mei­ne Mei­nung und kei­ne Pro­gno­se.

31032020 | 19.48h

Coro­na ist kein Grund schlecht zu essen. Habe ich ja schon öfters kon­sta­tiert. Das gilt in beson­de­rem Maße für Schmalz­brot. Also selbst­ge­ba­cke­nes Olden­bur­ger Schwarz­brot und selbst­ge­mach­tes Grie­ben­schmalz. Es ist nicht ganz wenig Arbeit, aber es lohnt sich. For a guy like me – pure Soul Food.

31032020 | 18.45h

Mal sehen, wer sich mor­gen mit mehr oder weni­ger geschmack­lo­sen April­scher­zen aus der Deckung traut. Ich habe da, wie ver­mut­lich ande­re auch, die übli­chen Ver­däch­ti­gen im Sinn. Ich bin sicher, sie wer­den uns nicht ent­täu­schen.

31032020 | 16.32h

Anwäl­te mah­nen Mas­ken­nä­her ab. Ich habe noch kei­ne wirk­lich gute Quel­le gefun­den, daher gebe ich das mit der gebo­te­nen Vor­sicht wei­ter, aber: Nach diver­sen Berich­ten, unter ande­rem auf Mimi­ka­ma und auf Twit­ter, machen sich Abmahn­an­wäl­te über Leu­te her, die Mas­ken im Heim­be­trieb nähen, um die Ver­brei­tung des Coro­na­vi­rus ein­zu­däm­men. Dabei geht es offen­bar um die Ver­wen­dung der Bezeich­nung Atem­schutzmas­ken statt Gesichtsmas­ken und einen behaup­te­ten Ver­stoß gegen das Medi­zin­pro­duk­te­ge­setz (MPG). Was ich per­sön­lich mit sol­chen Gei­ern machen wür­de, ist nicht zitier­fä­hig.

31032020 | 12.07h

Clus­ter­fuck ahead. Alles, was man nicht bei­zei­ten regelt, holt einen frü­her oder spä­ter mit Macht ein.

30032020 | 19.38h

Groß­ar­tig, wie Arte der­zeit unter extrem schwie­ri­gen Bedin­gun­gen den Sen­de­be­trieb auf­recht­erhält. Und wirk­lich immer wie­der Sehens­wer­tes bringt – wie gera­de genau jetzt aus Ber­ga­mo vom Caf­fé del Tas­so an der Piaz­za vec­chia. Oder die Berich­te aus Bozen, wo die Stadt­ver­wal­tung nachts ver­sucht, das Virus mit Des­in­fek­ti­ons­maß­nah­men zu bekämp­fen. Oder aus dem Leben des Kame­ra­manns Mar­co Polo und sei­ner Fami­lie. Dazu die Mode­ra­ti­on vom Schnitt­platz oder vom eige­nen Sofa aus. Wäh­rend sich die Mut­ter­häu­ser (s.u.) wei­ter­hin unein­ge­schränkt im Belie­bi­gen aus­to­ben dür­fen.
Eine Schan­de ist das.

30032020 | 17.59h

»Die Coro­na-Kri­se lie­fert ja in schö­ner Regel­mä­ßig­keit Bei­spiel dafür, wie absurd Debat­ten in Deutsch­land mit­un­ter ablau­fen. So auch am Sonn­tag­abend in der Talk­show von Anne Will.«

Wir set­zen hier­zu­lan­de doch so ger­ne Zei­chen. Nichts kön­nen wir bes­ser als das. Wir lie­ben fol­gen­lo­se Sym­bol­hand­lun­gen. Ich hät­te da einen Vor­schlag. Wie wäre es, wenn die ÖR-Sen­der – und die ande­ren selbst­re­dend auch – sich dazu durch­rin­gen könn­ten, mal vier oder bes­ser noch acht Wochen lang auf alle TV-Quatsch­bu­den à la Anne Will e.a. zu ver­zich­ten. Der Ver­lust an Erkennt­nis wäre gleich Null. Das Infek­ti­ons­ri­si­ko im Stu­dio übri­gens auch. Mein Bei­fall wäre ihnen sicher. Wahr­schein­lich nicht nur mei­ner.

30032020 | 17.52h

»Im chi­ne­si­schen Wuhan wer­den der­zeit täg­lich Tau­sen­de Urnen mit den Über­res­ten von Toten an Fami­li­en über­ge­ben. Weit mehr, als es offi­zi­el­le Zah­len ver­mu­ten las­sen. Die Men­schen fra­gen sich, wie hoch die Dun­kel­zif­fer sein mag.«

Bei­set­zung in Nan­jing, Chi­na.

War­te­schlan­gen vor den Fried­hö­fen.

30032020 | 14.38h

Coro­na-Miss­ge­schick. Gut gemeint ist bekannt­lich oft das Gegen­teil von gut gemacht. Ein aus­tra­li­scher Astro­phy­si­ker, Dr. Dani­el Rear­don (27) aus Mel­bourne, hat ver­sucht, ein Hals­band zu bau­en, das einen davor warnt, sich ins Gesicht zu fas­sen. Dazu hat er mit meh­re­ren sehr star­ken Neo­dym-Magne­ten expe­ri­men­tiert – die er sich in die Nase ein­führ­te. Und da blie­ben sie dann ste­cken. Der Ver­such, sie mit ande­ren Magne­ten von außen zu ent­fer­nen, mach­te alles nur noch schlim­mer. Da blieb nur noch der Weg in die Not­auf­nah­me (EN).

30032020 | 14.33h

Mit ein­fa­chen Mit­teln gegen das Virus. Sieht aus, als wenn Viet­nam wie­der einen Krieg gewinnt.

30032020 | 13.56h

Im Kreis Lip­pe sind die Vor­aus­set­zun­gen für einen Abstrich (Coro­na-Test) geän­dert wor­den. Sie sind nicht mehr so restrik­tiv wie anfangs. Die Kri­te­ri­en sind hier gra­fisch dar­ge­stellt. Das Zugangs­ver­fah­ren (Ansprech­part­ner) wird auf der Info­sei­te des Krei­ses Lip­pe bschrie­ben.

30032020 | 11.47h

Gemüt­lich früh­stü­cken, dann gemein­sam Mor­gen­gym­nas­tik. Und danach etwas Backen. So ist Coro­na eini­ger­ma­ßen erträg­lich. Da ich es bekannt­lich has­se, Din­ge zu ent­sor­gen, die man noch ver­wen­den kann, habe ich über­legt, was ich mit den gro­ßen Men­gen Sem­mel­brö­seln anstel­le, die hier regel­mä­ßig anfal­len. Zwar ver­wen­de ich oft eini­ges als Panie­rung, aber da braucht man ja meis­tens nicht so viel. So kam ich auf den Trich­ter, mal Käse­kek­se dar­aus zu machen. Sehr gute Idee! Brö­sel, Dunst, But­ter, Salz, Pfef­fer, Kno­fi, Zwie­bel, Papri­ka, Mus­kat­nuss, ein Schuss Weiß­wein, Eis­trei­che und ein biss­chen was oben drauf (Küm­mel, Mohn) erge­ben ein lecke­res Knab­ber­ge­bäck. Schön herz­haft und reich im Geschmack, da die Brö­sel aus zig ver­schie­de­nen Brot­sor­ten kom­men.
Mein Rezept kommt als »Coro­na-Kek­se« ins Buch der Bücher. 😉

29032020 | 21.17h

Was schlim­mer ist als Coro­na-Kri­se? Coro­na-Kri­se und ein beklopp­ter »Tat­ort« völ­lig neben der Spur.

29032020 | 20.47h

Akti­vie­ren Sie Java­Script um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?time_continue=184&v=0DhJ9WYSqaU

This is not direct­ly rela­ted to the coro­na-cri­sis. But as long as the­re are peop­le like Moham­med Bzeek, we are not doo­med. At least I refu­se to belie­ve that we are doo­med. Huma­ni­ty must and will pre­vail. If you are not touched by this, you have a heart of stone.

29032020 | 20.26h

Die »Lin­den­stra­ße« aus­lau­fen zu las­sen – aus­ge­rech­net jetzt -, ist das wirk­lich eine gute Idee? Men­schen brau­chen Ritua­le.

29032020 | 19.53h

When will the Ame­ri­cans final­ly qua­ran­ti­ne their clown in chief, posing with umbrel­la and red mask to pro­tect hims­elf from Coro­na-virus?
U.S. virus deaths could reach 200.000, Dr. Antho­ny Fau­ci warns as medi­cal sup­plies run short. Fau­ci is the direc­tor of the Natio­nal Insti­tu­te of All­er­gy and Infec­tious Dise­a­ses.
The other guy (pho­to) is – the pro­blem.

29032020 | 19.38h

Hal­lo Land­rat, so sieht’s aus: Con­fir­med Coro­na­vi­rus Cases Is an ‘Almost Mea­ningless’ Metric (EN).

29032020 | 18.11h

Andrew Mor­gan, Kom­man­dant Oleg Skri­poch­ka und Jes­si­ca Meir.

Wo die drei sind, wäre ich jetzt auch gern. Aber für eine Lauf­bahn als Astro­naut auf der ISS kom­me ich ver­mut­lich nicht mehr in Fra­ge – zu vie­le Zahn­fül­lun­gen. In ein paar Minu­ten wird die Sta­ti­on über mir sein.

29032020 | 17.59h

RIP, Hil­da! Eine 18 Jah­re alte Frau, die die Spa­ni­sche Grip­pe 1918 über­lebt hat­te, ist in Sal­ford (Groß­bri­tan­ni­en) acht Tage vor ihrem 109. Geburts­tag an COVID-19 gestor­ben (EN).

29032020 | 17.05h

Ent­spannt euch mal! Ver­mut­lich ist der eine oder ande­re recht unent­spannt gera­de, ist gestresst, ver­un­si­chert, in Sor­ge, ist viel­leicht sogar ganz von Angst erfüllt. Dage­gen kann man etwas tun. Ich emp­feh­le PMR, Ent­span­nung nach Jacob­son. Ich set­ze PMR bzw. PME seit zwölf Jah­ren im Rah­men mei­ner Schmerz­the­ra­pie ein. Ich kann ver­si­chern, dass die Tech­nik hilft und funk­tio­niert. Sie ist schnell zu erler­nen und wird am bes­ten täg­lich ange­wen­det. Die Übung, die ich mache, dau­ert so um die 40 Minu­ten. Ich rate dazu, das im Lie­gen zu machen (Yoga­mat­te oder so), zuge­deckt mit einer leich­ten Decke, ohne Ablen­kun­gen. Kei­ne Kopf­hö­rer! Ich stel­le hier eine MP3-Datei zur Ver­fü­gung, die man run­ter­la­den und in ent­spre­chen­den Play­ern abspie­len kann. Oder man brennt sie sich auf CD. PMR ist, wie gesagt, kin­der­leicht. Ein­fach machen, was der Onkel (Schmerz­me­di­zi­ner Dr. Hor­le­mann) erzählt. Viel Erfolg und schö­ne Ent­span­nung! 🙂

29032020 | 14.18h

Wie schon mehr­fach erwähnt: Coro­na ist kein Grund, schlecht zu essen. Daher heu­te: Kohl­rou­la­den. Hal­ten Leib und See­le zusam­men. 🙂

29032020 | 13.18h

Aktu­el­le Zah­len aus dem Kreis Lip­pe nach Orten. Zwei Men­schen sind an Covid-19 gestor­ben. (Quel­le: Kreis Lip­pe)

29032020 | 13.12h

Wie das aus­sieht, wenn ein Arzt oder Pfle­ger sich vor Coro­na zu schüt­zen ver­sucht.

29032020 | 12.59h

Habe ges­tern noch mal ein neu­es Wall­pa­per gebas­telt – Mother Earth Is Sick. Steht schon oben auf der Home­page. Könn­te aber auch ver­ste­hen, wenn man­cher das nicht immer sehen möch­te. 🙂
Wer doch will, kann sich das ZIP run­ter­la­den. Ent­hal­ten sind drei Fas­sun­gen in 2560×1440, 1920×1080 und 1600×900.

29032020 | 11.13h

Ich fin­de es sehr schön, wie sich Men­schen in die­sen schwie­ri­gen Coro­na-Zei­ten gegen­sei­tig hel­fen und Trost spen­den. Auch wenn ich die­se Chris­tin gar nicht ken­ne, hat sie mir eine so net­te E‑Mail geschrie­ben. Na ja, ist ja auch Kran­ken­schwes­ter. Und ein­sam. Und offen­sicht­lich noch kern­ge­sund. Ganz sicher kein biss­chen erkäl­tet oder so. Jeden­falls hat­te sie auf den Bil­dern nicht viel an. Ein wenig leicht­sin­nig viel­leicht in die­ser Zeit.

