Brot mit Charakter

Super-lecker mit But­ter oder auch mit Lip­pi­scher Mett­wurst. Der Schnitt ist nur des­halb etwas strub­be­lig, weil ich es nicht abwar­ten konnte.

Schon län­ger woll­te ich ger­ne mal ein Brot backen, das irgend­wo zwi­schen Land­brot und ker­ni­gem Voll­korn liegt. Da kam mir der Vier­kan­ter von Diet­mar Kappl gera­de recht. 

Dass man die ent­ste­hen­de Teig­men­ge auf drei Lai­be ver­tei­len soll­te, war eine klei­ne Hür­de, da ich nur zwei Stahl­for­men besit­ze. Da muss­te als drit­te ein ver­beul­ter GN-Behäl­ter 1/4 her­hal­ten. Ging auch. Sah nur komisch aus.

Aller­dings dach­te ich gleich, dass die Teig­lin­ge von jeweils nicht mal 700 Gramm in den 1.000er-Formen etwas ver­lo­ren aus­sa­hen. Der Ein­druck leg­te sich zwar in der Stück­ga­re etwas, denn sie gin­gen gut auf. Jedoch bestä­tig­te sich mei­ne Erwar­tung, dass es dies­mal wohl eher fla­che Bro­te geben wür­de. Was nicht am Rezept liegt. Nicht viel, aber ein wenig höher müss­ten sie schon sein.

Das habe ich aber gern in Kauf genom­men, denn schon bei der Ver­ar­bei­tung war klar, dass hier ein Klas­se-Brot ent­stand – Geruch, Tex­tur, Handgefühl.

Rog­gen- und Wei­zen­mehl sowie im Quell­stück gro­bes Rog­gen­schrot und eige­nes Alt­brot (das ich noch ange­rös­tet habe) führ­ten wie erwar­tet zu einem sehr lecke­ren Ergeb­nis mit schö­ner Krus­te und saf­ti­ger, elas­ti­scher Krume.

Dass hier aus etwas mehr als 2.000 Gramm Teig drei eher klei­ne Teig­lin­ge gemacht wer­den, hat schon sei­nen Grund. Ich den­ke, dass man die Back­zeit nicht unge­grenzt aus­deh­nen kann, ohne auf neue Schwie­rig­kei­ten zu stoßen. 

Die Lösung für mein Pro­blem: Ich brau­che für die Vier­kan­ter etwas kür­ze­re Back­for­men. Die kann man kau­fen.[1]Es gibt zum Bei­spiel For­men aus alu­mi­nier­tem Stahl­blech für 750 Gramm Teig. Oder ich mache sie sel­ber aus Holz.[2]Wäre ja kei­ne Pre­miè­re Ich habe da noch ein schö­nes geho­bel­tes Buchen­brett. Prak­ti­scher­wei­se soll­te es eine qua­dra­ti­sche, geteil­te Vierer­form wer­den. Dann muss nur das Rezept ein biss­chen rauf­ge­rech­net wer­den, und das Ding ist geritzt.

So machen wir das. 😉

Anmer­kun­gen

1 Es gibt zum Bei­spiel For­men aus alu­mi­nier­tem Stahl­blech für 750 Gramm Teig.
2 Wäre ja kei­ne Pre­miè­re

Schreibe einen Kommentar