Ein feines Brot aus grobem Schrot

Wenn du solch schö­ne Gär­ris­se siehst, weißt du: Hier reift ein schö­nes Brot her­an. In die­sem Fall mal wie­der: ein Olden­bur­ger Schwarz­brot.

Dass ich nicht mehr aus­rei­chend mitt­le­res Rog­gen­schrot hat­te, war nicht dra­ma­tisch. Für das Brüh­stück habe ich ein­fach gro­bes Rog­gen­schrot genom­men. Kein Problem.

Nun kann der Besuch aus Olden­burg kom­men.[1]… der das »Olden­bur­ger« aus Det­mold beson­ders schätzt… 🙂

Anmer­kun­gen

1 … der das »Olden­bur­ger« aus Det­mold beson­ders schätzt…

Schreibe einen Kommentar