29032020 | 11.08h

»Rund 15.000 Ärz­te, Medi­zi­ner und ande­re Beschäf­tig­te im Gesund­heits­we­sen wur­den nach dem Putsch­ver­such per Not­stands­de­kret ent­las­sen. Rund 80 Pro­zent von ihnen wur­den nach Zäh­lung der Oppo­si­ti­on seit­her von der Jus­tiz ent­las­tet – doch bis heu­te war­ten sie ver­geb­lich dar­auf, zur Arbeit zurück­keh­ren zu kön­nen.«

Erdo­gans Régime leis­tet sich einen gefähr­li­chen Luxus.

28032020 | 22.09h

Hua­wei dona­tes 10,000 N‑95 masks,20,000 iso­la­ti­on gowns,50,000 medi­cal gog­gles and 10,000 gloves to New York. from Coro­na­vi­rus

28032020 | 21.29h

Jeru­sa­lem: Israe­li­sche Ret­tungs­kräf­te, einer Jude, einer Mos­lem, beten gemein­sam neben ihrem Fahr­zeug wäh­rend der Pan­de­mie. (Foto: Dani­el Car­mon)

28032020 | 20.34h

Nach neun Toten in Würz­burg nun zwölf in einem Alters­heim in Wolfs­burg. Wahr­schein­lich lei­der nicht der letz­te Schau­platz die­ser Kata­stro­phe.

28032020 | 19.57h

Tol­le Tipps zum Backen in Zei­ten der Kri­se. Von einem, der jetzt wegen Coro­na selbst unver­schul­det in Schwie­rig­kei­ten steckt.
Und ich habe mich schon gewun­dert, wie­so mei­ne Tex­te zur Wild­he­fe abge­hen wie Schmitz‹ Kat­ze… Ja ja, wer sei­ne Quel­len angibt, schätzt die Arbeit ande­rer wert.

28032020 | 19.49h

Das war eine sehr schö­ne Sen­dung von Klas­sik-Pop-et cete­ra heu­te auf DLF mit Eva Kles­se und Phil­ip Frisch­korn. Soot­hing, as it were. Genau das Rich­ti­ge für die­se merk­wür­di­gen Zei­ten. Tol­le Play­list. Dan­ke auch für Her­bert Unplug­ged mit Land Unter. Lan­ge nicht mehr gehört.

28032020 | 19.42h

Ist sicher nur eine Erkäl­tung. Was sonst ..? 😉

28032020 | 17.11h

Den Feind bes­ser stets im Auge behal­ten. 😉

28032020 | 16.41h

Aktu­el­le Zah­len aus dem Kreis Lip­pe nach Orten. Zwei Men­schen sind an Covid-19 gestor­ben. (Quel­le: Kreis Lip­pe)

28032020 | 09.38h

»And now he has Ame­ri­can blood on his hands«

Pity the peop­le of Ame­ri­ca. So true.

Ich zitie­re mich ja ungern sel­ber, aber vor drei Wochen habe ich hier schon geschrie­ben: »Wenn man die­sen geis­tig min­der­be­mit­tel­ten Schwach­kopf Donald J. Trump sieht, wie er mit sei­ner roten Nar­ren­kap­pe den Kri­sen­ma­na­ger mimt, irgend­was faselt und mit sei­nem nicht vor­han­de­nen Wis­sen prahlt, der ahnt: Es ist nur eine Fra­ge von Tagen, höchs­tens Wochen, bis den Amis die Geschich­te um die Ohren fliegt. Aber so rich­tig.«

Viel­leicht soll­te mal jemand Donald Dipshit dar­an erin­nern, wie erbar­mungs­los es enden kann, wenn man sich für unbe­sieg­bar und uner­setz­lich hält. Das Bild zeigt Nico­lae Ceaușes­cu und sei­ne Frau Ele­na bei ihrem unrühm­li­chen Ende an der Wand eines Toi­let­ten­häus­chens in Tîr­go­viș­te, nach­dem den bei­den der (kur­ze) Pro­zess gemacht wor­den war. Impeach­ment roma­ni­an style.

27032020 | 17.32h

Rob (Tom Pay­ne, re.) bemerkt, dass sein väter­li­cher Freund, der Bader (Stel­lan Skarsgård), all­mäh­lich sein Augen­licht ver­liert.

Dass heu­te auf 3sat der »Medi­cus« kommt, ist doch sicher kein Zufall, oder?

27032020 | 17.32h

Face­book als Kri­sen­ge­winn­ler. Ich könn­te kot­zen!

27032020 | 16.12h


Medi­ta­ti­ves
Teig-Karus­sell. Backen gegen die Kri­se.

27032020 | 15.47h

Da sieht man’s mal wie­der: Dik­ta­tur macht dumm. Weiß­russ­land tut so, als wär‹ nix.

27032020 | 12.43h

Kon­fus, leicht­sin­nig und aus­ge­spro­chen gefähr­lich – so habe der bri­ti­sche Pre­mier­mi­nis­ter in der Coro­na-Kri­se bis­lang gehan­delt. Boris John­son sei ange­sichts der Pan­de­mie ein­deu­tig über­for­dert, meint Rob Mudge in sei­nem Kom­men­tar. Und nun ist John­son auch noch Covid-19-posi­tiv (EN).

27032020 | 12.12h

Wenn der Aus­nah­me­zu­stand zum Dau­er­zu­stand wird, ist er dann noch ein Aus­nah­me­zu­stand?

27032020 | 10.10h

Eine net­te klei­ne Foto­stre­cke, in der die rich­ti­gen Fra­gen und The­men ange­spro­chen wer­den: Was wich­ti­ge Arbeit uns wirk­lich wert ist.

26032020 | 22.07h

Den Ver­la­gen geht der Arsch auf Grund­eis. Mal mit, mal ohne Grund.

26032020 | 20.22h

Das "Schwarzbrot", das so schwarz gar nicht ist. Dafür aber extrem lecker.
Das »Olden­bur­ger Schwarz­brot«, das so schwarz gar nicht ist. Dafür aber extrem lecker. Hat mit dem pap­pi­gen, feuch­ten Pum­per­ni­ckel, das vie­le ken­nen, nichts zu tun. (mk)

Ritua­le und Rou­ti­nen sind wich­tig. Gera­de in Kri­sen­zei­ten. Beson­ders dann, wenn sie in irgend­ei­ner Wei­se mit dem soge­nann­ten leib­li­chen Wohl zu tun haben. Also habe ich heu­te unse­ren mild-aro­ma­ti­schen Joghurt neu ange­setzt und mei­ne Sauer­tei­ge »gefüt­tert«. Das muss sowie­so sein, denn ohne dies gibt es kein fri­sches, eige­nes Brot. Und wer will das schon? Nie­mand.

Außer, man heißt Mari­et­ta Slom­ka, die heu­te im Radio (DLF) erzählt hat, Brot­ba­cken in Coro­na-Zei­ten mache »kei­nen Sinn«. Davon ver­ste­hen die toten Augen des ZDF also auch nichts. Ich jeden­falls freue mich auf den mor­gi­gen Back­tag. Habe eben das Brüh­stück aus Schrot und Son­nen­blu­men­ker­nen und den Sauer­teig aus Rog­gen­schrot und Anstell­gut ange­setzt. Ken­nern ist damit klar: Mor­gen wird das super-lecke­re Olden­bur­ger Schwarz­brot geba­cken. Ich den­ke: Brot backen bringt Geist, Kör­per und See­le in Ein­klang. Was könn­te in die­sen Zei­ten wich­ti­ger sein? Soll die Slom­ka doch ger­ne wei­ter ihr Indus­trie­brot mit bis zu 70 Zusatz­stof­fen fres­sen. Und wei­ter fern­se­hen, sich in »sozia­len« Medi­en tum­meln und dem Bin­ge-Watching von Seri­en frö­nen.

26032020 | 20.15h

Die­se Coro­na-Kako­pho­nie nervt. Ich wün­sche mir die Zei­ten von drei Pro­gram­men zurück. Mit Sen­de­schluss. Und ohne Inter­net. Der Erkennt­nis­ge­winn, ob im Radio oder TV, geht meis­tens gegen Null. Pau­sen­lo­ses Gequas­sel und Gefa­sel auf zig Sen­dern. Dabei gibt es kaum bis gar nichts Neu­es zu berich­ten. Arbeits­be­schaf­fung für Leu­te, die sich in gren­zen­lo­ser Selbst­über­schät­zung für »sys­tem­re­le­vant« hal­ten. Das weit­aus Meis­te könn­te man schad­los abschal­ten. Ja, die­ses Blog natür­lich auch.

26032020 | 19.05h

Ster­ben für das Kapi­tal. Wahr­schein­lich war es wirk­lich nur eine Fra­ge der Zeit, bis jemand anfängt, in die Trump­sche Lita­nei ein­zu­stim­men, dass die Kur schlim­mer ist als die Krank­heit. Und wahr­schein­lich ist es auch kei­ne Über­ra­schung, dass dies jemand tut, der nicht aus der rea­len Wirt­schaft kommt, son­dern aus dem schmie­ri­gen Invest­ment-Ban­king-Puff, Pri­va­te Equi­ty, um genau zu sein. »Bes­ser eine Grip­pe als eine kaput­te Wirt­schaft«, fin­det Ex-Gold­man-Sachs-Ban­ker Alex­an­der Dibe­li­us. Und das »deut­sche Modell der Ver­zö­ge­rungs­stra­te­gie« im Kampf gegen Coro­na wer­fe zudem »noch eine ande­re, uti­li­ta­ris­ti­sche Fra­ge auf: Ist es rich­tig, dass zehn Pro­zent der – wirk­lich bedroh­ten – Bevöl­ke­rung geschont, 90 Pro­zent samt der gesam­ten Volks­wirt­schaft aber extrem behin­dert wer­den, mit der unter Umstän­den dra­ma­ti­schen Kon­se­quenz, dass die Basis unse­res all­ge­mei­nen Wohl­stands mas­siv und nach­hal­tig ero­diert?«
Lei­der ver­schweigt Dibe­li­us, was er damit GENAU meint. Da hat den stu­dier­ten Medi­zi­ner und prak­ti­zie­ren­de Heu­schre­cke wohl der Mut ver­las­sen. Könn­te auch ein Rest Anstand gewe­sen sein. Hal­te ich aber für unwahr­schein­lich.
Erschre­ckend, wie schnell kapi­ta­lis­tisch moti­vier­te Eutha­na­sie-Den­ke oder, sagen wir, Kos­ten-Nut­zen-Tria­ge hier­zu­lan­de hof­fä­hig wird. Ist das etwa die gesell­schaft­li­che Soli­da­ri­tät, von der der Lip­per Frank-Wal­ter Stein­mei­er, sei­nes Zei­chens Bun­des­prä­si­dent, heu­te gespro­chen hat? (Quel­le: Finanz­nach­rich­ten)
Lesens­wert auch der Kom­men­tar von Hen­rik Böh­me. Aller­dings gab es auch bei der DW schon schwer Erträg­li­ches zu lesen. Und dann wäre da noch der Kom­men­tar von DW-Kor­re­spon­dent Bernd Rie­gert, der argu­men­ta­tiv eher bei Trump und Dibe­li­us ist.

26032020 | 11.30h

Antho­ny Ste­phen Fau­ci ist ein US-ame­ri­ka­ni­scher Immu­no­lo­ge und einer der füh­ren­den Bera­ter der US-Regie­rung auf den Gebie­ten der Bio­ge­fähr­dung sowie der Infek­ti­on mit HIV und ande­ren Viren. Als er bei einer Pres­se­kon­fe­renz Zaun­gast von von Prä­si­dent Donald Dipshit’s Gefa­sel wur­de, konn­te er nicht mehr an sich hal­ten.

Die bizar­ren Auf­trit­te die­ser Kari­ka­tur eines Prä­si­den­ten schei­nen einer schlech­ten Hol­ly­wood-Komö­die zu ent­stam­men. Lei­der sind sie sehr real. Und das stellt eine unmit­tel­ba­re Gefahr für Mil­lio­nen Men­schen dar. Wie­der ein­mal legt Peter Weh­ner in The Atlan­tic den Fin­ger in die Wun­de (EN).

26032020 | 11.26h

Immer noch mehr, als ich erwar­tet hät­te. Flug­ver­kehr über Mit­tel­eu­ro­pa um 13 Uhr am 13. März und um 13 Uhr am 25. März.

