Recht so!

Wer wis­sen will, wor­um »es« der­zeit in die­sem Land geht, muss nicht viel recher­chie­ren und lesen. Es reicht mei­ner Mei­nung nach völ­lig, die Kolum­ne von Tho­mas Fischer zu ver­fol­gen. Obschon Jurist (Ver­zei­hung!), redet er Klar­text. [1]Er ist dar­über hin­aus auch einer der weni­gen, die Gene­se und kor­rek­ten Gebrauch der Voka­bel »Ausch­witz­lü­ge« ken­nen.

Denn der Volks­ver­het­zer kann zwar anders, will es aber nicht. Es drängt ihn. Dar­in gleicht er dem Exhi­bi­tio­nis­ten. Volks­ver­het­zung ist kei­ne Krank­heit, wirkt aber wie eine Mischung aus Touret­te­syn­drom, Kopro­la­lie und reli­giö­sem Wahn.

Fast möch­te ich sagen, dass einem nicht ban­ge um die­ses Land sein muss, solan­ge es hier sol­che Juris­ten gibt. So naiv bin ich dann aber wie­der doch nicht.

Anmer­kun­gen

1 Er ist dar­über hin­aus auch einer der weni­gen, die Gene­se und kor­rek­ten Gebrauch der Voka­bel »Ausch­witz­lü­ge« kennen.

Schreibe einen Kommentar