Lecker Brot mit Schönheitsfehler

Kruste, Porung, Krume - alles okay. Geschmack topp. Nur der Ofentrieb ließ zu wünschen übrig. Na ja, sind die Scheiben halt etwas kleiner.
Krus­te, Por­ung, Kru­me – alles okay. Geschmack topp. Nur der Ofen­trieb ließ zu wün­schen übrig. Na ja, sind die Schei­ben halt etwas kleiner.

Hat­te lan­ge nichts mehr mit Saa­ten geba­cken. Heu­te war es, wie ges­tern ange­kün­digt, mal wie­der soweit. Auf dem Plan stand ein Wei­zen­brot mit Weizenvollkornanteil.

Ab ins Körbchen zur Stückgare.
Ab ins Körb­chen zur Stückgare.

Und das Ergeb­nis ist mehr als okay, wenn auch der Form nach nicht opti­mal. Geschmack­lich jedoch ist das Brot erst­klas­sig gewor­den. Da macht sich bezahlt, dass ich ges­tern abend die Saa­ten für das Quell­stück gerös­tet hatte.

Fertig gebacken. Die Schnitte sind schön aufgegangen.
Fer­tig geba­cken. Die Schnit­te sind schön aufgegangen.

Lei­der blieb der Ofen­trieb hin­ter mei­nen Erwar­tun­gen zurück. Doch dar­an bin ich sel­ber schuld, weil ich am Rech­ner sit­zend ver­pennt hat­te, den Ofen recht­zei­tig anzu­schmei­ßen.[1]Dafür bekommt mei­ne Frau jetzt zwei pri­ma Fahr­rad­ta­schen 🙂

Das hat­te zwei Fol­gen: Die Stück­ga­re war der War­te­zeit wegen etwas zu lang. Und der Back­stein war noch nicht heiß genug. Sowas wird gna­den­los mit man­geln­dem Trieb bestraft.

Krachend leckere Kruste.
Kra­chend lecke­re Kruste.

Dra­ma­tisch ist das alles nicht, weil ich auch so zwei sehr schmack­haf­te Bro­te habe, die es ganz sicher auf mei­ne Bes­ten­lis­te schaffen.

Anmer­kun­gen

1 Dafür bekommt mei­ne Frau jetzt zwei pri­ma Fahrradtaschen 🙂 

Schreibe einen Kommentar