25032020 | 19.39h

Hat­te heu­te einen Zahn­arzt-Ter­min. Jawohl. Qua­si extra für mich. War schon irgend­wie merk­wür­dig. Auch exklu­siv. Aber ich war dank­bar dafür, da erst vor kur­zem eine recht lang­wie­ri­ge Behand­lung begon­nen wor­den war, die man nicht so ohne wei­te­res ab- oder unter­bre­chen konn­te.

25032020 | 16.23h

»We have a clown who doesn’t know what he is doing.”

Die Bra­si­lia­ner haben die Nase voll von ihrem Prä­si­den­ten. Jair Bol­so­na­ro hält die Coro­na-Kri­se für einen »Trick« der Medi­en und ist sogar zu blö­de, sich eine Atem­mas­ke auf­zu­set­zen.

24032020 | 21.26h

Hor­ror­be­rich­te aus Spa­ni­en. Lei­chen in Alten­hei­men ent­deckt.

24032020 | 20.56h

Die spin­nen, die Schwe­den.

24032020 | 20.02h

https://nebenbei.mchlksr.de/fotografie/gerne-mal-naeher-dran/

24032020 | 14.26h


Coro­na
ist kein Grund, schlecht zu essen. Mir tun die Leu­te leid, die sich gera­de in die­sen Zei­ten mit Fast­food voll­stop­fen. Dabei wäre eben jetzt ver­nünf­ti­ge Ernäh­rung so hilf­reich. Ich habe heu­te mal wie­der Sel­le­rie­schnit­zel gemacht. Dazu gab es Spie­gelei und Kar­tof­fel­brei. Eigent­lich ein sehr ein­fa­ches, bil­li­ges, fast pro­le­ta­ri­sches Essen, dabei aber für mich immer wie­der eine ech­te, klei­ne Deli­ka­tes­se.

24032020 | 12.26h

Kann mir schon vor­stel­len, wie schwie­rig es ist, da im Wei­ßen Haus zu sit­zen, und dann rufen dau­ernd irgend­wel­che Wall-Street-Sta­ke­hol­der und Super-PAC-Spen­der an, um zu sagen: Hey, Donald, nur dass du’s nicht ver­gisst. Wir bezah­len dich schließ­lich nicht dafür, unser Geld zu ver­bren­nen. Tu end­lich was. Lass die Leu­te kre­pie­ren, aber ret­te gefäl­ligst unse­re Port­fo­li­os

24032020 | 11.02h

Auf einem Flug­ha­fen in Kenia sind 6 Mil­lio­nen Schutz­mas­ken, die für deut­sche Ärz­te bestimmt waren, spur­los ver­schwun­den. Das zustän­di­ge Beschaf­fungs­amt der Bun­des­wehr hat kei­ne Ahnung, wie das gesche­hen konn­te. Schät­ze, da hat jemand ein ziem­lich gutes Geschäft gemacht. (Quel­le: Spie­gel)

24032020 | 10.47h

Ganz ehr­lich, so lang­sam kann ich die­sen gan­zen Klo­pa­pier-Bull­shit im Netz nicht mehr sehen. Sucht euch was ande­res.

24032020 | 00.19h

Akti­vie­ren Sie Java­Script um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=2Ml1xGDGer4

Bon­ne nuit!
Be well, god bless you!

23032020 | 22.58h

Aus gege­be­nem Anlass: Die drei dümms­ten Sät­ze zur Coro­na-Kri­se

23032020 | 22.00h

Ich weiß nicht, ob Herr Precht – s. den Post unten – Spa­nisch spricht oder wenigs­tens ver­steht. Den­ke aber schon. Ist ja ein hel­ler Kopf. Offen­sicht­lich gibt es zwi­schen dem, was spa­ni­sche Ärz­te gera­de erle­ben und tun müs­sen, und dem, was der Popu­lär-Phi­lo­soph dampf­plau­dernd als »ver­gleichs­wei­se harm­los« wahr­nimmt, eine grö­ße­re, unter ande­rem auch ethi­sche Lücke. Der Arzt berich­tet unter Trä­nen, dass Coro­na-Pati­en­ten, die älter sind als 65, das Beatmungs­ge­rät genom­men wird, um jün­ge­re Infi­zier­te damit zu beatmen. Es bleibt nur, die Älte­ren zu sedie­ren, damit sie nicht lei­den. (Quel­le: Twit­ter)

23032020 | 21.44h

»Ich ken­ne nie­man­den, der fähig wäre,
die Pein aus der Welt zu schaf­fen.
Ansons­ten wäre ich ihm,
der stär­ker als alle Pei­ni­ger sein muss,
bereits zu Hil­fe geeilt.«

23032020 | 21.06h

Akti­vie­ren Sie Java­Script um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=dbYfVuifHic

»Ver­gleichs­wei­se harm­los«?
Ich will das gar nicht wei­ter kom­men­tie­ren. Es mag sich jeder selbst ein Urteil bil­den.
Nur so viel: Es gibt immer das, was man sagt. Und das, was man kom­mu­ni­ziert. Gilt auch für Herrn Richard David Precht. Und immer schön in die Arm­beu­ge faseln.
Habe gehört, der Den­ker hat sich als Hilfs­pfle­ger für das Würz­bur­ger Alters­heim gemel­det, in dem schon neun Men­schen prak­tisch auf einen Schlag gestor­ben sind und noch vie­le wei­te­re mit dem Tod rin­gen. Kann nicht sagen, ob das stimmt. Glau­be aber schon, da ihm ja nach eige­ner Aus­sa­ge a) nix pas­sie­ren kann und b) eine sol­che groß­her­zi­ge Tat zu ihm als ethisch han­deln­dem Men­schen gut pas­sen wür­de. (Fra­ge: War­um hat der ein Veil­chen?)

23032020 | 20.11h

In den Ver­ei­nig­ten Staa­ten steigt die Zahl der Neu­in­fek­tio­nen rasant an. Man beach­te aber auch die Zah­len aus der eher klei­nen Schweiz – mit fast 1.000 Fäl­len pro 1 Mio. Ein­woh­ner. (Quel­le: Worl­do­me­ters)

23032020 | 19.38h

Wenn das Virus in einem Alten­heim wütet. Hor­ror!
Ich habe gera­de stark das Gefühl, ich wer­de gera­de Zeu­ge von Din­gen, die ich nur aus his­to­ri­schen Roma­nen ken­ne.

23032020 | 17.18h

In Russ­land ist Coro­na irgend­wie – anders. Und natür­lich, dank Väter­chen Putin, nicht so schlimm.

23032020 | 16.12h

Muss­te heu­te mal drin­gend etwas län­ger an die fri­sche Luft. Was für ein zwar küh­ler, aber schö­ner Früh­lings­tag. Der Grill kam auch schon zum vier­ten Mal zum Ein­satz. Mor­gen dür­fen es ger­ne Sel­le­rie­schnit­zel wer­den. Habe auch noch 14 Pads mit Toma­ten­sa­men bestückt. Und 14 wei­te­re mit – Tabak. Ich rau­che zwar schon Jah­re nicht mehr, aber auf dem Schwarz­markt dürf­te der Wert dem­nächst nicht zu ver­ach­ten sein. Mal sehen, was dar­aus wird. 😉

22032020 | 19.45h

Sehe gera­de »Hes­sen­schau«. Und den­ke: Sen­dun­gen, die die Welt nicht braucht. Gera­de jetzt nicht. »Repor­te­rin« gurkt zu Coro­na-Zei­ten sinn­los durch die Gegend und sucht Nach­bar­schafts­hil­fe. Kommt nichts bei rum. Jeden­falls nichts, was man nicht auch kalt hät­te schrei­ben kön­nen. Voll­kom­men über­flüs­sig. Mein Rat: Abschal­ten. Strom spa­ren, Band­brei­te spa­ren, Mit­ar­bei­ter nach Hau­se schi­cken. Dan­ke!

22032020 | 19.34h

Schwach­sinn ist offen­bar kein rein US-ame­ri­ka­ni­sches Füh­rungs­pro­blem, son­dern macht auch vor älte­ren Musel­ma­nen nicht halt. Allah, schmeiß Hirn vom Him­mel!

22032020 | 19.12h

Mer­kel geht in Qua­ran­tä­ne. Ein Arzt, der sie geimpft hat, war posi­tiv getes­tet wor­den. Geht doch nichts über ein pro­fes­sio­nel­les Umfeld.

22032020 | 13.46h

Wenn der Ele­fant aus Angst vor der Kat­ze die Klip­pe hin­un­ter­springt.

Zur Fra­ge, was jetzt sinn­vol­le Maß­nah­men gegen die Pan­de­mie sind. Eine Debat­te zwi­schen Extre­men.
Sehr lesens­wert, wie ich fin­de.

22032020 | 11.39h

Ich neh­me an, Donald Dipshit berei­tet mit sei­nem Bud­dy schon sein Exil vor. Nord­ko­rea – da passt er hin.

22032020 | 10.45h

In den USA – Trump: »We are doing gre­at!« – legt das Coro­na-Virus jetzt erst rich­tig los. Bei etwa 27.000 bestä­tig­ten Infek­tio­nen liegt die Zahl der Neu­in­fek­tio­nen bei fast 2.700 und hat damit Chi­na und ande­re Län­der über­flü­gelt. Auch die Zahl der Todes­op­fer schnellt nach oben.
(Quel­le: Worl­do­me­ters)

21032020 | 23.35h

Akti­vie­ren Sie Java­Script um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=am36ISg_rkc

Gra­ve­dig­ger
When you dig my gra­ve
Could you make it shal­low
So that I can feel the rain
Gra­ve­dig­ger

Becau­se it feels like.
Be well. God bless you!

21032020 | 22.15h

Kei­ne Ahnung wie­so, aber ich habe total Bock auf das lip­pischs­te aller lip­pi­schen Gerich­tePickert. Lap­pen­pi­ckert, um genau zu sein. Wer weiß, wie lan­ge ich noch die Chan­ce haben wer­de, wel­chen zu essen. Man braucht nicht viel dafür, Kar­tof­feln, Mehl, Eier, Milch, Salz. Ein Arme-Leu­te-Essen. Gera­de recht für schlech­te Zei­ten. Ich mag ihn def­tig, ohne Rosi­nen. Dafür mit But­ter, Salz und Zwie­beln. Oder mit lip­pi­scher Leber­wurst und Zwie­beln. Und am bes­ten schmeckt er sowie­so auf­ge­wärmt.

21032020 | 20.49h

So tagt der Kri­sen­stab des Krei­ses Lip­pe. Regel­mä­ßig. Und alle die­se eng auf­ein­an­der hocken­den, völ­lig unge­schütz­ten, für die kri­ti­sche Infra­struk­tur wich­ti­gen Leu­te in die­sem klei­nen Raum sind garan­tiert nicht infi­ziert?? Sind das die Vor­sichts­maß­nah­men, zu denen wir ande­ren alle ange­hal­ten sind, um die Aus­gangs­sper­re mög­lichst zu ver­mei­den, wie der Land­rat meint? Zuhau­se blei­ben, Abstand hal­ten, Men­schen­an­samm­lun­gen mei­den usw. So sieht also vor­bild­li­ches Ver­hal­ten aus? Wenn nur einer oder eine von denen das Virus trägt – geht doch nichts über eine zügi­ge Durch­seu­chung.
Das kann ja wohl nicht wahr sein
Auf You­tube recht­fer­tigt sich der Kreis Lip­pe: »Ihre Kom­men­ta­re the­ma­ti­sie­ren den Abstand zwi­schen den Sit­zungs­teil­neh­mern: Wir müs­sen im Kri­sen­stab schnell reagie­ren kön­nen. Ohne lan­ge Abstim­mungs­pro­zes­se ist es not­wen­dig sich unmit­tel­bar unter­ein­an­der aus­zu­tau­schen und dies pas­siert in die­sen Räum­lich­kei­ten mit ent­spre­chen­der Infra­struk­tur
Äh – also hat das Virus immer noch leich­tes Spiel. Aber nun weiß man wenigs­tens war­um.

21032020 | 16.30h

… meint das Voda­fone-Team. Fin­de ich, offen gesagt, nicht…

21032020 | 16.12h

Jemand hat aus dem gera­de ver­öf­fent­lich­ten Genom des Coro­na-Erre­gers zwei Stun­den elek­tro­ni­sche Musik gemacht. Und so klingt das Virus.

