Schön dünnes, schnelles Knäcke

Heu­te war mal wie­der Ver­suchs­kü­che ange­sagt. Ich hat­te den Ehr­geiz, ein sehr dün­nes Rog­gen-Knä­cke zu backen. Ohne Hefe, aber mit Sauer­teig.

Als Aus­gangs­punkt dien­te mit ein sehr ein­fa­ches Rezept von Pöt. Ich habe es leicht abge­wan­delt und test­wei­se – erst ein­mal nur ein Blech – heu­te geba­cken. Was soll ich sagen? Hat funk­tio­niert.

Der Sauer­teig dient hier ja weni­ger als Trieb­mit­tel denn als Geschmacks­boos­ter. So hat­te ich am Ende ein sehr wohl­schme­cken­des, sehr dün­nes, ker­ni­ges Knä­cke, mit dem ich recht zufrie­den bin. Es ist ziem­lich kna­ckig, aber ers­tens soll das so, und da es so dünn ist, ist es immer noch kro­nen- und kie­fer­freund­lich.

Zum Tes­ten reich­te die Men­ge. Die nächs­te Fuh­re wird grö­ßer. 🙂

Ich hät­te es noch dün­ner hin­ge­kriegt, aber mein »fei­nes« Schrot ist eher »mit­tel«. Die ein­zel­nen Teil­chen ver­hin­dern ein schön gleich­mä­ßi­ges Aus­strei­chen, weil sich stän­dig Fur­chen bil­den. Das tut dem Gesamt­ergeb­nis aber kei­nen Abbruch und ist nur Jam­mern auf hohem Niveau.

Also ich weiß, was ich nach­her zu mei­nem selbst­ge­mach­ten Toma­ten-Zwie­bel-Knob­lauch-Dip knab­be­re. 😉

Schön dünnes schnelles Knäcke

Men­gen für 2 Ble­che


Zuta­ten

100 g Rog­gen­schrot, fein
40 g Rog­gen­voll­kern­mehl
30 g Rog­gen-Anstell­gut
150 g Was­ser, lau­warm
4 g Salz
1 TL Brot­ge­würz (Küm­mel, Anis, Fen­chel)
100 g Rog­gen­schrot, mit­tel, zum Abstreu­en (oder auch nur Rog­gen­voll­korn­mehl)

Zube­rei­tung

  1. Alle Zuta­ten – mit Aus­nah­me des Schrots zum Abstreu­en – mischen. Den wei­chen Teig 20 Minu­ten rei­fen las­sen. Wenn er zu fest ist, beim Was­ser nach­jus­tie­ren. Danach noch­mals gut mischen.
  2. Den Teig auf Back­pa­pier so dünn es geht aus­strei­chen. Mit einer Teig­kar­te oder so.
  3. Ordent­lich befeuch­ten und mit dem ver­blie­be­nen Schrot abstreu­en.
  4. Für eine Stun­de bei Zim­mer­tem­pe­ra­tur abge­deckt bei­sei­te stel­len.
  5. Ofen recht­zei­tig auf 200° vor­hei­zen.
Backen Anba­cken bei 200 Grad. Dann ca. 25 Minu­ten auf 160 Grad fal­lend fer­tig backen. Sicht­kon­trol­le! Im aus­ge­schal­te­ten Ofen bei leicht geöff­ne­ter Klap­pe noch trock­nen las­sen.
Schwa­den nein
Zeit­auf­wand insg. ca. 2 Stun­den – Gare ein­ge­rech­net

Schreibe einen Kommentar