Spaltung in der WordPress-Welt

Sieht so aus, als wenn Wor­d­Press an einem wich­ti­gen Schei­de­weg ange­kom­men ist. Seit kur­zem gibt es einen Fork names Clas­sicPress, der ohne den neu­en Guten­berg-Edi­tor aus­kom­men will. Das muss nicht schlecht sein. Viel­falt ist immer zu begrü­ßen. Aber wo die Rei­se wirk­lich hin­geht, wird man erst in eini­gen Jah­ren wissen.

Mit Guten­berg[1]benannt nach dem Erfin­der des Buch­drucks wird, ver­ein­facht gesagt, die Arbeit mit Modu­len und Bau­stei­nen – Blö­cke genannt – in Wor­d­Press ein­ge­führt. Ansatz­wei­se gab es sowas schon, wur­de aber dann über Plugins und Short­codes rea­li­siert (sie­he zum Bei­spiel die Rezept-Box in mei­nen letz­ten Back-Posts). Oder mit Hil­fe von Widgets.

Dabei ist Guten­berg weit mehr als ein neu­er Edi­tor. Das Kon­zept der Sei­ten- und Bei­trags­ge­stal­tung in Wor­d­Press ins­ge­samt ändert sich fun­da­men­tal. Und genau da setzt die Kri­tik an: Kos­ten, tech­ni­sche Hin­der­nis­se, Sup­port-Kata­stro­phe, Über­for­de­rung von Nutzern …

Ich per­sön­lich habe nur kurz mal mit Guten­berg gear­bei­tet, der ja bis­her als Opti­on neben dem Clas­sic Edi­tor ver­füg­bar war. Hat mir nicht son­der­lich gefal­len. Ich fand das unüber­sicht­lich und feh­ler­be­haf­tet. Das mach­te vor Jah­ren schon das Uralt-CMS Web­Site­Baker bes­ser.[2]Oh, sehe gera­de, dass es mit WBCE CMS einen hüb­schen Fork gibt! Daher habe ich Guten­berg gleich wie­der deaktiviert.

Kann gut sein, dass ich zu Clas­sicPress wech­se­le. Oder zu etwas ganz ande­rem. Flat-File CMS oder so. Kriegs­ent­schei­dend ist das alles nicht, da ich mitt­ler­wei­le nur noch zwei eige­ne Sites und kei­ne mehr für Kun­den betrei­be – wor­über ich offen gesagt auch heil­froh bin.

Ich den­ke nicht, dass grund­sätz­lich etwas gegen Guten­berg spricht. Es kommt letzt­lich auf die Umset­zung an. Und da scheint es der­zeit noch gewal­tig zu hapern, wenn man sich die aktu­el­len Bewer­tun­gen des Guten­berg-Plugins anseht.

Ein wenig erin­nert mich die Debat­te an ver­gleich­ba­re Abläu­fe in der Linux-Welt. KDE vs. Plas­ma. KDE vs. Gno­me. Unity vs. Gno­me­s­hell. Open­box vs. XFCE. Ubun­tu vs. Arch. Debi­an vs. Fedora…

Ein neu­er Play­er auf dem Feld und damit viel Poten­zi­al für einen neu­en Glaubenskrieg.

Anmer­kun­gen

1 benannt nach dem Erfin­der des Buchdrucks
2 Oh, sehe gera­de, dass es mit WBCE CMS einen hüb­schen Fork gibt!

2 Kommentare

    • One ques­ti­on: Why are your ser­vers in the USA?
      I do not think this is trust­worthy. Not a good decisi­on. And a major obsta­cle for using Clas­sicPress IMHO.
      Michael

Schreibe einen Kommentar