21032020 | 11.09h

In man­cher Hin­sicht ist die­se Pan­de­mie schlim­mer als die Situa­ti­on im Krieg. Der war ja nicht über­all, traf nicht zu jeder Zeit jeden an jedem Ort. Es gab natür­lich zumin­dest indi­rek­te Fol­gen für alle, aber es gab auch rela­tiv ruhi­ge Zonen ohne direk­te Bedro­hung. Auf dem Land zum Bei­spiel. Und anders als im Krieg kann man heu­te nicht alle Maß­nah­men ergrei­fen, die prin­zi­pi­ell Sinn machen wür­den wie zen­tra­le Ver­sor­gungs­plät­ze (Medizin/Nahrung/allgem. Betreu­ung von Kin­dern und Senio­ren), da sie die Gefahr für alle ver­grö­ßern. Schutz­räu­me gibt es auch kei­ne. Und wenn es sie gäbe, dürf­te man sie nicht benut­zen. Das Virus erschwert alle Gegen­maß­nah­men extrem oder macht sie ganz unmög­lich. Das ist echt eine Scheiß-Situa­ti­on. Und nie­mand hat genug Mate­ri­al – Mas­ken, Kit­tel, Hand­schu­he, Beatmungs­ge­rä­te. Es ist erschre­ckend, wie atem­be­rau­bend schnell die­ses Land in der Kri­sen­be­wäl­ti­gung an sei­ne Gren­zen stößt.

21032020 | 09.41h

Das aktu­ell gel­ten­de Man­tra »Bleibt zuhau­se!« gilt in NRW nicht für alle Leh­rer und sons­ti­ge Betreu­er von Kin­dern. Von Mon­tag an wird die seit 18. März bestehen­de Not­be­treu­ung ins­be­son­de­re für die Klas­sen 1 bis 6 aus­ge­dehnt, und die dafür gel­ten­den Auf­la­gen wer­den gelo­ckert. Die Betreu­ung soll außer­dem auf Sams­ta­ge und Sonn­ta­ge aus­ge­dehnt wer­den. Nutz­nie­ßer sind Per­so­nen, die in der soge­nann­ten kri­ti­schen Infra­struk­tur arbei­ten. Die wesent­li­chen Ände­run­gen: Von Mon­tag an reicht es aus, wenn von einem Eltern­teil eine ent­spre­chen­de Beschei­ni­gung vor­ge­legt wird, nicht mehr von bei­den. Einen Betreu­ungs­an­spruch haben auch die Eltern, die bis­her kei­nen Betreu­ungs­ver­trag mit einer Kin­der­ta­ges­be­treu­ung haben. Es muss eine Betreu­ung auch am Wochen­en­de sicher­ge­stellt wer­den.
Fra­ge: Wie stel­len die Arbeit­ge­ber der Betreue­rIn­nen, also unter ande­rem das Land NRW, eigent­lich deren Gesund­heits­schutz sicher? Stellt der Dienst­herr in Erfül­lung sei­ner Für­sor­ge­pflicht Mas­ken? Hand­schu­he? Des­in­fek­ti­ons­mög­lich­kei­ten? (Quel­le: Schul­mi­nis­te­ri­um NRW/Stadt Det­mold)

20032020 | 21.57h

Akti­vie­ren Sie Java­Script um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=8AHCfZTRGiI

Without words. Just lis­ten. Be well, god bless you!

20032020 | 21.49h

Ja. Da gehe ich mit. Hil­fe ohne Bedin­gun­gen für den Iran. Mul­lah-Régime hin oder her.

20032020 | 21.04h

Man­che müs­sen mit Krieg und Coro­na-Virus fer­tig­wer­den. Mei­ne Fan­ta­sie reicht nicht aus, um mir vor­zu­stel­len, wie das geht.

20032020 | 19.01h

Obdachloser in Paris. (Foto: Eric Pouhier)
Obdach­lo­ser in Paris. (Foto: Eric Pou­hier)

Der Rat die­ser Tage lau­tet: Zuhau­se blei­ben. Und wenn man kein Zuhau­se hat, auf der Stra­ße lebt? Die Ärms­ten trifft es beson­ders hart. Und zur Hoch­ri­si­ko­grup­pe zäh­len prak­tisch alle Obdach­lo­sen.

20032020 | 18.12h

Mit selbstgemischtem Magic Dust eingerieben, über Nacht und noch ein paar Stunden länger durchgezogen, und dann gemütlich gegrillt. Kurz vor Schluss beide Seiten mit Mop eingetüncht - der perfekte Grillgenuss. Auch oder gerade in Zeiten von Corona.
Mit selbst­ge­misch­tem Magic Dust ein­ge­rie­ben, über Nacht und noch ein paar Stun­den län­ger durch­ge­zo­gen, und dann gemüt­lich gegrillt. Kurz vor Schluss bei­de Sei­ten mit Mop ein­ge­tüncht – der per­fek­te Grill­ge­nuss. Auch oder gera­de in Zei­ten von Coro­na.

Es ist total wich­tig, auch in die­sen ver­rück­ten, bedroh­li­chen Zei­ten ein Stück Nor­ma­li­tät auf­recht­zu­er­hal­ten. Zwar war es heu­te reich­lich frisch, und gereg­net hat es auch, aber wozu hat man einen über­dach­ten Sitz­platz? Per­fekt, um mit Magic Rub groß­zü­gig ein­ge­rie­be­ne und mit lecker Mop getünch­te Ribs zu gril­len. Ein fri­scher Gur­ken­sa­lat, etwas Brot, ein biss­chen vom selbst­ge­mach­ten Honig-Whis­ky-Senf, ein kal­tes dunk­les Wei­zen­bier – da kann man die unfrei­wil­li­ge Qua­ran­tä­ne als Ange­hö­ri­ger der Hoch­ri­si­ko­grup­pe ganz gut ertra­gen. Und soll­te die Welt mor­gen unter­ge­hen, wäre das kein Grund, auf gutes Essen zu ver­zich­ten. 😉

20032020 | 17.17h

Lip­pe hat sei­nen ers­ten Coro­na-Todes­fall. Und die Zahl der bestä­tig­ten Infi­zier­ten ist auf 138 gestie­gen, wie der Kreis Lip­pe auf sei­ner Info­sei­te mit­teilt. Zwei Per­so­nen sind den Anga­ben zufol­ge wie­der gene­sen.

19032020 | 21.09h

Akti­vie­ren Sie Java­Script um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=qlngvZV0iTw

Im nord­ita­lie­ni­schen Ber­ga­mo bringt eine Kolon­ne von Mili­tär­last­wa­gen die Lei­chen von Covid-19-Opfern zur Ver­bren­nung in ande­re Orte, weil das loka­le Kre­ma­to­ri­um mit der Men­ge an Kör­pern über­for­dert ist.
So sieht das tat­säch­lich aus, wenn laut Deut­sche Wel­le »vie­le jun­ge Men­schen gera­de ihre Lebens­grund­la­ge auf­ge­ben, damit die Alten wei­ter­le­ben kön­nen«. Ges­tern star­ben in Ita­li­en 475 Men­schen - an nur einem Tag.
Und nun lies bit­te mal den Post genau hier drun­ter und lass das ganz lang­sam ein­si­ckern, was die­ser in Ber­lin leben­de Aus­tra­li­er Joel Dull­roy als Frei­er namens und auf Rech­nung der Deut­schen Wel­le abson­dert. Ist halt doch nicht immer »made for minds«.
Neben­bei bemerkt: Sein Hei­mat­land ist der größ­te Koh­le­pro­du­zent und ‑nut­zer welt­weit. Wenn er also ein Betä­ti­gungs­feld als Umwelt­ak­ti­vist sucht, darf er sich mei­net­we­gen ger­ne und zügig nach Down Under ver­fü­gen. Da hat er jah­re­lang zu tun. Good rid­dance, ass­ho­le!

19032020 | 19.54h

Der ein­zi­ge leicht zu ver­schmer­zen­de Ver­lust durch das Coro­na­vi­rus ist der Mythos der ver­wöhn­ten und selbst­süch­ti­gen Mil­le­ni­als.

Sagen wir es klar und deut­lich: Vie­le jun­ge Men­schen geben gera­de ihre Lebens­grund­la­ge auf, damit die Alten wei­ter­le­ben kön­nen.

Wie bit­te???? Sel­ten einen der­ar­ti­gen Bull­shit gele­sen. Was für ein unter­ir­di­scher, spal­te­ri­scher, idio­ti­scher, volks­ver­het­zen­der Kom­men­tar. Der Deut­schen Wel­le unwür­dig. Wer in der Redak­ti­on zeich­net sowas ab? Habt ihr das über­setzt und auch auf den ita­lie­ni­schen Dienst gege­ben? Habt ihr euch das getraut, Kol­le­gen?

Hier noch ein­mal ein paar Sät­ze dazu sepa­rat vom all­ge­mei­nen Coro­na-Blog.

19032020 | 18.09h

Akti­vie­ren Sie Java­Script um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=XkYRI48bXRw&app=desktop

Bal­ler­mann US-Style in Zei­ten von Coro­na. Ich den­ke, die Natur wird sich dar­um küm­mern… Was die da bei Spring Break machen? Die Kurz­form: sau­fen, kif­fen, vögeln.

19032020 | 14.24h

Coro­na-Kri­se, das öffent­li­che Leben kommt zum Erlie­gen. Aber des­we­gen muss man ja nicht schlecht essen. Jeden­falls *noch* nicht. Solan­ge ich gesund bin, noch Mehl und Sauer­teig habe und der Back­ofen funk­tio­niert, backe ich auch Brot und Bröt­chen.

19032020 | 10.55h

Auf dem Fried­hof von Ber­ga­mo folgt eine Bei­set­zung auf die ande­re, im Halb­stun­den­takt an allen Tagen der Woche, auch am Sonn­tag. Es sind ein­sa­me Begräb­nis­se, ein Toten­ge­leit gibt es nicht, jede Art von Ver­samm­lung ist ver­bo­ten.

Muss mich gleich mal dar­um küm­mern, wie es mei­nem alten Freund Ric­car­do geht. Auch er lebt in Ber­ga­mo. Vor neun Tagen war er genervt von den Ein­schrän­kun­gen, aber noch gesund. Nach­trag: Dar­an hat sich zum Glück nichts geän­dert.

18032020 | 20.46h

Coro­na macht uns alle fer­tig. Du denkst, es kann nicht schlim­mer kom­men. Und dann kommt Kat­ja Rie­mann (oben) auf ARD mit der Schmon­zet­te »Unse­re wun­der­ba­ren Jah­re«.

18032020 | 20.21h

Die zei­gen auch Ner­ven. 😉

18032020 | 18.51h

Im »sozia­len« Netz­werk Oku­na, das eine Alter­na­ti­ve zu Face­book und Twit­ter sein will, in dem nicht getrackt wird und das einen nach eige­nen Anga­ben wert­schät­zen­den Umgangs­ton pflegt, beklat­schen Leu­te – lin­ke Akti­vis­ten aus dem Boden­satz von Goog­le+, um genau zu sein -, dass Fried­rich Merz an Covid-19 erkrankt ist. Sie wün­schen dem CDU-Poli­ti­ker, sein Qua­ran­tä­ne­kreis möge so klein sein wie ein Bier­de­ckel (eine Anspie­lung auf die uralte Ein­las­sung zur Steu­er­erklä­rung).
Nun bin auch ich kein Freund von Merz, aber ihn – oder irgend jemand ande­ren – zu ver­höh­nen, weil er sich mit Coro­na infi­ziert – das geht ein­fach nicht. Wider­lich! Unter aller Sau! Ich kann kaum glau­ben, dass ich mal dach­te, Oku­na kön­ne die Zukunft sozia­ler Netz­wer­ke sein. Im Leben nicht…
Wer hat euch eigent­lich ins Gehirn geschis­sen?

18032020 | 17.33h

Gera­de erst habe ich 14 alte VHS- und Hi8-Cas­set­ten aus den Jah­ren 1990 bis 2005 digi­ta­li­sie­ren las­sen. Schö­nes Anschau­ungs­ma­te­ri­al für die kom­men­den ruhi­gen Wochen und Mona­te.

17032020 | 22.28h

3.5 Mil­lio­nen Tote im Iran wegen Untä­tig­keit der Regie­rung befürch­tet. Mög­li­cher­wei­se wird das »Plan­spiel« namens Event 201 letzt­lich rich­tig lie­gen, was die Opfer­zahl von 65 Mil­lio­nen Opfern nach 18 Mona­ten angeht.

