Ein Teller Himmel

Die hilft einem alten Mann wieder aus Pferd...
Lin­sen­sup­pe à la Micha – die hilft einem alten Mann wie­der aus Pferd…

Wenn es käl­ter wird, der Win­ter sich ankün­digt, man viel­leicht ein wenig erkäl­tet ist, dann gibt es nicht viel Bes­se­res als eine war­me Sup­pe. Lin­sen­sup­pe, zum Beispiel.

Ges­tern hat­te ich die Tel­ler­lin­sen schon ein­ge­weicht. Das Kass­ler war­te­te im Kühl­schrank. Ein wenig Schnip­pel­ar­beit mit Möh­ren, Kar­tof­feln, Knob­lauch, Sel­le­rie und Zwie­beln – alles schön klein. Vom Hoch­beet habe ich noch fri­sche Lauch­zwie­beln geern­tet – am 10. Dezem­ber! Und schon ist die Sup­pe qua­si fertig.

Ich bra­te das in Schei­ben geschnit­te­ne Kass­ler (Kote­lett mit abge­lös­tem Kno­chen) in etwas Raps­öl im Koch­topf an und lege es dann auf einem Tel­ler zur Sei­te. Im glei­chen wun­der­bar aro­ma­ti­sier­ten Fett schmo­re ich Zwie­bel und Sel­le­rie an, dann auch die Möh­ren, Kar­tof­feln und kurz die Lin­sen.[1]Natür­lich kann man das Fleisch auch durch Heiß­würst­chen oder Rau­chend­chen erset­zen – oder ganz weg­las­sen. Es schmeckt aber bes­ser mit.

Abge­löscht wird mit je 0.75 Liter Gemü­se- und Rin­der­brü­he. Das war es fast schon. Dann das Kass­ler wie­der in Topf. Nur noch abschme­cken mit Salz, Pfef­fer, einer Pri­se Zucker und wei­ßem Bal­sa­mi­co. Es mag nicht der Tra­di­ti­on ent­spre­chen, aber ein wenig Kreuz­küm­mel – ja! – macht sich wirk­lich gut in der Suppe.

Nach kaum mehr als einer hal­ben Stun­de (auf klei­ner Flam­me) kann geges­sen wer­den. Für mich ein klei­nes Stück Him­mel auf Erden.

Bon appé­tit!

Anmer­kun­gen

1 Natür­lich kann man das Fleisch auch durch Heiß­würst­chen oder Rau­chend­chen erset­zen – oder ganz weg­las­sen. Es schmeckt aber bes­ser mit.

Schreibe einen Kommentar