Nichts als Blabla von Zuckerberg

Bei Face­book sind Daten so sicher wie Öl in einem Feu­er.

Sehr gute Zusam­men­fas­sung von Zucker­bergs Anhö­rung im Senat

Als wir ange­fan­gen haben, dach­ten wir nur dar­an, wie toll es wäre, Men­schen zu ver­bin­den, allen eine Stim­me zu geben. Wir haben ver­mut­lich nicht genug über die nega­ti­ven Nut­zungs­mög­lich­kei­ten nach­ge­dacht. Mark Zucker­berg

Idea­lis­mus? Bei Face­book?? Lächer­lich!

In Wahr­heit klingt das bei Zucker­berg so, wenn er über sei­ne ver­trau­ens­se­li­gen »Kun­den« spricht, die ihm ihre Daten geben: 1)Mes­sen­ger-Mit­schnitt aus 2004 2)»dumb­fuck« bedeu­tet so viel wie Schwach­kopf oder Voll­idi­ot

Zuck: Yeah so if you ever need info about anyo­ne at Har­vard
Zuck: Just ask
Zuck: I have over 4,000 emails, pic­tures, addres­ses, SNS
[Redac­ted Friend’s Name]: What? How­’d you mana­ge that one?
Zuck: Peop­le just sub­mit­ted it.
Zuck: I don’t know why.
Zuck: They »trust me«
Zuck: Dumb fucks Mark Zucker­berg

Dass Zucker­berg kein Inter­es­se dar­an hat, irgend etwas zur Auf­klä­rung bei­zu­tra­gen, ist offen­sicht­lich. Von ihm kom­men nichts als Lip­pen­be­kennt­nis­se und PR-Bla­bla. 3)Freie Fahrt für Zucker­berg 4)Mark Zucker­berg bleibt die zen­tra­le Ant­wort schul­dig

Der Chef der Daten-Kra­ke soll­te sich nicht zu sicher füh­len. Mit sei­nen Ant­wor­ten konn­te nie­mand zufrie­den sein. 5)Stran­ge moments

Man kann nur hof­fen, dass a) mehr Leu­te end­lich Face­book ver­las­sen und b) der Sau­la­den in Grund und Boden geklagt wird.

Bleibt noch eine inter­es­san­te Fra­ge zu klä­ren: Lei­det Zucker­berg an Hämor­rhoi­den?

Lea­ve Face­book. Now.

Anmerkungen   [ + ]

1. Mes­sen­ger-Mit­schnitt aus 2004
2. »dumb­fuck« bedeu­tet so viel wie Schwach­kopf oder Voll­idi­ot
3. Freie Fahrt für Zucker­berg
4. Mark Zucker­berg bleibt die zen­tra­le Ant­wort schul­dig
5. Stran­ge moments

Schreibe einen Kommentar