17032020 | 21.28h

Baby­face is back. Im Deutsch­lands Groß­städ­ten kom­men die Bar­bie­re kaum noch nach und machen Über­stun­den. Hun­dert­tau­sen­de Hips­ter wol­len die einst ange­sag­te Kinn­be­haa­rung los­wer­den, da die Voll­bär­te 1A-Viren-Bio­to­pe sind. Auch Ärz­te raten drin­gend zu idea­ler­wei­se glat­ter Gesichts­haut, weil sie wesent­lich leich­ter zu rei­ni­gen ist. Dr. Münch­hau­sen-Schwarz­kopf, Haut­arzt in Boden­wer­der: »Essens­res­te, Schweiß, Kör­per­säf­te – da hät­te das Robert-Koch-Insti­tut eine Woche zu tun, um alle die Erre­ger zu iden­ti­fi­zie­ren. Und jetzt noch das Coro­na-Virus! Lie­ber Baby­face als tot.«

17032020 | 20.40h

In Lip­pe hat sich die Zahl der bestä­tig­ten Infek­tio­nen bin­nen drei Tagen von 55 auf 87 erhöht. Das hat der Kreis Lip­pe auf sei­ner Info­sei­te mit­ge­teilt. Das ent­schei­den­de Wört­chen hier ist »bestä­tigt«. Da auch hier in Lip­pe wei­ter­hin nur sehr restrik­tiv getes­tet wird, dürf­te die tat­säch­li­che Zahl der Coro­na-Infi­zier­ten erheb­lich höher lie­gen.

17032020 | 20.21h

Dass die soge­nann­ten urba­nen Eli­ten, die E‑Rol­ler-Fah­rer, die Land­volk-Ver­äch­ter, die grün-affi­nen Frei­tags-Wel­ten-Ret­ter, deren Welt­an­schau­ung in den Rah­men eines Tablets oder auch nur eines Smart­pho­nes passt, schon hau­fen­wei­se die Kin­der­land­ver­schi­ckung gestar­tet haben, dar­auf hal­te ich jede Wet­te. Auch wenn drin­gend davon abge­ra­ten wird, weil die Älte­ren extrem gefähr­det sind. Auf ein­mal ist es gar nicht mehr so cool, auf engs­tem Raum mit Gleich­ge­sinn­ten zu hau­sen. Da erscheint doch die Blei­be bei Oma in der Pro­vinz erheb­lich attrak­ti­ver. Gut, sie ist natür­lich eine alte Umwelt­sau und fährt einen Ver­bren­ner und Opa raucht sogar und isst jede Men­ge Fleisch, aber die Chan­ce, dem Virus zu ent­ge­hen, ist bei ihr weit­ab des städ­ti­schen Auf­ein­an­der­ho­ckens doch erheb­lich höher. Außer­dem kocht sie so lecker. Man muss Prio­ri­tä­ten set­zen. Ret­te sich, wer kann.

17032020 | 16.18h

Nicht nur die Strom­net­ze wer­den der­zeit enorm gestresst – der Black­out droht -, auch die Tele­kom­mu­ni­ka­ti­ons­net­ze kom­men an ihren Gren­zen. Das Netz der Swiss­com ist über­las­tet. Der Betrei­ber droht, das Video­strea­ming abzu­schal­ten.

17032020 | 14.15h

Die EM wird auf 2021 ver­scho­ben. Mal ehr­lich, das ist doch kei­ne Eil­mel­dung mehr. Eine Eil­mel­dung wäre, wenn die UEFA sie nicht ver­schie­ben wür­de. Was ich den geld­gei­len Bos­sen locker zuge­traut hät­te.

17032020 | 13.29h

Bei Dr. Oetker in Oer­ling­hau­sen wird jeden­falls noch gear­bei­tet, wenn ich den süß­li­chen Duft rich­tig deu­te, der da aus Rich­tung Töns­berg her­über­weht. Müs­li und Pud­ding sind wahr­schein­lich und zwei­fel­los kriegs­wich­tig.

17032020 | 12.57h

Frü­her oder spä­ter wer­den wir uns unter­hal­ten müs­sen, ob das UKW-Radio wirk­lich aus Kos­ten­grün­den abge­schal­tet wer­den soll­te, wie es immer wie­der dis­ku­tiert wird. Mei­ner unmaß­geb­li­chen Mei­nung nach ist es min­des­tens fahr­läs­sig, sich gera­de in Kri­sen­zei­ten auf digi­ta­le Tech­nik zu ver­las­sen – wenn nicht gar unver­an­wort­lich. Und wer jetzt immer noch glaubt, dass Zivil­schutz ein Begriff aus der Mot­ten­kis­te des Kal­ten Krie­ges ist, der hat nichts ver­stan­den, gar nichts. Apro­pos: Wie­vie­le Hilfs­la­za­ret­te gibt es im Kreis Lip­pe eigent­lich noch? Wenn ich mich recht ent­sin­ne, gibt oder gab es in Det­mold min­des­tens eines – unter dem Stadt­gym­na­si­um.

17032020 | 12.08h

»We see peop­le in their thir­ties with no medi­cal histo­ry, images of lungs are ter­ri­fy­ing«

Was bel­gi­sche Not­ärz­te berich­ten, ist eini­ger­ma­ßen besorg­nis­er­re­gend: Auch sport­li­che jun­ge Leu­te ohne jede Vor­er­kran­kung wer­den schwer krank. (Quel­le: VRT NWS)

Hier die eng­li­sche Über­set­zung aus dem Flä­mi­schen:

»No, it is not only the elder­ly or peop­le who alrea­dy have a medi­cal pro­blem who fall vic­tim to the new coro­na­vi­rus. Emer­gen­cy doc­tor Ignace Demey­er warns about this. »We see peop­le with a blank medi­cal histo­ry who are very ill.« It’s not just about older genera­ti­ons, eit­her. »We have had very few older peop­le insi­de so far,« says Dr. Demey­er. »We now have peop­le bet­ween the ages of 30 and 50 com­ing in.« »They all have the same com­p­laints,« says Dr. Demey­er. »They have been sick for a week, stay­ed home with the flu. The flu attack is over, they think. They feel fine for two days. And then they report with com­p­laints of a dry cough and short­ness of breath. When we then have their oxy­gen satu­ra­ti­on (level of oxy­gen in our blood, ed.), we see that they have very low oxy­gen satu­ra­ti­ons for their age. «

At that time, a clear alarm goes off to the doc­tors that it con­cerns pro­blem pati­ents, but peop­le them­sel­ves do not always rea­li­ze it becau­se they do not feel very ill at the time. »They just walk in, but they are ter­ri­b­ly affec­ted by the virus.« Emer­gen­cy doc­tor Demey­er also shows scans of the lungs of such a coro­na pati­ent. »The images we took yes­ter­day are not­hing short of ter­ri­fy­ing.«

Inflamma­to­ry flu­id The pic­tu­re on the left shows nor­mal lungs. In the second pho­to, the­re are alrea­dy alveo­li that are 20 to 25 per­cent fil­led with inflamma­to­ry flu­id. The third scan is one step worse: it con­tains 80 to 90 per­cent inflamma­to­ry flu­id. »Tho­se peop­le can of cour­se still heal, but it is a life-threa­tening situa­ti­on. And they are peop­le who do not smo­ke, they have no other con­di­ti­on such as dia­be­tes or heart fail­u­re. They are spor­ty young peop­le.«

Viro­lo­gist Ste­ven Van Gucht shares that con­cern. »That is one of the rea­sons why we advi­sed the government to imple­ment tho­se drastic mea­su­res and why we ask ever­yo­ne to fol­low them strict­ly.« Doc­tor Demey­er calls »some irre­spon­si­ble beha­vi­or« that some young peop­le still do not see the serious­ness and orga­ni­ze par­ties or go on wee­kends.”

17032020 | 11.24h

Bei uns im Dorf ist alles völ­lig nor­mal. Nur man­che Men­schen sind auf­ge­reg­ter als sonst. Doch abge­se­hen davon geht alles sei­nen jah­res­zeit­li­chen Gang. Die Natur stört sich nicht an Neben­säch­lich­kei­ten. Ihr ist wich­tig, dass das Leben an sich wei­ter­geht, dass die Repro­duk­ti­on sicher­ge­stellt ist, dass das Sys­tem als sol­ches funk­tio­nal und kraft­voll bleibt. Der Früh­ling ist so schön wie immer. Er duf­tet so schön wie immer. Er klingt so schön immer. Viel­leicht sogar schö­ner, da gera­de weni­ger Men­schen Krach machen. Die Balz ist in vol­lem Gang. Pflan­zen und Bäu­me schla­gen aus. Die Kir­schen blü­hen. Man­che Vögel bau­en bereits Nes­ter oder brü­ten schon. Die Eich­hörn­chen spie­len Packen. Auf der Ter­ras­se sah ich schon ein paar Hum­meln bum­meln. Auch Zitro­nen­fal­ter tau­meln durch die Gegend. Bis zur ers­ten Hasen­jagd auf der Wie­se kann es auch nicht mehr lan­ge dau­ern. Es ist ein schö­ner Früh­ling im Jahr 2020. Er fühlt sich bloß ein wenig merk­wür­dig an.

16032020 | 20.17h

Was schlim­mer ist als eine Coro­na-Pan­de­mie samt Schwatz­bu­de mit »Anne Will«? Eine Coro­na-Pan­de­mie samt Schwatz­bu­de mit »Anne Will« und dann noch ein »Hart aber fair EXTRA« mit Frank Plas­berg.

16032020 | 16.31h

Lebens­mit­tel­märk­te suchend hän­de­rin­gend Aus­hil­fen. Land­wir­te wer­den die jetzt begin­nen­de Ern­te nicht ein­brin­gen kön­nen, da Ern­te­hel­fer aus ande­ren Län­dern nicht ein­rei­sen kön­nen… Da fin­de ich es total klas­se, dass die enga­gier­ten jun­gen Leu­te von FFF sich ange­bo­ten haben, in die Bre­sche zu sprin­gen. »Ist doch kein Ding«, sag­te Kli­ma­schutz-Iko­ne Lui­sa Neu­bau­er. »Wer sich so wie wir für die Ret­tung des Pla­ne­ten ein­setzt, der enga­giert sich selbst­ver­ständ­lich auch ganz prak­tisch, um jetzt den bedroh­ten Men­schen in die­sem Land zu hel­fen. Wir haben dafür ja auch gera­de Zeit.«
Wer sich ein­brin­gen will, wen­de sich an Fri­days for Future, Lucas Pohl, Lorent­zen­damm 6–8, 24103 Kiel, Tele­fon +49 431 535 7656. Oder man geht über die bekann­ten per­sön­li­chen Sei­ten der pro­mi­nen­ten Akti­vis­ten bei Twit­ter, Face­book, Insta­gram oder wen­det sich an die jewei­li­gen Orts­grup­pen. We are in trou­ble. Get real!

16032020 | 16.49h

Nach zwei Tagen ist end­lich auch die Info­sei­te des Krei­ses Lip­pe mal wie­der »aktua­li­siert« wor­den. Aller­dings spie­gelt die Mel­dung nach Anga­ben des Krei­ses den Stand vom 15.3. wie­der. Dem­nach gibt es in den 16 Kom­mu­nen 55 bestä­tig­te Fäl­le von Infek­tio­nen. Eine infi­zier­te Per­son sei wie­der gene­sen. Prä­zi­siert und als Gra­fik auf­ge­ar­bei­tet wur­de, wer als Schlüs­sel­per­son gilt und daher wei­ter­hin trotz Betre­tungs­ver­bots Anspruch auf Kin­der­be­treu­ung hat.

16032020 | 16.40h

Bis­her war aus Russ­land nicht viel zu hören, wie dort mit der Pan­de­mie umge­gan­gen wird – eigent­lich gar nicht. Da kommt die­se Ein­schät­zung der Lage vom Info­por­tal Deko­der gera­de recht: »Die Ret­tung ist die Sache der Ertrin­ken­den«.

16032020 | 10.10h

Er streut den Leu­ten immer noch Sand in die Augen. Der Trot­tel aus Washing­ton ver­brei­tet das Mär­chen: »Ent­spannt euch, uns geht es groß­ar­tig.« (»Relax, we’re doing gre­at«) Gleich­zei­tig sagen sei­ne Exper­ten: Das Schlimms­te steht uns noch bevor. Der Mann ist ein Idi­ot und ein patho­lo­gi­scher Lüg­ner. Neben­bei: Ich kann auch nicht ver­ste­hen, dass sich immer noch Leu­te fin­den, die sich als Staf­fa­ge für die­se lächer­li­chen Auf­trit­te her­ge­ben. Ein­fach mal Nein sagen und weg­ge­hen. (Quel­le: The Guar­di­an)

16032020 | 09.53h

Yup. Nur so geht es!!

