Nun wachst mal schön

Knapp zwei­ein­halb Mona­te lie­gen zwi­schen die­sen Bil­dern. Mei­ne Toma­ten­sa­men in ihren Pads1)… und eine Rei­he Gen­ti­li­na-Pflück­sa­lat, von der aber nur eine Pflan­ze über­lebt hat. am 6. März. Und die Pflan­zen heu­te im Gewächs­haus. Zehn an der Zahl.

Das gibt, wenn es dabei bleibt, eine Men­ge Toma­ten der Sor­ten Gel­be Dat­tel­wein, Unga­ri­sches Och­sen­herz und Sach­a­ma­ja Sliva/Zuckerpflaume. Es sind dop­pelt so vie­le Pflan­zen wie ver­gan­ge­nes Jahr.

Dabei ist sogar eine, die ich aus Ver­se­hen vor eini­gen Wochen abge­bro­chen hat­te. Ich habe sie wie­der ins Anzucht­töpf­chen gesetzt – und sie hat neue Wur­zeln gebil­det!

Ich kann es kaum erwar­ten.

Anmerkungen   [ + ]

1. … und eine Rei­he Gen­ti­li­na-Pflück­sa­lat, von der aber nur eine Pflan­ze über­lebt hat.

Schreibe einen Kommentar