Lame de Boulanger

Getreu mei­nem Mot­to »War­um kau­fen, was du sel­ber machen kannst?« wer­de ich die Tage mal eine Lame de Bou­lan­ger machen. Die braucht man für die Gri­gna­ge, also das Ein­rit­zen von Brot­tei­gen. Ein schnö­des schar­fes Küchen­mes­ser täte es zwar auch, aber so ein fran­zö­si­sches truc hat natür­lich viel mehr Stil. Wie typisch freud­los deutsch klingt dage­gen das Brotein­schnei­de­mes­ser..!? 🙂

Das ist die ein­fachs­te Form eines Ein­schnei­ders – auch Gri­g­net­te genannt -, die ich gefun­den habe.

Es darf und wird sicher etwas ein­fa­cher in der Aus­füh­rung wer­den – mal sehen, was der Schup­pen noch so her­gibt.

Nach­trag 31. Okto­ber:

Hat etwas gedau­ert, bis ich es ange­gan­gen bin, aber Ver­si­on 1.0 ist fer­tig. 🙂

Schreibe einen Kommentar