16032020 | 09.34h

Knall­har­te Ent­schei­dung: Alex­an­der Boris de Pfef­fel John­son aka Klein-Donald aka The Clown from Dow­ning Street hat eine neue Stra­te­gie gegen das Coro­na-Virus gefun­den: Er labert es aus der Welt. Das wird er bei täg­li­chen Pres­se­kon­fe­ren­zen in Lon­don tun. Soll­te er mal ver­hin­dert sein, über­nimmt Nigel »Mr. Bre­x­it« Fara­ge die Faselstunde.(Quelle: The Guar­di­an)

15032020 | 21.56h

Was schlim­mer ist als eine Coro­na-Pan­de­mie? Eine Coro­na-Pan­de­mie und dann noch Schwatz­bu­de mit »Anne Will«.

15032020 | 20.10h

Die mit hei­ßer Nadel gestrick­ten Rege­lun­gen in (O)WL/Lippe-Detmold zum The­ma Kin­der­be­treu­ung sor­gen eher für Ver­wir­rung als für Klar­heit. Bei den Infor­ma­tio­nen an die­je­ni­gen, die das von mor­gen an prak­tisch regeln müs­sen, jagt eine Kor­rek­tur oder »Klar­stel­lung« die nächs­te. Die schon in sich wider­sprüch­li­chen Infor­ma­tio­nen ändern sich alle paar Stun­den. War zunächst davon die Rede, dass ein Betre­tungs­ver­bot für alle Ein­rich­tun­gen gilt – Aus­nah­me: bei­de Eltern sind Ange­hö­ri­ge der soge­nann­ten kri­ti­schen Infra­struk­tur -, und dass für die­se Per­so­nen­grup­pe eine spe­zi­el­le Betreu­ung orga­ni­siert wer­den sol­le, heißt es in Sachen »Schlüs­sel­per­so­nen« nun­mehr: »Um die­se Betreu­ung sicher­zu­stel­len, sol­len Kin­der­ta­ges­ein­rich­tun­gen, Kin­der­ta­ges­pfle­ge­stel­len, Heil­päd­ago­gi­sche Ein­rich­tun­gen ab Mon­tag, den 16.03.2020, zunächst und bis auf Wei­te­res mit der regu­lä­ren Per­so­nal­be­set­zung öff­nen.« Im Klar­text: Alle Ein­rich­tun­gen müs­sen alle ihre Mit­ar­bei­te­rIn­nen zum Dienst ein­be­stel­len.
Ob das sinn­voll und ein ver­ant­wort­li­cher Umgang mit Beschäf­tig­ten (und deren Fami­li­en) ist? Kann ich nicht beur­tei­len. Ein­fach mal die Stadt, den Kreis, die Lan­des­re­gie­rung fra­gen…

15032020 | 19.36h

Als lang­jäh­ri­ger Tou­ren­bi­ker (oben am Mont Blanc) weiß ich: Die meis­ten Motor­rad­fah­rer sind ganz ver­nünf­ti­ge Leu­te. Aber heu­te habe ich gedacht: Wel­cher Dei­bel rei­tet euch, dass ihr meint, nur aus Jux und Dol­le­rei durch die Gegend gur­ken zu müs­sen? Ich will Spaß, ich geb‹ Gas? Ist halt Sai­son­auf­takt? Geschis­sen auf Coro­na?
Oder was war da los, Kol­le­gen? Wie macht ihr das an der Tan­ke – tele­pa­thisch? Bei der Rau­cher­pau­se? Am Biker­treff? Was, wenn ihr das Virus mit nach Hau­se bringt und Freun­din oder Frau und Kind infi­ziert? Oder selbst ande­re ver­seucht?
Mal ganz ohne Folk­lo­re, Kame­ra­den: Ihr seid doch nicht ganz dicht!

15032020 | 17.47h

Nor­ma­ler­wei­se höre ich nicht viel Klas­sik. Aber das Bach-Kon­zert mit der Star-Gei­ge­rin Hil­ary Hahn aus der Kir­che Saa­nen im Ber­ner Ober­land ist genau das Rich­ti­ge in die­ser außer­ge­wöhn­li­chen Zeit. Damit traf Arte jetzt den rich­ti­gen Ton. Zum Nach­hö­ren emp­foh­len.

15032020 | 16.47h

Eine Info­sei­te des Krei­ses Lip­pe, die am Wochen­en­de höchst spar­sam bis gar nicht inhalt­lich aktua­li­siert wird, ist eini­ger­ma­ßen nutz­los, lie­ber Axel.

15032020 | 16.47h

Wenn die Kin­der nicht zur Schu­le oder zum Kin­der­gar­ten dür­fen, kön­nen sie wenigs­tens im TV etwas ler­nen. Meh­re­re Sen­der haben ihr Pro­gramm umge­stellt. Etwa wird die »Sen­dung mit der Maus« ab Mitt­woch täg­lich gesen­det. (Quel­le: spiegel.de)

15032020 | 15.15h

Lan­ge waren Grenz­schlie­ßun­gen für Ber­lin »kein The­ma«. Jetzt doch. Deutsch­land schließt die Gren­zen zu Frank­reich, Öster­reich und der Schweiz. (Quel­le: spiegel.de)

15032020 | 14.56h

Alex­an­der Boris de Pfef­fel John­son aka Klein-Donald tut es sei­nem US-Herr­chen nach, wie es scheint. Unfass­bar. Die Zeche zah­len aber dann die ganz nor­ma­len bri­ti­schen Staats­bür­ger. »Keep calm and car­ry on« ist ein schö­nes Mot­to. Es soll­te aber nicht für Igno­ranz und Nichts­tun ste­hen.

15032020 | 11.19h

USA wol­len deut­schen Impf­stoff exklu­siv für sich. Wenn es ihn tat­säch­lich bald gibt, soll­te der Impf­stoff nicht welt­weit ein­ge­setzt wer­den? Ich mei­ne schon.

15032020 | 10.52h

Bay­ern schließt Schu­len und Kin­der­gär­ten von Mon­tag an, aber es öff­net heu­te die Wahl­lo­ka­le für die Kom­mu­nal­wahl. Merk­wür­di­ge Logik.

15032020 | 10.24h

Pas­send zu der öffent­lich-recht­li­chen »Sati­re« der ARD mit Chris­ti­an Maria Bran­des ali­as Schle­cky Sil­ber­stein, in der die Alten zu Recht kre­pie­ren, weil sie ja den Pla­ne­ten vor die Wand gefah­ren haben.

15032020 | 09.39h

Ohne Wor­te. :/
Ganz neben­bei: Chris­ti­an Maria Bran­des ali­as Schle­cky Sil­ber­stein – das ist öffent­lich-recht­li­cher Rund­funk. Mal wie­der. Das toppt »Oma, die alte Umwelt­sau« mühe­los.

15032020 | 09.08h

Auf der Info­sei­te des Krei­ses Lip­pe ste­hen immer noch »nur« 47 bestä­tig­te Infek­tio­nen – bei knapp 350.000 Ein­woh­nern. Es fällt mir offen gesagt schwer, das zu glau­ben. Den Ame­ri­ka­nern wird zu Recht vor­ge­wor­fen, sie hät­ten lan­ge nur des­halb nied­ri­ge Fall­zah­len gehabt, weil sie schlicht nicht getes­tet haben. Das Glei­che gilt hier im Prin­zip aber auch. Auch bei uns wird nur sehr restrik­tiv getes­tet. Die Hür­den für einen Klar­heit schaf­fen­den Abstrich sind ver­gleichs­wei­se hoch. Es liegt auf der Hand, dass das eine sehr ris­kan­te Stra­te­gie ist. So erzeugt man enorm hohe Dun­kel­zif­fern.

15032020 | 08.38h

Das Wort »fie­ber­haft« steht bei Jour­na­lis­ten nor­ma­ler­wei­se sowie­so auf dem Index. Aber im Zusam­men­hang mit dem Coro­na-Virus »Fie­ber­haf­te Suche nach Impf­stoff« zu tex­ten – da braucht es schon einen sehr spe­zi­el­len Humor.

15032020 | 08.03h

»The Trump pre­si­den­cy is over.«

Ich wür­de sagen: Right on spot! Sehr lesens­wer­te Ana­ly­se.

15032020 | 07.42h

Donald »Dipshit« Trump ist nach inten­si­vem Kon­takt mit dem bra­si­lia­ni­schen Viren­trä­ger Bol­so­na­ro angeb­lich doch nicht mit Coro­na infi­ziert. Das muss die Vor­se­hung sein.

15032020 | 07.35h

Die­se Stil­le drau­ßen. Nichts außer Vogel­stim­men. Irgend­wie gespens­tisch. Aber auch ganz schön.

14032020 | 19.01h

Schon län­ger geht mir durch den Kopf: Wenn uns in den nächs­ten Mona­ten, wäh­rend der Kampf gegen das Virus noch in vol­lem Gan­ge ist, auch noch ein grö­ße­rer, län­ge­rer Strom­aus­fall ereilt, sind wir gelie­fert. Dass die­ser gro­ße Black­out ange­sichts der grü­nen Dau­er­bas­te­lei am Ver­sor­gungs­netz – von man­chen Ener­gie­wen­de genannt – frü­her oder spä­ter pas­sie­ren wird, davon bin ich fel­sen­fest über­zeugt; habe ich hier ja auch oft genug kund­ge­tan. Mög­li­cher­wei­se wird die­ser Mega-Black­out sogar durch die Coro­na-Kri­se getrig­gert. Zur­zeit tre­ten in ganz Euro­pa extre­me, unty­pi­sche Las­ten auf. Die Strom­men­gen schwan­ken enorm, aber auch die Netz­fre­quenz ist insta­bil. In den Leit­war­ten kom­men die Netz­be­trei­ber mit dem Redis­patch (Not­ein­grif­fe gegen Über­las­tung) kaum noch nach. Da kann es sehr, sehr schnell knal­len. Und dann gna­de uns Gott. Die letz­ten Male haben uns Nach­bar­län­der den Arsch geret­tet. Aber jetzt haben die selbst zu kämp­fen.

14032020 | 18.55h

US-Prä­si­dent Donald »Dipshit« Trump hat bei sich wegen des bra­si­lia­ni­schen Mit­bringsels von Bol­so­na­ro einen Test auf das Coro­na-Virus machen las­sen. Er habe den Test Frei­tag­abend vor­neh­men las­sen, sag­te er in Washing­ton. Ein Ergeb­nis wer­de erst ein oder zwei Tage nach dem Test vor­lie­gen. Im Wei­ßen Haus wird ab sofort die Kör­per­tem­pe­ra­tur bei Besu­chern gemes­sen. Bei allen Men­schen mit »engem Kon­takt zu dem Prä­si­den­ten« und Vize-Prä­si­dent Mike Pence wer­de die Tem­pe­ra­tur gemes­sen, hieß es. Bei dem Rep­ti­lo­iden Pence gel­ten bereits 17° als »erhöht«.

14032020 | 18.32h

Die Zahl der bestä­tig­ten Coro­na-Infek­tio­nen in Lip­pe ist von 32 auf heu­te 47 gestie­gen, wie der Kreis Lip­pe mit­ge­teilt hat.

14032020 | 15.24h

Coro­na hin, Coro­na her. Heu­te ist Sams­tag. Schlan­gen an der Tan­ke. Da wird das Auto gewa­schen. Wir sind schließ­lich in Deutsch­land.

14032020 | 12.40h

Nase läuft schon den gan­zen Tag. Etwas schlapp. Krat­zen im Hals. Ist bestimmt nur ein grip­pa­ler Infekt. Ganz gewiss. Sicher. Was sonst? Na ja, wäre schon blöd, wenn es Coro­na wäre. Mit mei­nen gan­zen Vor­er­kran­kun­gen gehö­re ich zur Hoch­ri­si­ko­grup­pe. Was soll’s? Keep calm and car­ry on. Ich lege mich mal ein biss­chen hin.

14032020 | 11.43h

Kein Witz: Elon Musk (Chef von Tes­la und SpaceX) fin­det die Coro­na-Pan­de­mie nicht so schlimm. Geht doch nichts über net­te Wahl-Ber­li­ner. Wahr­schein­lich hat er mal wie­der schlech­ten Stoff geraucht.

14032020 | 11.34h

Wenn schon aus den USA nichts zu erwar­ten ist, Chi­na zeigt sich mit Euro­pa soli­da­risch. Als Dank für die ita­lie­ni­sche Hil­fe im Kampf gegen das Virus in Wuhan hat das chi­ne­si­sche Rote Kreuz jetzt 31 Ton­nen medi­zi­ni­sche Hilfs­gü­ter gelie­fert. Zuvor war schon chi­ne­si­sches medi­zi­ni­sches Per­so­nal nach Ita­li­en gekom­men, um zu hel­fen.

»You have hel­ped us in the past,now it’s up to us to reci­pro­ca­te« recal­ling the Ita­li­an government flight with 18 tons of medi­cal sup­plies for the emer­gen­cy in Wuhan. The Chi­ne­se Red Cross arri­ved in Rome with a load of 31 tons: lung fans, respi­ra­tors, moni­tors, tens of thousands of suits and masks.«

Quel­le: Cor­rie­re del­la Sera

14032020 | 10.00h

Die Schlie­ßung von Kin­der­be­treu­ungs­ein­rich­tun­gen in der Regi­on ist nicht so strikt wie ges­tern viel­fach kom­mu­ni­ziert. Es gilt von Mon­tag an ledig­lich ein »Betre­tungs­ver­bot für Kin­der in Kin­der­ta­ges­ein­rich­tun­gen, Kin­der­ta­ges­pfle­ge­stel­len, Heil­päd­ago­gi­schen Kin­der­ta­ges­ein­rich­tun­gen und Kin­der­be­treu­un­gen in beson­de­ren Fäl­len (Brü­cken­pro­jek­te)«. Aus­nah­men sind unter bestimm­ten Bedin­gun­gen mög­lich. Sie sol­len es Eltern, die in kri­ti­schen Infra­struk­tu­ren arbei­ten (z.B. Kli­ni­ken, Poli­zei …), ermög­li­chen, ihren Dienst fort­zu­füh­ren. Wört­lich hat der Land­schafts­ver­band West­fa­len-Lip­pe ver­fügt: »Kin­der­ta­ges­ein­rich­tun­gen, Kin­der­ta­ges­pfle­ge­stel­len und Heil­päd­ago­gi­sche Kin­der­ta­ges­ein­rich­tun­gen erhal­ten den Betrieb ab Mon­tag zunächst offen! So soll es ermög­licht wer­den, dass in den Fäl­len, in den bei­de Eltern oder Allein­er­zie­hen­de in kri­ti­scher Infra­struk­tur arbei­ten, ihre Kin­der wie gewohnt in die Ein­rich­tun­gen brin­gen kön­nen.« Die Ein­rich­tun­gen blei­ben also in Betrieb.

14032020 | 09.32h

So ver­ständ­lich es auch ist, dass Men­schen mit grip­pe­ähn­li­chen Sym­pto­men wis­sen wol­len, ob sie mit dem Coro­na-Virus infi­ziert sind – es wird nicht jeder getes­tet, der es möch­te. Zur Ent­las­tung der regu­lä­ren Gesund­heits­diens­te hat der Kreis Lip­pe ein Dia­gno­se­zen­trum im Han­gar 21 auf dem frü­he­ren Det­mol­der Flie­ger­horst ein­ge­rich­tet. Zur Fra­ge, wann ein Abstrich gemacht wird, gibt es ein klä­ren­des Info­blatt.

14032020 | 09.17h

Der Sams­tag beginnt mit einer guten Nach­richt. Die Kli­ma­schutz­ak­ti­vis­ten von Fri­days for Future haben beschlos­sen, sich nütz­lich zu machen. Schu­le ist ja im Moment eh nicht, Streiks machen daher kei­nen Sinn. Also wol­len sie als Frei­wil­li­ge for Future in die­ser Zeit der Not Hilfs­diens­te über­neh­men: Kurier­diens­te, pfle­ge­ri­sche Auf­ga­ben etc.. Dienst­fahr­zeu­ge sind Fahr­rä­der und Tret­rol­ler. Gre­ta Thun­berg wird Ober­schwes­ter und Lui­sa Neu­bau­er hat sich schon eine schi­cke Schwes­tern­tracht geor­dert (s. Ins­ta). Die Omas for Future sind im Sup­port und schmie­ren Bro­te (aber ohne Wurst). Der WDR-Kin­der­chor singt zur Erbau­ung an aus­ge­wähl­ten Stand­or­ten. Die Koor­di­na­ti­on der Akti­on über­nimmt You­tuber Rezo. Er hat auch schon einen krass smar­ten Plan für ein natio­na­les Kri­sen­be­wäl­ti­gungs­pro­gramm raus­ge­hau­en. Drölf Mil­lio­nen Likes. Stand jetzt.

13032020 | 23.07h

Akti­vie­ren Sie Java­Script um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=lYrD2SthaMU

Letz­ter Post für heu­te – es sei denn, der Him­mel stürzt ein.
Lis­ten and enjoy! Good night and good luck!

13032020 | 22.41h

Kon­trast­pro­gramm. Kurz nach Scholz tritt Ursu­la von der Ley­en (CDU) in den Tages­the­men auf. Viel gere­det, nichts gesagt. As usu­al. Und Zam­pe­ro­ni lässt sie damit davon­kom­men. »Breit«, »schnell«, »beherzt« – äh, wie, was? Quis, quid, ubi? Wort­hül­sen-Auto­ma­tin. Pein­lich.

13032020 | 22.31h

Gera­de Olaf Scholz in den Tages­the­men gese­hen und gehört. Wohl­tu­end sach­lich und unauf­ge­regt. Es gibt also doch noch Sozi­al­de­mo­kra­ten, die ihre fünf Sin­ne bei­sam­men haben. Lei­der ist er nicht Vor­sit­zen­der der SPD.

13032020 | 22.09h

Wer mal sehen möch­te, wer rein gar nix kapiert hat, der braucht bloß mal auf die Sei­te der Grü­nen zu kucken. Die Zukunft wird gera­de ganz woan­ders geän­dert. Die selbst­ver­lieb­te Insze­nie­rung von Habeck und Baer­bock, die man dort erle­ben darf, mutet extrem absei­tig an. Absto­ßend.

13032020 | 21.56h

Bis gera­de eben ist mir gar nicht auf­ge­fal­len, dass wir heu­te Frei­tag, den 13. haben. Dabei hat mei­ne Toch­ter heu­te Geburts­tag.

13032020 | 21.44h

In den USA wur­de der natio­na­le Not­stand aus­ge­ru­fen. Nord­ame­ri­ka ver­zeich­net laut Gesund­heits­be­hör­de CDC bis­lang mehr als 40 Tote wegen des Virus. Nach die­sen Anga­ben wur­den in den Ver­ei­nig­ten Staa­ten bis­lang mehr als 1.600 Covid-19-Fäl­le regis­triert. Seit Mit­te Janu­ar kam es laut CDC aller­dings erst zu weni­ger als 14.000 Tests. Zum Ver­gleich: Süd­ko­rea tes­tet Medi­en­be­rich­ten zufol­ge bis zu 20.000 Men­schen – am Tag. Ange­sichts der weni­gen Tests in den Ver­ei­nig­ten Staa­ten dürf­te die Dun­kel­zif­fer daher deut­lich höher lie­gen.

13032020 | 20.58h

Schö­nen Dank noch mal übri­gens an den Karl-Theo­dor Maria Niko­laus Johann Jacob Phil­ipp Franz Joseph Syl­ves­ter Buhl-Frei­herr von und zu Gut­ten­berg. Ja, genau, das war der CDU-Mann, dem wir die Abschaf­fung der Wehr­pflicht ver­dan­ken, unser Ex-BMVg. Hät­ten wir sie noch, wäre man­ches, was uns bevor­steht, ein­fa­cher. Und selbst­ver­ständ­lich hät­ten wir auch noch erfah­re­ne Zivil­dienst­leis­ten­de, die wir gut gebrau­chen könn­ten, wenn es, was unzwei­fel­haft pas­sie­ren wird, noch rich­tig dicke kommt. Scha­de, dass man den Bedarf nicht ein­fach mit Copy/Paste decken kann, also ganz anders als bei einer Dok­tor­ar­beit.

13032020 | 20.23h

»Wir sind gera­de alle Ita­lie­ner.« Ursu­la von der Ley­en (CDU)

Sie kann es ein­fach nicht las­sen. Die­se blö­de Sprü­che­klop­fe­rei. »Man-on-the-Moon-Moment« …, »Green Deal«…, »Wir sind alle Ita­lie­ner«… Bla­bla­bla. Nein, wir sind NICHT alle Ita­lie­ner. Wir sind ja auch gera­de NICHT alle Grie­chen. War­um auch? Wir sind soli­da­risch, sicher, gern. Das ver­steht sich von selbst. Aber die­se Wort­hül­sen der offen­kun­dig über­for­der­ten, demo­kra­tisch nicht legi­ti­mier­ten EU-Kom­mis­si­ons­prä­si­den­tin ner­ven ein­fach. Immer die­ses Effekt­ha­sche­rei von Flin­ten-Uschi, die­ses eit­le Schie­len auf die Gale­rie. Das geht mir auf den Sack! It makes me puke! J’en ai mar­re! Ja, ich spre­che auch meh­re­re Spra­chen …

13032020 | 19.36h

Den­ke gera­de so: Wenn ich frü­her über­legt habe, was viel­leicht mal der Mensch­heit den Gar­aus machen könn­te, hielt ich immer zwei Optio­nen für mög­lich: Pan­de­mie und Vul­ka­nis­mus. Vul­ka­nis­mus liegt im Moment hin­ten.

13032020 | 16.48h

Auf der Info­sei­te beim Kreis Lip­pe steht immer noch eine Zahl von 32 bestä­tig­ten Fäl­len. Ges­tern war sie von 19 (mit­tags) auf 31 (abends) geklet­tert. Heu­te soll sich den gan­zen Tag seit 10.30 Uhr nichts mehr getan haben bzw. seit ges­tern nur eine Infek­ti­on hin­zu­ge­kom­men sein? Bei der all­ge­mei­nen Dyna­mik der Infek­ti­ons­ra­ten? Das glau­be, wer will. Ich ver­mu­te: Die tat­säch­li­chen Zah­len wer­den bewusst unter der Decke gehal­ten. Oder die haben ein­fach Fei­er­abend gemacht und aktua­li­sie­ren die Sei­te nicht mehr. Ist ja immer­hin eine Behör­de.
Update 19.18 Uhr: Nun sind es 36 bestä­tig­te Fäl­le. Ich wer­de das dum­me Gefühl nicht los, dass dort mor­gen und spä­tes­tens am Mon­tag eine ganz ande­re Zahl ste­hen wird. Aktua­li­siert ist die Sei­te, aber dafür ist war der Link zum Maß­nah­men­pa­ket der Lan­des­re­gie­rung kaputt.

13032020 | 16.00h

Gut mög­lich, dass Donald Dipshit4)Urban Dic­tion­a­ry sich das Virus auch selbst ein­ge­fan­gen und es mög­li­cher­wei­se sogar wei­ter ver­brei­tet hat. Denn Bra­si­li­ens Prä­si­dent, Trumps Bru­der im Geis­te Bol­so­na­ro, ist posi­tiv getes­tet wor­den, nach­dem er Trump besucht hat­te. Sie hat­ten sich am 7. März in Mar-a-Lago getrof­fen und engen Kon­takt. Donald Trump schüt­telt gern Hän­de (außer die Mer­kels). Das Anwe­sen in Palm Beach im Bun­des­staat Fori­da hat­te Trump 1985 erstaun­lich güns­tig erwor­ben und nutzt es haupt­säch­lich als Win­ter­re­si­denz.

13032020 | 16.00h

Der Trot­tel aus dem Wei­ßen Haus hat einen Schul­di­gen für das Coro­na-Cha­os in sei­nem Land gefun­den: die US-Gesund­heits­be­hör­de Cen­ters for Dise­a­se Con­trol and Pre­ven­ti­on (CDC). Deren Maß­nah­men und Test­ver­fah­ren sei­en irgend­wie »unan­ge­mes­sen«. Die Behör­de habe jahr­zehn­te­lang »nichts getan«, obwohl sie durch die Schwei­ne­grip­pe-Epi­de­mie vor zehn Jah­ren gewarnt gewe­sen sei. Und Oba­ma habe dann alles irgend­wie noch schlim­mer gemacht. Die Witz­fi­gur aus Washing­ton steht schwer unter Druck, auch des­halb, weil sie wie­der und wie­der bei dreis­ten Lügen ertappt wird. Auch die Vor­wür­fe in Rich­tung CDC sind völ­lig unhalt­bar. Tat­säch­lich hat die Trump-Admi­nis­tra­ti­on ab 2018 den Geld­hahn für genau die Pro­jek­te zuge­dreht, die jetzt drin­gend gebraucht wür­den. Der Mann lügt, wenn er den Mund auf­macht.

13032020 | 14.54h

Die Post kommt auch jetzt jeden Tag in fast jedes Haus, ja. Aber man weiß nicht so genau, was außer Brie­fen und Pake­ten noch gelie­fert wird. Die Zustel­ler kön­nen nichts dafür. In einem Ver­teil­zen­trum hier im Kreis mit mehr als 90 Zustel­lern – von denen ca. 60 jeden Tag da sind -, soll es genau ein (!) Hand­wasch­be­cken geben. Und kei­ne Hän­de­des­in­fek­ti­on. Immer­hin ist so eine rasche Durch­seu­chung natür­lich gewähr­leis­tet. Ich bezweif­le aller­dings, dass das so beab­sich­tigt ist.

13032020 | 14.40h

In Horn-Bad Mein­berg hat eine Arzt­pra­xis den Betrieb bis zum 25. März ein­ge­stellt. Grund ist ein bestä­tig­ter Coro­na-Fall in der Beleg­schaft.

13032020 | 14.12h

Nun also doch. Auch in NRW schlie­ßen alle Schu­len und Kin­der­gär­ten in der kom­men­den Woche. Ob erst von Mitt­woch an oder schon frü­her, ist nicht ganz klar. Der­zeit sind Schul­schlie­ßun­gen in die­sen Bun­des­län­dern ver­fügt: Bay­ern (ab 16. März), Bre­men (16. März), Ber­lin ab 17. März flä­chen­de­ckend, teil­wei­se schon ab 16. März), Nie­der­sach­sen (ab 16. März), Saar­land (ab 16. März), Meck­len­burg-Vor­pom­mern: Schu­len in Ros­tock und im Land­kreis Lud­wigs­lust-Par­chim (ab 16. März), Rhein­land-Pfalz (ab 16. März), Schles­wig-Hol­stein (ab 16. März), Nord­rhein-West­fa­len (spä­tes­tens ab 18. März), Baden-Würt­tem­berg (ab 17. März), Hes­sen (genau­er Zeit­punkt wird noch ver­kün­det), Thü­rin­gen (ab 17. März) und Ham­burg (ab 16. März). Eben­falls gilt in NRW wegen der Aus­brei­tung des Coro­na­vi­rus in Alten- und Pfle­ge­hei­me grund­sätz­lich eine Besuchs­sper­re. Besu­che sei­en nur in drin­gen­den Aus­nah­me­fäl­len mög­lich, sag­te Minis­ter­prä­si­dent Armin Laschet (CDU) in Düs­sel­dorf.

13032020 | 12.03h

Also, ich fin­de, die­se Dop­pel­gän­ger in NKo­rea haben es auch nicht immer leicht. 😉

13032020 | 12.03h

Die Inku­ba­ti­ons­zeit des Coro­na-Virus von 2 bis 14 Tagen ist offen­bar auch nicht in Stein gemei­ßelt. Wenn sie län­ger ist, gehen jedoch alle aktu­el­len offi­zi­el­len Emp­feh­lun­gen für die Qua­ran­tä­ne ins Lee­re. Und es gibt Hin­wei­se, dass die Zeit von der Infek­ti­on bis zum Auf­tre­ten ers­ter Sym­pto­me tat­säch­lich »in sehr weni­gen Fäl­len« bis zu einem Monat (!) betra­gen kann. Im Klar­text: Wer bis­her nach zwei Wochen Beob­ach­tung als nicht infi­ziert galt und nach Hau­se geschickt bzw. nicht mehr iso­liert wur­de, kann sehr wohl noch Trä­ger des Virus sein. Auf eine ers­te Infek­ti­ons­wel­le kann eine zwei­te fol­gen.

13032020 | 11.43h

Der Seu­chen­zug hat Indi­en (1.3 Mrd. Ein­woh­ner) erreicht. Dort gab es den ers­ten Coro­na-Toten. Und mit Kenia nun auch Afri­ka. Nun wird es wirk­lich span­nend.

13032020 | 11.39h

Der Kreis Lip­pe hat die Zahl der bestä­tig­ten Infek­tio­nen von 31 (ges­tern abend) auf 32 erhöht. Kommt mir sehr wenig vor.

13032020 | 11.02h

Deut­lich weni­ger Ver­kehr auf den Stra­ßen. Das war ges­tern noch anders. Lang­sam macht sich auch die sin­ken­de Ölnach­fra­ge bemerk­bar. Sprit­prei­se fan­gen an zu sin­ken, aber noch nicht genug.

13032020 | 09.33h

Gleich Phy­sio. Mir ist nicht ganz wohl dabei. Muss aber sein.

13032020 | 08.38h

Es gibt nicht nur den US-Trot­tel, son­dern auch welt­wei­te Soli­da­ri­tät. Medi­zi­ner aus Chi­na hel­fen in Ita­li­en bei der Bekämp­fung des Coro­na-Virus. Und sind dort hoch­will­kom­men.

13032020 | 08.25h

Five days after Pre­si­dent Trump announ­ced that anyo­ne who wants a test can get a test, Ms. King’s expe­ri­ence shows how dif­fi­cult it can be in the United Sta­tes to find out if you have the coro­na­vi­rus.

In den USA wird vie­len der Coro­na-Test ver­wei­gert. Prak­tisch: Das hält die Fall­zah­len schön nied­rig.

13032020 | 07.40h

Wenn grö­ße­re Ver­an­stal­tun­gen aus­fal­len müs­sen, was ist dann eigent­lich mit dem größ­ten Mili­tär­ma­nö­ver seit Jahr­zehn­ten, das der­zeit statt­fin­det – auch in OWL? Mehr als 40.000 US-ame­ri­ka­ni­sche Sol­da­ten ver­le­gen bei »Defen­der 2020« auf dem Land­weg quer durch Euro­pa und mit­ten durch Deutsch­land Rich­tung Polen. Und das Virus ver­legt mit. Dar­auf könn­ten und soll­ten wir in der aktu­el­len Situa­ti­on doch bes­ser ver­zich­ten. Da die Bun­des­wehr logis­tisch extrem ein­ge­bun­den ist, kann man auch von einer Ver­geu­dung von Res­sour­cen spre­chen, die wir schon bald selbst brau­chen wer­den.

13032020 | 07.29h

Dass es noch kei­ne Emp­feh­lung bzw. Anwei­sung für die flä­chen­de­cken­de Schlie­ßung von Kin­der­gär­ten und Schu­len gibt, hat mei­ner Mei­nung nach eher wirt­schaft­li­che Grün­de. Denn natür­lich wür­de eine sol­che Maß­nah­me die Situa­ti­on der Unter­neh­men und letzt­lich auch die Ver­sor­gungs­la­ge mas­siv beein­träch­ti­gen. Fragt sich, ob man nicht den­noch dazu grei­fen muss, wenn der Seu­chen­zug wirk­sa­mer bekämpft wer­den soll. Es ist eini­ger­ma­ßen wider­sin­nig, den Leu­ten zu raten, auf Sozi­al­kon­tak­te mög­lichst zu ver­zich­ten – und die Schu­len und Kin­der­be­treu­ungs­ein­rich­tun­gen nicht zu schlie­ßen.

Sind doch eigentlich ganz hübsch, die kleinen Biester.
Sind doch eigent­lich ganz hübsch, die klei­nen Bies­ter.

12032020 | 23.32h

Eines ist für mich gewiss und birgt einen gewis­sen Trost: In die­ser Kri­se wird sich sehr bald die Spreu vom Wei­zen tren­nen. Die gan­zen popu­lis­ti­schen Polit-Schwät­zer in Deutsch­land, in der EU und welt­weit wer­den sich schnell als das erwei­sen, was sie sind: über­flüs­sig. Und man­che bis­her unter­schätz­te Akteu­re wer­den sich als die­je­ni­gen ent­pup­pen, auf die man zäh­len kann, wenn es wirk­lich ernst wird. Die grü­nen Traum­tän­zer, Blen­der und Phra­sen­dre­scher wie Habeck, Baer­bock & Co. wer­den nicht dazu gehö­ren. Die Schis­ser sagen nur Wahl­kampf­auf­trit­te ab. That’s it.

12032020 | 23.14h

Coro­na-Rea­li­tät in Trumps Mär­chen­welt. Die Amis sind am Arsch (doo­med). Mei­ner beschei­de­nen Mei­nung nach.

12032020 | 22.43h

Hun­gern­de Affen stür­men die Stadt Lop­bu­ri in Tai­land, nach­dem die Tou­ris­ten, die sie sonst füt­tern, wegen Coro­na aus­ge­blie­ben sind.

12032020 | 21.36h

Hier im Kreis (Lip­pe) waren es heu­te mit­tag nach offi­zi­el­len Anga­ben noch 19 Infek­tio­nen. Heu­te abend sind es bereits 31 bestä­tig­te Fäl­le. Das Gym­na­si­um in Lage schließt. Ich den­ke: Wei­te­re Schu­len wer­den bald fol­gen. Alles ande­re wäre auch unver­ant­wort­lich. Zwar sind gesun­de Kin­der nicht pri­mär gefähr­det, aber es geht jetzt vor­ran­gig dar­um, die Über­tra­gungs­we­ge zu kap­pen. Abge­se­hen davon haben die Schul­lei­tun­gen auch in Lip­pe eine Ver­ant­wor­tung gegen­über ihren Mit­ar­bei­tern. Die haben auch Fami­li­en, jun­ge und alte Leu­te. Hygie­ne­re­geln zu ver­tei­len, ist löb­lich. Aber das reicht bei wei­tem nicht. Die Lage ändert sich jedoch täg­lich oder sogar stünd­lich. Mor­gen kann alles anders aus­se­hen.

12032020 | 21.30h

Wer’s glaubt, wird selig. »Ers­ter« Fall in der Tür­kei.

12032020 | 21.25h

Hät­te NIEMALS gedacht, das mal zu sagen. Aber der Söder macht neben Mer­kel und Tschent­scher heu­te eine gute Figur. Who knew… Ham­burgs Bür­ger­meis­ter Peter Tschent­scher (SPD) ist sowie­so gut. Wobei mir nicht ganz klar ist, wie er da aufs Podi­um gelang­te. Hät­te da nicht eigent­lich das Traum-Duo der SPD Nowabo/Esken sit­zen müs­sen? Aber mög­li­cher­wei­se woll­te man auch genau das ver­hin­dern. Aus gutem Grund. 🙂

12032020 | 19.40h

Trump gehört ein­ge­wie­sen

12032020 | 17.50h

Im Alten­heim direkt neben­an läuft der Besuchs­be­trieb wie immer. Alle mög­li­chen Leu­te gehen da ein und aus. Ist das ange­sichts der Hoch­ri­si­ko­grup­pe dort nicht ein klei­nes biss­chen fahr­läs­sig?

12032020 | 13.30h

Erwar­te ein Päck­chen. Und über­le­ge, ob ich das Digi-Dings­bums mit dem Stift der Zustel­ler über­haupt anfas­sen will. Das ist doch ein 1a-Viren­trä­ger. Das Pro­blem stellt sich nicht. Die Zustel­ler – ja, zwei – legen die Lie­fe­rung ab und ich muss sie nur rein­ho­len. Das schlech­te Gefühl beim Aus­pa­cken bleibt trotz­dem.

12032020 | 10.15h

Die Vögel zwit­schern und machen ihr Vor­früh­lings­ding, spie­len Packen und bau­en Nes­ter. Die Zier­kir­sche beginnt zu blü­hen. Hana­mi für Arme. Die Flie­der­he­cke fängt an, sich hübsch zu machen. Bald wer­den die Hasen sich auf der Wie­se jagen. Es fühlt sich sur­re­al an. Aber die Natur weiß nichts vom Coro­na-Virus. Es ist ihr egal. Wir sind ihr egal. Geht schon in Ord­nung.

11032020 | 21.20h

Ätzen­de Häme auf Oku­na

11032020 | 09.15h

Habe einen lan­ge geplan­ten, aber nicht beson­ders drin­gen­den Arzt­ter­min abge­sagt. Die Vor­stel­lung, ohne Not inmit­ten mög­li­cher­wei­se ernst­haft kran­ker Men­schen zu hocken, schien mir nicht sehr ver­lo­ckend. Man muss es ja nicht her­aus­for­dern. Der Pra­xis war’s mehr als recht. Sie hat­te auch so reich­lich zu tun.

10032020 | 22.47h

Das Total­ver­sa­gen der Sozi­al­de­mo­kra­ten

10032020 | 20.37h

Schwach­kopf als Kri­sen­ma­na­ger. Good luck!

09032020 | 19.33h

Über­for­der­te Flin­ten-Uschi

24022020 | 19.38h

Seriö­se Simu­la­ti­on: Bis zu 65 Mil­lio­nen Tote durch das Coro­na­vi­rus

Anmerkungen   [ + ]

1. Wie war ich?
2. Coro­na­zah­len welt­weit
3. Es scheint übri­gens meh­re­re von ein­an­der abwei­chen­de Fas­sun­gen der Sen­dung zu geben.
4. Urban Dic­tion­a­ry

Schreibe einen Kommentar